28-03-2018

4. Ausgabe PIAM Internationaler Architekturpreis Matimex

Madrid, Barcelona, Spanien,

Ausstellungsraum,

Feinsteinzeug, Keramik,

Iris Ceramica Group, ACTIVE Clean Air & Antibacterial Ceramic™ , Veranstaltung, Pavimenti Sopraelevati, Interior Design, Pareti Ventilate, Matimex, PIAM, Premio Internacional de Arquitectura Matimex, Preis,

Die Geschäfte der Gegenwart stehen im Mittelpunkt der vierten Ausgabe des PIAM, Premio Internacional de Arquitectura Matimex. Der internationale Architekturwettbewerb richtet sich an Profis und Studenten, die die Keramikplatten aus der Herstellung von Iris Ceramica Group benutzen.



4. Ausgabe PIAM Internationaler Architekturpreis Matimex

Matimex setzt sich weiterhin für die Förderung und die Forschung der qualitativ hochwertigen Innenarchitektur, Neubauten und Sanierungen ein, bei der die Vielseitigkeit der Keramikplatten von Iris Ceramica Group aufgewertet und gezeigt wird.
Die Formel des internationalen Architekturwettbewerbs in der doppelten Version für Studenten und Profis gibt den Vorschlägen für zeitgenössisches Interior Design viel Raum und erweitert Jahr für Jahr die Untersuchung der verschiedenen Bereiche der Innenarchitektur.
Nach den Architekturen des Gleichgewichts, so der Titel im Jahr 2017, unter dem Projekte für das geistige und körperliche Wohlbefinden zusammengefasst wurden, werden Architekten und Studenten 2018 aufgefordert, Projekte für Geschäfte vorzuschlagen.
ComerciARQ. Contemporary Commercial Spaces, ist das Thema der vierten Ausgabe und betont schon im Titel einen wesentlichen Aspekt, nämlich den “Gegenwartsbezug”. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass Shopping heute nicht nur der Kauf eines Produkts ist, sondern dass die Verbraucher das suchen, was die Soziologen als “totale Kauferfahrung” bezeichnen.
Die Architektur soll also diesen Gewerberäumen Antworten geben, die eine Gesamtbetrachtung des Produkts, der Marke, des Raums und der Gefühle aufweisen und die es dem Käufer gestatten, besondere Erfahrungen zu erleben. Eine grundlegende und dringende Aufgabe, um den Unterschied machen und die Alternativen anzubieten, damit das tatsächliche Geschäft sich gegenüber dem ausbreitenden E-Commerce durchsetzen kann.
ComerciARQ. Contemporary Commercial Spaces betrifft nicht nur die Flagship-Store oder großen Einkaufszentren. Die Einladung von Matimex richtet sich auf 360° an das Interior Design der zeitgenössischen Gewerberäume, die den Bedürfnissen der Nutzer heute entsprechen. Dabei wird die Formel der vorhergehenden Ausgaben beibehalten: die Nutzung der Materialien von Iris Ceramica Group als integrierendem und kohärentem Bestandteil des Projekts. Matimex hat dabei insbesondere die großformatigen Platten der Marken im Auge: Fiandre Maximum, Iris Hilite, FMG Maxfine, Ariostea Ultra, Porcelaingres Just Great und Eiffelgres MM. Wie bei den vorhergehenden Ausschreibungen wird die Verwendung der Produkte ACTIVE Clean Air & Antibacterial Ceramic besonders geschätzt aufgrund deren umweltfreundlichen und antibakteriellen Eigenschaften, ist aber nicht zwingend bezüglich der Wahl der beim Projekt zu benutzenden Materialien.

Für die Teilnahme amPremio Internacional de Arquitectura Matimex können die Interessierten die Wettbewerbsregeln auf der Website http://www.premiosmatimex.com/ finden und sich entweder alleine oder als Gruppe eintragen. Es sind auch multidisziplinäre Teams zugelassen. Einschreibetermin und Einsendeschluss der Projekte ist der 7. Mai 2018, die Jury wird die Gewinner der Kategorien am 5. Juni bekanntgeben.
Die Jury besteht aus sieben wichtigen Persönlichkeiten der Architektur und des damit verbundenen Keramiksektors: Enric Batlle (Architekt, Leiter des UPC - MBLandArch. Master in Landscape Architecture – Gründungsmitglied des Büros Batlle i Roig Arquitectura), Margarida Caldeira (Architektin. Verwaltungsratsmitglied EMEA Chair, Broadway Malyan), Lucia Ferrater (Architektin, Partnerin des Büros OAB, Office of Architecture in Barcelona), Juan-Luis Grafulla (Direktor und General Manager von Matimex), Diego Gronda (Architekt - Designer. Gründer von Studio Gronda), Federica Minozzi (Geschäftsführerin, Iris Ceramica Group, Italien), Josep Piñot (Industrieingenieur, Leiter der Detailentwicklung, CBRE). Die Preise werden im Laufe einer Feier verliehen, die im Juni stattfindet. Für die beiden Erstplatzierten jeder Kategorie – Profis und Studenten – ist ein Geldpreis vorgesehen. Die Jury wird auch zwei besonders erwähnenswerte Projekte der Profi-Kategorie mit Ehrennennungen ohne Preisgeld auszeichnen.

 


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×