14-01-2020

Die Wolkenkratzer 2019 der Jahresbericht des CTBUH

Zaha Hadid Architects, Skidmore, Owings & Merrill LLP, Ateliers Jean Nouvel,

Hufton+Crow, Seth Powers,

Shenzhen, China, New York, USA, Nanjing, China, Peking, China, Guangzhou, China,

Buros, Wolkenkratzer,

Der Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH) hat in bewährter Tradition sein Jahresgutachten über die im Jahr 2019 fertiggestellten Wolkenkratzer von über 200 Metern Höhe weltweit veröffentlicht. Zu den Trends gehört Skybridges, ein horizontales Volumen, das sich in die vertikale Entwicklung von Wolkenkratzern einfügt.



Die Wolkenkratzer 2019 der Jahresbericht des CTBUH

Der CTBUH hat seinen Jahresbericht “CTBUH Year in Review: Tall Trends of 2019”, über die 2019 fertiggestellten Hochhäuser veröffentlicht. Das gerade zu Ende gegangene Jahr hat mit bis zu 126 Gebäuden von 200 Metern oder mehr Höhe einen neuen Rekord aufgestellt. Unter diesen 26 sind die “supertall”, Gebäude von mehr als 300 Metern Höhe, während es im Jahr 2018 18 Gebäude in dieser Kategorie gab. Sie sind jetzt 170 auf der ganzen Welt, klare und anerkannte Zeugen der Entwicklung der Bautechniken, man denke nur, dass es im Jahr 2000 nur 26 waren. Außerdem gab es noch im Jahr 2000, bzw. bis vor 15 Jahren, keine Gebäude, die höher als 500 Meter waren. Für das Jahr 2019 hingegen ist bereits im fünften Jahr in Folge eines dieser Riesengebäude fertig gestellt. Dies ist das Tianjin CTF Finance Centre oder Tianjin Chow Tai Fook Binhai Center entworfen von SOM (Skidmore, Owings & Merrill) in Tianjin, China, das eine Höhe von 530 Metern erreicht. Es ist das siebthöchste Gebäude der Welt und der dritthöchste Wolkenkratzer in China, zusammen mit dem von Kohn Pedersen Fox Associates entworfenen und gleichhohen Guangzhou CTF Finance Centre. Der Wolkenkratzer von SOM gehört zusammen mit Leeza Soho entworfen von Zaha Hadid Architects in Peking und 53W53 oder MoMa Expansion Tower von Jean Nouvel in New York zu den bedeutendsten Beispielen von Wolkenkratzern, die ungewöhnliche Formen ausnutzten, um die durch den Kontext auferlegten physikalischen Grenzen zu lösen.
Im Designbereich wächst der Trend der Skybridges, ein horizontales Volumen, das sich in die vertikale Entwicklung des Wolkenkratzers und seiner Türme einfügt, auch für 2019. Zu den signifikanten Beispielen, die im vergangenen Jahr fertiggestellt wurden: Raffles City Chongqing in der gleichnamigen chinesischen Stadt, Sky Suites @ KLCC in Kuala Lumpur und Golden Eagle Tiandi in Nanjing.

Im Vergleich zu 2018 wurden weniger Gebäude mit einer Höhe von mindestens 200 Metern gebaut, ein Ergebnis, das der CTBUH erwartet hat und darauf zurückführt, dass viele der 2019 fertiggestellten Projekte vor mehr als fünf Jahren begonnen wurden und somit eine wirtschaftliche Situation widerspiegeln, die mit der Krise von 2008 verbunden ist. Nichtsdestotrotz wurden in neuen Gebieten der Welt Wolkenkratzer fertiggestellt, und die Liste der Länder, die über hohe Gebäude verfügen, hat sich mit dem Eintritt neuer Nationen verlängert. Neue Wolkenkratzer wurden z.B. in Algerien in Algier mit der Großen Moschee von Algier von 265 Metern gebaut, oder in Johannesburg, Südafrika, mit The Leonardo einem Wolkenkratzer von 227 Metern. In Europa wurde in St. Petersburg das 462 Meter hohe Lakhta Center fertiggestellt. In Brasilien, einem Land, das bereits viele hohe Gebäude besitzt, wurde mit der Fertigstellung des Infinity Coast Tower in Balneário Camboriú ein neuer lokaler Rekord aufgestellt. Mit seinen 235 Metern Höhe ist er der erste Wolkenkratzer des Landes, der mehr als 200 Meter hoch ist.
Auf makroskopischer Ebene bestätigt Asien seine Führungsrolle bei der Präsenz von Wolkenkratzern. Im Jahr 2019 wurden in den asiatischen Ländern ohne den Nahen Osten 69 % der Wolkenkratzer fertiggestellt, 87 von 126 weltweit, davon 57 allein in China (45 % der Gesamtzahl). An zweiter Stelle stehen die Vereinigten Staaten mit 14 fertiggestellten Gebäuden, 11 % der Gesamtzahl im Jahr 2019. An dritter Stelle steht der Nahe Osten mit 11 Fertigstellungen.
Bei den Städten ist es Shenzhen, China, die sich einmal mehr als die Stadt mit der höchsten Anzahl an Wolkenkratzern der Welt bestätigt und mit 15 Fertigstellungen zum vierten Mal in Folge seinen Rekord übertrifft, was 11,9 % der weltweiten Gesamtzahl entspricht. Gefolgt von Dubai, an zweiter Stelle mit neun fertiggestellten Gebäuden.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of CTBUH


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter