Tag Monument

Rafiq Azam: Familiengrab in Bangladesch

24-07-2013

Rafiq Azam: Familiengrab in Bangladesch

Rafiq Azam hat in der Ortschaft Noakhali im Süden Bangladeschs ein Familiengrab errichtet. Der Architekt konzipiert dieses Werk wie eine Vermittlung zwischen Himmel und Erde, was in der Form des Betonrahmens dargestellt wird. Dieser umrahmt einen Betelpalmenwald, dessen vertikale Ausrichtung im Gegensatz zur horizontalen Dachform steht. In dem Entwurf finden wir nur eine Bank, auf der man sich zum Beten vor die Wiese setzen kann, in der die Verstorbenen beerdigt sind.

Bunker 599: Von Architektur zum Denkmal

10-03-2011

Bunker 599: Von Architektur zum Denkmal

Mit der Sanierung eines Bunkers aus dem Jahr 1940 in Diefdijk, Holland, haben Rietveld Landscape und Atelier de Lyon touristisches Interesse für eine Architektur geschaffen, indem sie diese von historischem Bauwerk in ein Denkmal umgewandelt haben. Ein Teil der Zementstruktur des Bunkers wurde komplett entfernt und so eine zugängliche Passage vom Festland über die Wasserlinie hinaus inmitten der davor liegenden künstlichen Landschaft geschaffen.

Atelier Oslo und AWP: Laterne in Sandnes

26-07-2010

Atelier Oslo und AWP: Laterne in Sandnes

Anlässlich der Kandidatur von Stavanger als europäische Kulturhauptstadt 2008 entworfen, ist die “Laterne” in Denkmal für die urbane Sozialität, die ein Holztragwerk und das Glas der Überdachung benutzt, um sich tagsüber harmonisch in die Stadt einzufügen und nachts die Aufmerksamkeit zu erregen.

Pavillon von Bruges - Toyo Ito. Bruges, 2002

10-07-2007

Pavillon von Bruges - Toyo Ito. Bruges, 2002

In Bruges, einer Stadt voller Spitzen, gotischer Stadteile und historischer Gebäude, hat Toyo Ito einen Pavillon realisiert, der zum Vergleich zwischen Geschichte und Gegenwart animieren soll, zwischen den Ausdrucksweisen der Vergangenheit und der Moderne.

Madrid. Mahnmal für die Opfer des 11. März 2004. Fam Studio. 2007

29-05-2007

Madrid. Mahnmal für die Opfer des 11. März 2004. Fam Studio. 2007

Exakt drei Jahre nach dem Attentat, das am 11. März 2004 den tragischen Tod von 191 in der Nähe des Bahnhofs Atocha verursachte, ist in Madrid das Denkmal aus der Hand von Studio FAM eingeweiht worden(Fascinante Aroma a Manzana, d.h. Faszinierendes Apfelaroma).

Turm der Winde. Yokohama. Toyo Ito. 1986

26-07-2006

Turm der Winde. Yokohama. Toyo Ito. 1986

Bereits vor 20 Jahren entworfen, handelt es sich immer noch um eine sehr innovative Architektur, was an den formellen Lösungen und der benutzten Technologie liegt und die hier die ganze Gegenwartsbezogenheit der Werke des 21. Jahrhunderts zeigt: Der Turm der Winde ist eine der bekanntesten Realisierungen von Toyo Ito der für dieses Werk mit dem Edwin Guth Memorial Award of Exellence 1987 von der America's Illumination Engineering Society ausgezeichnet wurde - eine wichtige Anerkennung, die den hohen symbolischen Gehalt dieses Werkes in dem städtischen Umfeld, in das es eingefügt ist, ausgezeichnet hat.

Museum von Ara Pacis. Richard Meier. Rom. 2006

23-06-2006

Museum von Ara Pacis. Richard Meier. Rom. 2006

Die Technologie des 21. Jahrhunderts umhüllt das Denkmal, das im Jahr 9. n. Chr. errichtet wurde, um die Taten der Römer in Gallien und Spanien zu feiern: Der Pavillon, der das Ara Pacis schützt, besteht aus 500 Quadratmeter Spezialglas, welches das Denkmal vor der Witterung und der Umweltverschmutzung bewahrt.

Reflecting Absence. Michael Arad<br /> New York. 2004

10-10-2005

Reflecting Absence. Michael Arad
New York. 2004

Zwei große Wasserbassins, aber auch zwei enorme leere Flächen, zu denen das Gefühl des Verlustes und der Abwesenheit kommt: so möchte New York selbst ein Zeichen setzen, um an die Ereignisse des 11. September 2001 zu erinnern.

  1. <<
  2. 1
  3. 2
  4. >>

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×