Fünf Tage lang ist Mailand die Welthauptstadt der Architektur, nicht nur in den Pavillons der Messe, sondern überall in der Stadt sprechen wir über Architektur. Viele Architekten öffnen ihre Büros für Veranstaltungen und Initiativen, die ein breiteres Publikum an die Themen dieses Fachbereichs heranführen.



Architekten und Architekturen zwischen Salone del Mobile und Fuorisalone

In der Woche der Möbelmesse, des Salone del Mobile, wird Mailand zur Welthauptstadt der Architektur. Treffen, Initiativen und Installationen finden in verschiedenen Teilen der Stadt statt, wo auch an "ungewöhnlichen" Orten wie Straßenbahnen über Architektur und dem Fachbereich naheliegende Themen diskutiert wird! "TRAMway TO THE FUTURE – Die Straßenbahn der Nachhaltigkeit und der Innovation" ist die Initiative des integrierten Gestaltungsbüros Progetto CRM des Architekten Massimo Roj. Eine echte Straßenbahn der Mailänder Verkehrsbetriebe ATM, die von der ebenfalls vom Architekten Massimo Roj entworfenen Smart-Square-Installation an der Piazza Castello losfährt und an Bord Forscher, Soziologen und Universitätsprofessoren beherbergt, mit denen sie über Themen zu Nachhaltigkeit, Innovation und Zukunft sprechen können. Die Begegnung mit Architekten, also mit denen, die die Zukunft unserer Städte und Häuser planen, ist sicherlich die Stärke vieler Initiativen des Fuorisalone.

Unter den erste Events, die die Woche des Fuorisalone eingeläutet haben, der zweite Termin von The Architects Series,, dem neuen Format von SpazioFMGperl'Architettura der Ausstellungsgalerie von Iris Ceramica und FMG Fabbrica Marmi e Graniti. Ehrengast der beiden Marken von Iris Ceramica Group war der Architekt Andrew Whalley, Deputy Chairman des Londoner Büros Grimshaw. Eine wichtige Gelegenheit, um sich mit einer internationalen Realität zu konfrontieren, die derzeit mit der Gestaltung des Sustainability Pavilion für die Expo Dubai 2020 beschäftigt ist. Das von SpazioFMG gewählte Thema war sicher kein Zufall und gehört zu den Trends dieser Ausgabe des Salone del Mobile und der Events des Fuorisalone. Verbunden mit der Nachhaltigkeit und der Beziehung zwischen Design und Landschaft ist auch der Beitrag “DESIGN for LANDscape, LANDscape Design for People” des Büros LAND. Fünf Projekte in fünf verschiedenen Ländern, darunter auch Dubai mit der Expo 2020 und Italien, Mailand, mit dem Stadtsanierungspojekt von Porta Nova werden zu Denkanstößen für die Fachleute und das Publikum bezogen auf die Themen der Nachhaltigkeit und der Landschaftsplanung. Wie LAND öffnen auch viele andere Architekturbüros der Öffentlichkeit anlässlich der Möbelmesse ihre Türen. One Works hat beispielsweise die Design Week gewählt, um den neuen Sitz in Mailand von via Sciesa 3 zu eröffnen. Ein Büro und kreativer Pol, in dem anlässlich des Fuorisalone eine Ausstellung zum Urban Design Festival von Singapur stattfindet.

Was nun die Treffen mit Architekten und Architekturbüros betrifft, so findet in der Gegend zwischen Porta Nuova und Porta Volta die zweite Ausgabe des iDD Innovation Design District statt. Das Projekt involviert das ganze Viertel und bietet ein breites Programm an Veranstaltungen und Initiativen unter dem Titel Common Future. Unter den Initiativen die Icon Design Talks, zu sehen im Microsoft House, als Formel zur Anregung einer Debatte zwischen der Öffentlichkeit und den Hauptdarstellern der internationalen Architektur, darunter David Adjaye, Joe Gebbia, Guido Canali, Stefano Boeri, Hans Ulrich Obrist, Andrea Boschetti von Metrogramma, Formafantasma, Michael Anastassiades, Stefan Diez, Studio Swine, Konstantin Grcic, Ron Gilad, Giulio Cappellini, Marc Newson, Jasper Morrison und viele andere. Unter den anderen Events in dem Stadtteil: Die Ausstellung space&interiors “The future of living and the planet of the future" die von Stefano Boeri Architetti für Made Eventi kuratiert wird.

Im dynamischen Brera Design District finden wir sowohl die futuristischen Vorschläge, die mit der Welt des digitalen Designs gewidmet sind, mit avangardistischen Projekten, die auf dem robotisierten 3D-Druck beruhen mit Einrichtungen nach dem Entwurf von Zaha Hadid Architects, Ross Lovegrove und Daniel Widrig für Nagami, aber auch Gestaltungen für die Zukunft des Wohnens, die auf die Beziehung mit der Natur achten, wie bei der Installation “agrAir” von Piuarch.

(Agnese Bifulco)



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×