1. Home
  2. Tag
  3. Glas

Tag Glas

Libeskind: Militärhistorisches Museum Dresden

18-01-2012

Libeskind: Militärhistorisches Museum Dresden

Das renovierte militärhistorische Museum von Dresden ist heute das größte militärhistorische Museum Deutschlands. Mit einer Ausstellungsfläche von rund 20.000 Quadratmetern handelt es sich um das neueste dekonstruktivistische Bauwerk von Daniel Libeskind. Eine Synthese aus Skulptur und Architektur, ein großer Keil, der in die Geschichte einschlägt: Ein Baukörper ohne Ausrichtung, der ein Gebäude durchlöchert und somit sich kreuzende Wege schafft.

TNA Architects GINZA NATSUNO building

03-01-2012

TNA Architects GINZA NATSUNO building

Das japanische Büro TNA Architects hat einen gewerblich genutzten Bau für GINZA NATSUNO entworfen, den Hersteller der berühmten japanischen Stäbchen.

Zaha Hadid: Aquatic Centre in London

05-12-2011

Zaha Hadid: Aquatic Centre in London

Das neue Projekt des Aquatic Centre von London, entworfen von Zaha Hadid Architects, wird zum Anlass, um über die Poetik der Stararchitektin aus Irak und über die Überwindung der eindeutigen Modalitäten bei der Konzipierung bekannter Bautypen nachzudenken. Das Raumkonzept von Zaha Hadid drückt sich bei allen Projekten aus, von den bekanntesten Museen hin zu diesem Sportzentrum im Herzen des Olympiadorfs von London.

GHU architekten und Kindelbacher, Bürogebäude

22-11-2011

GHU architekten und Kindelbacher, Bürogebäude

Die deutschen Architekten haben ein innovatives und elegantes Aussehen für die Fassaden des Auditoriums bevorzugt, das im Rahmen einer kürzlichen Umgestaltung in München realisiert wurde.

Larsen und Eliasson: Auditorium in Reykjavik

10-11-2011

Larsen und Eliasson: Auditorium in Reykjavik

An den Nordlichtern und der beeindruckenden isländischen Landschaft inspiriert, steht die Harpa Konzerthalle und Kongresszentrum Reykjavik an der Grenze zwischen Festland und Meer. Mit seinen spektakulären Fassaden, die von Henning Larsen Architects und Olafur Eliasson gestaltet wurden, erhebt sich das Gebäude wie eine große Lichtskulptur, die das Hafengebiet neu qualifiziert und es mit dem Zentrum des städtischen Lebens verbindet.

Claudio Nardi: Mocak in Krakau

10-11-2011

Claudio Nardi: Mocak in Krakau

Die Industriearchitektur als ein Bindeglied zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart eines Ortes betrachtend, haben Claudio Nardi und Leonardo Maria Proli die alte Emaillewarenfabrik Schindler, also jenen Ort, an dem sich 1200 Juden vor der Ermordung durch die Nazis retten konnten, neu qualifiziert und diesen zu einem Museum für Gegenwartskunst (Mocak) umgestaltet.

GMP ARCHITECTS UNIVERSIADE IN SHENZHEN

18-10-2011

GMP ARCHITECTS UNIVERSIADE IN SHENZHEN

Anlässlich der Universiade im August 2011 wurde in Shenzhen das Sportzentrum "Universiade" und das Bao'an Stadion eröffnet, realisiert nach dem Entwurf der Architekten von Gerkan, Marg und Partner des Büros gmp.

Cano Briceño: Haus La Semilla in Jiutepec

04-10-2011

Cano Briceño: Haus La Semilla in Jiutepec

Das Haus La Semilla in Jiutepec, Mexiko, ist ein Projekt der Integration zwischen Natur und Gebauten, das es nicht gestattet, die Grenzen zwischen der Landschaft und den Innenräumen zu erkennen. Die Vegetation umgibt die Architektur und die Architektur ist in Funktion der Vegetation entworfen. Die Baustoffe Glas und Zement verstärken das Konzept des barrierefreien Wohnens ohne räumliche Definitionen.

  1. <<
  2. 46
  3. 47
  4. 48
  5. 49
  6. 50
  7. 51
  8. 52
  9. 53
  10. 54
  11. 55
  12. 56
  13. 57
  14. 58
  15. 59
  16. 60
  17. 61
  18. 62
  19. >>
×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter