02-04-2021

Architekturpreis der Stadt Oderzo XVII. Ausgabe

Messner Architects, Weber+Winterle Architetti, Plasma Studio, Roland Baldi, bergmeisterwolf architekten, ZAA Zamboni Associati Architettura, Studio Bressan, Parisotto + Formenton Architetti, Studio Botter, Mimeus Architettura, Pedevilla architekts,

Simone Bossi, Davide Perbellini, Oskar Da Riz, Michael Pezzei, Alessandra Chemollo, Paolo Utimpergher, Gustav Willeit, Oliver Jaist, Mimeus,

Oderzo, TV, Italia,

Preis,

Die 17. Ausgabe des Architekturpreises der Stadt Oderzo - Premio Architettura Città di Oderzo, PAO, der seit 1997 hochwertige Architektur mit besonderem Augenmerk auf die italienischen Regionen Venetien, Trentino Südtirol und Friaul-Julisch-Venetien fördert, neigt sich dem Ende zu. Die Jury hat 111 Arbeiten in drei Sektionen bewertet und die zehn Finalistenprojekte bekannt gegeben, aus denen im April der Gewinner der Ausgabe 2021 bekannt gegeben wird.



Architekturpreis der Stadt Oderzo XVII. Ausgabe

Die Jury der 17. Ausgabe des Premio Architettura Città di Oderzo hat die zehn Finalistenarbeiten bekannt gegeben, aus denen im Laufe des Monats April der Gewinner der Ausgabe 2021 gewählt wird. Es handelt sich um eine heterogene Reihe von Architekturen, die sich durch Kontext, Funktion und Auftraggeber voneinander unterscheiden: von Wohnhäusern bis zu Schulen, von Berghütten bis zu Weinkellern, von Industriebauten bis zu Ausstellungszentren, bis zu öffentlichen Räumen in historischen Umgebungen und Installationen in der Landschaft. Unterschiedliche Arten von Interventionen, die in einem ebenso vielfältigen italienischen Territorium durchgeführt wurden. Der Preis richtet sich nämlich an Arbeiten, die größtenteils in den Regionen Venetien, Trentino-Südtirol und Friaul-Julisch-Venetien durchgeführt wurden, darunter große Städte mit ihren Vororten, aber auch Provinzhauptstädte und Kleinstädte, verteilt in einer natürlichen Umgebung, die von den Alpengipfeln bis zu den Tälern, von den Ebenen bis zum Meer reicht.

Die zehn Finalisten der XVII. Ausgabe des Architekturpreises City of Oderzo sind:
ciAsa Aqua Bad Cortina, St. Vigil (Trentino Südtirol) von Pedevilla Architects.

Eine Residenz, die in einer bezaubernden natürlichen Umgebung gebaut wurde, nämlich in den Dolomiten des Gadertals. Das Projekt basiert auf Nachhaltigkeit, angefangen bei der Auswahl der Materialien. Die Architekten verwendeten für den Bau der drei oberirdischen Stockwerke Holz aus den umliegenden Wäldern, die bei den schweren Unwettern vom 30. Oktober 2018 zerstört wurden.
Eraldo Hub, Ceggia (Venetien), von Parisotto + Formenton.
Der neue Showroom für eine Modemarke wurde mit einem Grundriss realisiert, der sich an das bereits bestehende Gebäude anlehnt und es aufwertet, indem er einen Dialog zwischen den drei neuen Körpern und dem ursprünglichen Gebäude herstellt.
Haus L, Gsies (Trentino Südtirol) von Plasma Studio.
Ein dynamisches, zur Landschaft hin offenes Berghaus mit einem L-förmigen Grundriss, der eine wichtige, bereits vorhandene Struktur schützt: die große, alte Weißtanne in der Mitte des Grundstücks.
Bivacco Pradidali, Palagruppe (Trentino Südtirol) von Mimeus Architettura.
Ein Sanierungsprojekt, das auf lokale Formen und Materialien achtet, um das Biwak, das sich auf einer Höhe von über 2.200 m neben der Predidali-Hütte befindet, zeitgemäß neu zu interpretieren.
Neuer Weinkeller im’Hotel Pacherhof, Neustifet-Vahrn (Trentino Südtirol) von Bergmeisterwolf.
Das Projekt der Sanierung und Erweiterung eines jahrhundertealten Weingutes.
Der Kreuzgang von San Pietro, Reggio Emilia (Emilia Romagna) von ZAA Zamboni Associati Architettura.
Restaurierung und städtebauliche Erneuerung eines alten Klosters, das in ein innovatives Kulturzentrum im Herzen der Stadt umgewandelt wurde.
Kindergarten, Schluderns (Trentino Südtirol) von Roland Baldi Architects.
Eine nachhaltige Schule, ein architektonischer Raum, der Neugier und Interesse bei seinen jungen Nutzern wecken soll.
Palaluxottica - Kongress- und Ausstellungszentrum, Agordo (Venetien) von Studio Botter + Studio Bressan.
Ein neues Kongresszentrum, das unter Berücksichtigung der für die ländlichen Gebäude der Umgebung typischen Formen und Materialien entworfen wurde.

Restaurierung des Casino di Bersaglio, Campitello di Fassa (Trentino Südtirol) von Weber+Winterle Architetti.

Ein Projekt, das den Geist des ursprünglichen Gebäudes und alle noch intakten Teile wiederherstellt und die beeinträchtigten Teile mit minimalen Eingriffen ersetzt.
Knottnkino - Naturkino, Verano (Trentino-Südtirol) von Messner Architects.
Ein Eingriff in die Landschaft zur Schaffung von Rastplätzen mit Panoramablick, verbunden durch den Rundweg Knottnkino³ und unter Einbeziehung von Künstlern und Designern.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Premio Architettura Città di Oderzo, photo by Simone Bossi, Alessandra Chemollo, Oliver Jaist,  Oskar Da Riz, Mimeus, Davide Perbellini, Michael Pezzei, Paolo Utimpergher, Gustav Willeit.


Captions

(03) ciAsa Aqua Bad Cortina by Pedevilla Architects, photo by Gustav Willeit,
(04) Eraldo Hub by Parisotto + Formenton, photo by Paolo Utimpergher,
(05) House L by Plasma Studio, photo by Michael Pezzei, 
(06) Bivacco Pradidali by Mimeus Architettura, photo by Mimeus,
(01) Neue Weinkellerei des Hotel Pacherhof by Bergmeisterwolf,  photo by Gustav Willeit,
(07) Kreuzgänge von San Pietro by ZAA Zamboni Associati Architettura photo by Alessandra Chemollo,
(08) Kindergarten by Roland Baldi Architects, photo by Oskar Da Riz,
(09) Palaluxottica - Congress and Exhibition Center by Studio Botter + Studio Bressan, photo by Simone Bossi,
(10) Renovierung des Casino di Bersaglio by Weber+Winterle Architetti, photo by Davide Perbellini
(11) Knottnkino - Naturkino by Messner Architects, photo by Oliver Jaist


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter