14-10-2015

Mateo Arquitectura: Kulturzentrum in Castelo Branco, Portugal

Josep Lluís Mateo,

Adrià Goula,

Kulturzentrum, Quadrate, Sport & Wellness,

Zement, Stein,

Messen, Sanierungs,

Das Kulturzentrum von Castelo Branco in Portugal ist der letzte Baustein des Projekts von Mateo Arquitectura für die Sanierung von Praça Largo da Devesa als neuem Stadtzentrum.



Mateo Arquitectura: Kulturzentrum in Castelo Branco, Portugal

Als Teil eines größeren Projekts zur Sanierung von Praça Largo da Devesa, wendet sich das von Mateo Arquitectura entworfene CCCB Kulturzentrum Castelo Branco majestätisch und doch leicht an das neue Stadtzentrum. Die portugiesische Stadt hatte im Jahr 2000 einen Wettbewerb zur Sanierung einer der größten Plätze der Stadt ausgelobt, da dieser sich in einem sehr schlechten Zustand befand. Der Wettbewerb wurde vom Architekturbüro Mateo Arquitectura aus Barcelona gewonnen. Die neue Anordnung des Platzes mit Fußgängerzone und Kanalisierung des Kraftfahrzeugverkehrs wurde allerdings erst 6 Jahre später vollendet. 2006 fehlte allerdings noch ein grundlegender Baustein für das neue Gleichgewicht, so wie es im spanischen Projekt geplant war, nämlich das Gebäude des Kulturzentrums, das an der Nordostecke der Praça Largo da Devesa errichtet werden sollte.
Das Areal erstreckt sich an den Hängen eines Hügels, der bis zur mittelalterlichen Burg reicht, von der die Stadt ihren Namen hat und die Josep Lluís Mateo als großen öffentlichen Park auf unterschiedlichen Höhen interpretiert, in dem er ebensoviele interessante Orte schafft. Da gibt es beispielsweise die obere Fußgängerebene mit dem Fremdenverkehrsbüro, die sich als Aussichtsplattform anbietet, dann die Geschäfte und Cafés am Platz und dann noch die Tiefgarage. Das Straßenniveau liegt tiefer und führt zum Eingang des bekannten Cine Teatro Avenida, in Avenida Gen. Humberto Delgado, das schon seit den 1950er Jahren aktiv ist und noch tiefer befindet sich das zentrale Wasserbecken mit den Brunnen, die aus dem neuen Boden des Platzes sprudeln und somit die Touristen und Passanten vor der sommerlichen Hitze schützen. Und dann gibt es noch – hoch und entfernt - die mittelalterliche Burg, die auf das neue zeitgenössische Kulturdenkmal blickt, das auf der anderen Seite der Praça Largo da Devesa steht.
Trotz der massiven Präsenz des Betonvolumens kommuniziert das Kulturzentrum von Castelo Branco in dieser Perspektive offen mit dem Gelände und bietet verschiedene Kontakt- und Zugangsstellen.

Mit der Absicht, den Platz nach Nordosten zu verlängern, setzt Josep Lluís Mateo den Fußbodenbelag des Platzes auch unter dem Bauwerk fort, das sich erhebt und auf zwei Betonblöcken ruht, die somit fast ein Tor zum städtischen Platz darstellen. Hier befindet sich der Eingang zu den Innenräumen, doch der eigentliche Haupteingang ist im Untergeschoss, zu dem man über eine Treppenrampe gelangt, die aus dem Platz selbst entspringt. In Richtung auf den Platz zeichnet der Querschnitt der erhöhten Struktur eine Kurve nach oben, die sich nicht nur aus formalen Gründen erklärt, sondern auch, weil sich hier die Tribüne des Auditoriums befindet. Außer der Bühne und den Umkleiden in der Mitte, befindet sich im äußeren Teil eine Ausstellungsgalerie, die den Raum auf zwei Ebenen belegt, die über eine Rampe verbunden sind, die der Biegung des architektonischen Umfangs folgt. Ein Fensterband schneidet die Frontseite auf den Platz und zeigt die Lichter des Foyer des Auditoriums im zweiten Stock, während das Fensterband auf der Südseite die Besucher zur Bar begleitet, die neben dem Saal entlang der Treppen liegt, die zur Galerie im ersten Stock führen.


Integrierender Bestandteil des Verbindungsprojekts zwischen dem Kulturzentrum und dem Platz ist eine Schlittschuhbahn, die von den Architekten stolz am Fuß des Gebäudes realisiert wurde. Die Schlittschuhbahn ist – trotz des heißen kontinentalen Klimas der Sommer von Castelo Branco ganzjährig geöffnet.

Mara Corradi

Architect: Josep Lluís Mateo (Mateo Arquitectura)
Collaborating architect: Carlos Reis Figueiredo 
Location: Praça Largo da Devesa, Castelo Branco (Portugal) 
Client: Castelo Branco Council, Polis Project 
Surface area of the public spaces: 60,000 m2 
Surface area of the Cultural Center: 4,300 m2 
Competition: 2000 
Project: 2000 - 2006 
Construction of the public spaces: 2006 - 2007 
Construction of the Cultural Center: 2012 - 2013 
Structure in concrete
Facades in zinc-clad reinforced concrete and wood 
Photos: © Adrià Goula 

www.mateo-arquitectura.com 
https://vimeo.com/81081800


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×