27-02-2019

MVRDV und COBE Roskilde Festival Folk High School Dänemark

COBE, MVRDV,

Ossip van Duivenbode, Rasmus Hjortshoij,

Danimarca,

Schule, Residenzen,

In Dänemark wurde kürzlich die von den Architekten MVRDV und COBE entworfene Roskilde Festival Folk High School fertig gestellt. Die Schule und die Studentenunterkünfte vervollständigen den Masterplan der Gegend, in der sich auch das berühmte Ragnarock Museum befindet, das 2016 eröffnet wurde.



MVRDV und COBE Roskilde Festival Folk High School Dänemark

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen den Architekturbüros MVRDV und COBE hat Früchte getragen: Die Studentenunterkünfte und der Bau der Roskilde Festival Folk High School sind vor kurzem abgeschlossen worden, letzter Akt des Masterplans ROCKmagneten. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Studios begann 2011 mit dem Sieg des Gestaltungswettbewerbs für den Umbau der alten Zementfabriken von Roskilde, eine kleine Stadt am Rande von Kopenhagen, Dänemark, bekannt für ihr Musikfestival. Das ehemalige Industriegelände wurde in ein zeitgenössisches Viertel verwandelt, das sich der Musik widmet. Die erste Intervention war in der Tat die Realisierung des berühmten Ragnarock, das 2016 eröffnet wurde. Wie der Name schon sagt, ist Ragnarock ein Museum, das sich der Rock- und Popmusik und im Allgemeinen der Musikkultur junger Menschen widmet.
Das Musikfestival ist ein totalisierendes Ereignis für die Stadt. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist so groß, dass im Juni, in den acht Tagen der Veranstaltung, Roskilde zur viertgrößten Stadt Dänemarks wird, was die Bevölkerungsdichte betrifft. Das Projekt der Schule konnte daher nur eng mit dem berühmten Roskilde-Musikfestival und dem Konzept des "lebenslangen Lernens" als Grundlage des dänischen Bildungssystems verbunden werden, das auf den Ideen des dänischen Intellektuellen N.F.S. Grundtvig aus dem 19. Jahrhundert basiert.
Die Schule bietet Kurse in Musik, Medien, Führung, Politik, Kunst, Architektur und Design nach einer Formel an, bei der Schüler und Lehrer zusammenleben und so ganz in die Bildung eintauchen.

Die Schule wurde in einer ehemaligen Zementfabrik entworfen und bewahrt die vorhandenen Bauelemente: das System von Pfeilern und Balken mit dem Dach, verändert dabei aber den Innenraum und die Fassaden radikal.
Das Projekt wird ergänzt durch zwei neue Blöcke mit Studentenwohnungen, das Schulpersonalgebäude und einen Streifen anpassungsfähiger Einrichtungen für innovative musikbezogene Start-ups und die Unterstützung des Ragnarock Museums. Gebäude, die den einfachen und suggestiven Charakter der industriellen Vergangenheit des Gebietes aufgreifen. Die modularen Blöcke mit Holzrahmen und Metallplattenverkleidung erinnern beispielsweise an Transportcontainer.

Die Schlüsselkonzepte des Musikfestivals: Musik, Kunst, Aktivismus und dann Spaß, vor allem aber Freiheit wurden von den Architekten im Schulprojekt nach dem Konzept "a box in a box" übertragen. Die Funktionen werden dann in farbigen Modulen innerhalb der Hülle der ehemaligen Fabrik verteilt und nach einer Mittelachse angeordnet, die das Gebäude von einer Seite zur anderen durchquert. Der Weg wird von einer hölzernen Tribüne flankiert, die zum Herz und Gemeinschaftsraum der Schule wird, während sich alle Funktionen in den verschiedenen „Schachteln” befinden: Auditorium, Aufnahmestudio, Workshops, Klassenzimmer für Tanz, Kunst und Architektur. Die Unterrichtsräume sind in drei Bereiche gegliedert: den ersten für die Aktivitäten des Denkens (Schreiben, Debattieren, Führung), den zweiten für die Nutzung des Körpers (Tanz und Musik) und schließlich den dritten für visuelle Aktivitäten (Kunst, Architektur).

(Agnese Bifulco)

Location: Roskilde, Denmark
Year: 2011-2019
Photographs: © Ossip van Duivenbode / © Rasmus Hjortshøj - COAST
Copyright: MVRDV + COBE 2019 – (Winy Maas, Jacob van Rijs, Nathalie de Vries, Dan Stubbergaard)

Architect: MVRDV + COBE
MVRDV Principal-in-Charge: Jacob van Rijs
MVRDV Partner: Fokke Moerel

Credits Roskilde Festival Folk High School
Execution Team (MVRDV):
Aser Giménez Ortega, Julius Kirchert, Samuel Delgado
Design Development Team (MVRDV): Aser Giménez Ortega, Mette Rasmussen, Emilie Koch, Julius Kirchert, Mateusz Wojcieszek, Samuel Delgado, Gerard Heerink, Andrei-Docu Predescu, Kalina Pilat, Klara Andersson
Competition Team (MVRDV): Klaas Hofman, Sara Bjelke, Rune Veile, Francesca Bechhi, Nas Alkhaldi, Sara Impera
Design Team (COBE): Dan Stubbergaard, Thomas Krarup, Eik Bjerregaard, Caroline Krogh Andersen, Sonia Bom, Marine Pierson. Jens Kert Wagner, Mikkel Reedtz Morris, Christian Sander, Clement Bue Maali, Milan Milenkovski, Mads Lützen, Simon Engberg Christensen, Morten Andersen, Anis Souissi, Marine Pierson, Tenna Buus Rasmussen, Tamara Kalanajevska, Daniella N. Eskildsen, Jannis Bruns, Arvydas Gasparavicius, Gianluigi D'Aloisio, Jonas Snedevind Nielsen, Jonas Søndergaard
Partners
Landscape Architects: LIW Planning and Kragh & Berglund
Engineering Structure & MEP: Norconsult
Costing: COBE/MVRDV/Norconsult
Contractor: B. Nygaard Sørensen
Engineering – sustainability: Transsolar
Engineering – Fire: Alectia
Acoustics: Gade & Mortensen

Credits Roskilde Festival Folk High School Student Housing
Design Team (MVRDV): Aser Giménez Ortega, Mette Rasmussen, Julius Kirchert, Mateusz Wojcieszek, Samuel Delgado
Design Team (COBE): Dan Stubbergaard, Thomas Krarup, Eik Bjerregaard, Marianne Filtenborg, Marine Pierson, Bart Smets, Mikkel Reedtz Morris, Jens Kert Wagner, Christian Sander, Caroline Krogh Andersen, Sonia Bom, Simon Engberg Christensen, Simon Elander Hinnerud, Jonas Søndergaard.
Partners
Engineering: Norconsult
Fire Safety: Alectia
Contractor: Scandi Byg


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×