18-04-2018

Trends des Fuorisalone und des Salone del Mobile 2018

Carlo Ratti, Marco Porpora Architetti, Stefano Boeri Architetti,

Mailand,

Expo, Installation, Küche,

Feinsteinzeug,

SapienStone, Ariostea, Iris Ceramica Group, Interior Design, Top cucina, FuoriSalone,

Klimawandel, Natur, neue digitale Technologien, multifunktionale und vernetzte Räume sind die Schlüsselthemen der 57. Ausgabe der Mailänder Möbelmesse und der Fuorisalone-Events.



Trends des Fuorisalone und des Salone del Mobile 2018

Was sind die Lebensräume der Zukunft? Dies ist die Hauptfrage, die zwischen den Ständen der Mailänder Möbelmesse 2018 schwebt und die Architekten mit Installationen und Veranstaltungen beim Fuorisalone untersuchen. Daraus ergeben sich dann einige Schlüsselthemen: Lösungen zur Bewältigung des aktuellen Klimawandels, Aufmerksamkeit für Natur und Nachhaltigkeit, Einsatz neuer digitaler Technologien, Gestaltung multifunktionaler Räume, die auf eine zunehmend vernetzte Gesellschaft reagieren können,

Im iDD Innovation Design District, der Gegend zwischen Porta Nuova und Porta Volta, die zum Symbol einer zukunftsweisenden Stadt geworden ist, kuratiert Stefano Boeri Architetti die Ausstellung “The Future of Living and the Planet of the Future&rdquo im unterirdischen Raum von The Mall. Das Büro hat einige wichtige Unternehmen involviert, die eingeladen wurden, an einer Abstraktion zu arbeiten: dem Leben auf dem Mars. Die Marke SapienStone von Iris Ceramica Group, die sich Küchenarbeitsflächen aus hochwertigem Feinsteinzeug widmet, ist der Einladung des Mailänder Büros gefolgt.
Ziel war es, die Zukunft in der Innenarchitektur vorwegzunehmen. Der Weg durch die unterirdische Welt von The Mall wird zur Reise in einem Raumschiff und die Besucher tauchen ein in eine imaginäre und Science-Fiction-Ausstellung dank der Video-Installationen von Davide Rapp und Giorgio Zangrandi, inspiriert von den Stimmungen des Roten Planeten. In diesem fließenden und kreativen Szenario präsentiert SapienStone ein innovatives Produkt aus der Zusammenarbeit mit der spanischen Firma TPB Top Porzelanik Barcelona®. "Es handelt sich um eine Küchenarbeitsfläche, die es Ihnen ermöglicht, auf derselben Oberfläche zu kochen, zu essen und zu arbeiten, die für den modernen Lebensstil entwickelt wurde, der auch in der Küche Räume und Nutzungsfunktionen miteinander verbindet", sagt Javier Guardiola, Vertriebsleiter SapienStone zur Präsentation dieser innovativen Küchenarbeitsfläche. Die Küchenarbeitsfläche SapienStone von Iris Ceramica Group ist ein Multifunktionskochfeld mit integrierter Kochzone. Eine hochmoderne Lösung, die das Design, die industrielle Atmosphäre, die durch die Farben und Effekte des oxidierten Metalls der Küchenarbeitsfläche aus Feinsteinzeug SapienStone Malm Grey hervorgerufen wird, mit der neuesten Generation der Induktionskochfelder und der von TPB Top Porzelanik Barcelona® entwickelten Touch-Control-Steuerung kombiniert. Im Einklang mit den Trends, die man auch im Rahmen der Veranstaltung Biennale EuroCucina / FTK (Technology For the Kitchen) sehen kann, die im Rahmen der Möbelmesse stattfindet, bekräftigt SapienStone die Vision einer Küche der Zukunft als multifunktionaler und professioneller Ort, der jedoch nicht auf die emotionalen Aspekte verzichtet, die seit jeher mit diesem Umfeld, dem Dreh- und Angelpunkt der Wohnung, verbunden sind.

Auf die Zukunft ausgerichtet, aber verbunden mit dem Respekt vor der Umwelt und der Notwendigkeit, sie durch eine gute und nachhaltigen Praxis zu schützen, sind die Einrichtungen des Fuorisalone stark von der Natur beeinflusst.
“Die Natur wird uns immer überraschen und der Mensch wird nie aufhören, diese zu imitieren und in Emotionen zu verwandeln”, betont der Architekt Marco Porpora vom Büro Marco Porpora Architetti, der in Corso Garibaldi 2, dem Herzen des Brera Design District, die Installation Carrara Causeway für Ariostea, Marke vonIris Ceramica Group realisiert hat. Die Installation verknüpft auf ideelle Weise zwei sehr unterschiedliche Landschaften, die Marmorbrüche von Carrara und die irischen Giant's Causeway, und unterstreicht dabei die technischen und stofflichen Vorzüge der Feinsteinzeugplatten von Ariostea.

Zukünftiges, naturverbundenes und nachhaltiges Wohnen ist das Thema des Pavillons “Living Nature. La Natura dell’Abitare” entworfen von Carlo Ratti Associati in der Piazza de Duomo, also auf dem Domplatz von Mailand. Der Pavillon umfasst einen Garten, in dem die vier Jahreszeiten dank eines Systems der Klimasteuerung zeitgleich und nebeneinander existieren und ist der Hauptort des Salone del Mobile im Stadtzentrum. Die Installation wirft dringende Fragen auf, wie z.B. den Klimawandel, und untersucht die Interventionsmöglichkeiten um diesen zu kontrollieren und seine Auswirkungen zu mildern. Ein Projekt im Einklang mit der wachsenden Aufmerksamkeit für die Natur in der Stadt. Diese Aufmerksamkeit hat in Mailand zur Entwicklung von schon fast historischen Projekten wie dem Bosco Verticale von Stefano Boeri geführt. Im von Carlo Ratti Associati entworfenen Garten schaffen Natur- und Wohnräume Zimmer und Gemeinschaftsbereiche, die nach verschiedenen Themen eingerichtet sind. Die Besucher erhalten dann Beispiele und Antworten, wie die Natur in unsere Städte und Wohnungen zurückgebracht werden kann.

(Agnese Bifulco)

the Future of Living and the Planet of the Future
space&interiors – MADE Expo www.space-interiors.it
Entwurf: Stefano Boeri Architetti
Ort: The Mall, Piazza Lina Bo Bardi, Mailand

Carrara Causeway
Brera Design District
Entwurf: Marco Porpora Architetti
Ort: Corso Garibaldi, 2 Mailand
 

“Living Nature. La Natura dell’Abitare”
Entwurf: CRA-Carlo Ratti Associati per Salone del Mobile Milano
Ort: Piazza del Duomo, Mailand
Bildnachweis: CRA Graphic team: Gary di Silvio, Gianluca Zimbardi



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×