Tag Kulturzentrum

Das House of Music von CoopHimmelb(l)au, aus Stahl, Beton und Aluminium

06-09-2021

Das House of Music von CoopHimmelb(l)au, aus Stahl, Beton und Aluminium

Ein Gebäude für Musikkultur aus Stahl, Beton und Aluminium nutzt das Energiepotenzial des Standorts

MAD präsentiert das Projekt Cloud Centre für die Aranya-Kunstgemeinschaft

20-07-2021

MAD präsentiert das Projekt Cloud Centre für die Aranya-Kunstgemeinschaft

Der Architekt Ma Yansong und sein Studio MAD haben ihren Entwurf für das Aranya "Cloud Center" in Qinhuangdao im Nordosten Chinas vorgestellt. Ein multifunktionales öffentliches Gebäude, das für die lebhafte Gemeinde Aranya entworfen wurde und angesichts der Nähe zur malerischen Küste von Beidaihe wie eine “auf dem Meer schwebende Wolke” aussehen soll.

EFFEKT Architects ein Foyer für Amager Bio und ZeBU Theater Kopenhagen

15-07-2021

EFFEKT Architects ein Foyer für Amager Bio und ZeBU Theater Kopenhagen

In Kopenhagen hat EFFEKT Architects ein neues Foyer für zwei wichtige Kulturstätten der Stadt entworfen, das Amager Bio und das ZeBU-Theater. Da es sich bei beiden Bauwerken um historische und etablierte Ziele für kulturelle Veranstaltungen im Stadtteil Amager handelt, war es notwendig, die Foyers zeitgemäß auszubauen, um Veranstaltungen von internationaler Relevanz beherbergen zu können.

Hassell: Geelong Arts Centre, Victoria, Australien

14-07-2021

Hassell: Geelong Arts Centre, Victoria, Australien

Studio Hassell hat das neue Geelong Arts Centre entworfen, das ein Theater und Aufführungsräume mit einer wichtigen Straße der Stadt verbindet. Den Schwung einer Gemeinde gegenüber ihren Künstlern aufnehmend, baut Hassell aus den Umrissen einer versteckten Kirche ein urbanes Wahrzeichen.

AOE hat das erste chinesisch-italienische Kulturaustauschzentrum in Chengdu, China, realisiert

25-06-2021

AOE hat das erste chinesisch-italienische Kulturaustauschzentrum in Chengdu, China, realisiert

Das chinesische Architekturbüro AOE hat in der Nähe der Stadt Chengdu ein Kunstzentrum für den sino-italienischen Kulturaustausch gebaut. Die ungewöhnliche architektonische Struktur kombiniert Elemente, die von antiken römischen Arenen übernommen wurden, mit zeitgenössischen Mustern, die aus kreisförmigen Formen herausgeschnitten wurden. Die Innenräume werden von einer fast sakralen Atmosphäre beherrscht, dank der Allgegenwärtigkeit von Weiß, der Weite der Räume, der bogenförmigen Öffnungen, der Säulen und der großen Fenster, die auf die natürliche Umgebung hinausgehen. Das Gebäude enthält zwei gegensätzliche Pole, Ost und West, die ihren jeweiligen Kulturen gewidmet sind und symbolisch durch zwei Routen, wie die beiden Seidenstraßen, zu Lande und zu Wasser verbunden sind.

Palaluxottica von Studio Botter und Studio Bressan gewinnt den Architekturpreis der Stadt Oderzo

30-04-2021

Palaluxottica von Studio Botter und Studio Bressan gewinnt den Architekturpreis der Stadt Oderzo

Die Palaluxottica in Agordo, entworfen von Studio Botter und Studio Bressan, ist der Gewinner der 17. Ausgabe des Premio Architettura Città di Oderzo. Die Jury hat es unter den 10 Finalisten-Arbeiten ausgewählt, weil es in der Lage ist, das Gebiet, zu dem es gehört, zu qualifizieren, sowohl bezogen auf die architektonischen Qualität des Eingriffs als auch im Hinblick auf den gesellschaftlichen Wert.

Miralles Tagliabue EMBT gewinnt den Wettbewerb für das Musikkonservatorium von Shenzhen

29-03-2021

Miralles Tagliabue EMBT gewinnt den Wettbewerb für das Musikkonservatorium von Shenzhen

Es verspricht eine neue Ära für Shenzhen zu werden, denn die chinesische Metropole bereitet sich darauf vor, ein wichtiges kulturelles Zentrum zu werden - mit zehn neuen Gebäuden, die von bedeutenden internationalen Studios entworfen wurden, darunter Zaha Hadid Architects, SANAA, Jean Nouvel und Sou Fujimoto. Zu diesen prestigeträchtigen Namen gesellt sich nun das Studio Miralles Tagliabue EMBT, das von Benedetta Tagliabue geleitet wird und das den internationalen Designwettbewerb für die Gestaltung des neuen Musikkonservatoriums gewonnen hat.

Alvisi Kirimoto Musikakademie Camerino - Andrea Bocelli Foundation

17-03-2021

Alvisi Kirimoto Musikakademie Camerino - Andrea Bocelli Foundation

Die Musikakademie von Camerino wurde im Herbst 2020 eingeweiht und in nur 150 Arbeitstagen gebaut. Ein von der Andrea-Bocelli-Stiftung gefördertes Projekt, das im Rahmen des Wiederaufbaus nach dem Erdbeben 2016 durchgeführt wurde, das die Gebiete im Landesinneren Mittelitaliens getroffen hatte. Der Eingriff stammt vom Studio Alvisi Kirimoto, das das ursprüngliche Projekt des jungen Architekturbüros Harcome fertiggestellt hat. Das neue Projekt hat der Struktur ein bedeutendes zeitgenössisches Aussehen verliehen und damit der Stadt Camerino eine Musikhochschule mit einer starken architektonischen Identität zurückgegeben.

  1. <<
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. >>

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter