28-10-2015

Urban Spa: Ein Workshop von PKMN mit Studenten in Chihuahua

PKMN Architectures,

Taller del Desierto, Bieno Jiménez, Nikola Anakabe,

Chihuahua,

Quadrate, Spielplatz,

Workshop,

Die Gewinner des Wettbewerbs Next Landmark 2015 in der Kategorie Landmark of the Year ist Urban Spa, das Projekt, das aus dem Workshop des Büros PKMN mit den Studenten des ISAD von Chihuahua (Mexiko) hervorgegangen ist. Eine Landmarke mit der sich die Bevölkerung die Grünanlage Parque Urueta zurück erobert.



Urban Spa: Ein Workshop von PKMN mit Studenten in Chihuahua

Urban Spa heißt das Projekt partizipativer Architektur, das vom ISAD, Instituto Superior de Arquitectura de Chihuahua organisiert wurde, die zu diesem Zweck das junge Architekturbüro PKMN beauftragt hat die Studenten bei dem jährlichen Workshop “Taller del Desierto” zu leiten. Im Monat Juli 2015 fertiggestellt, nach einem Wettbewerb unter dem beim ISAD eingereichten Projekten, hat Urban Spa den internationalen Architekturwettbewerb des Portals Floornature gewonnen, der dieses Jahr zum vierten Mal stattgefunden hat.
Floornature reflektiert häufig über das Konzept der Landmarke und richtet dabei die Aufmerksamkeit der Leser auf die Architekturen, die in aller Welt mit dieser Bestimmung entstehen, beispielsweise um die Entdeckung einer Stadt zu erleichtern, um die Präsenz einer Eirichtung zu markieren oder um neue Wege für die Nutzung eines Ortes zu fördern. Urban Spa ist eine Landmarke, die – trotz ihres provisorischen Charakters, da es sich um eine temporäre Installation handelt – eine wichtige soziale Aufgabe hat, nämlich die Leute der Stadt Chihuahua in Mexiko wieder “auf den Platz zurückkehren zu lassen”. Der vom ISAD gewählte Ort war nämlich Parque Urueta, eine Grünanlage aus dem Jahr 1930 und der aufgrund der Entvölkerung des Stadtzentrums und wegen der Kriminalität heruntergekommen war. Die Studenten haben einen gesichtslosen Park gefunden: auf der einen Seite einige Spielplätze, auf der anderen ein Wäldchen und ein Fußgängerweg Richtung Stadtzentrum. Diese Elemente trugen nicht zur gemeinsamen Nutzung der Räume bei sondern vielmehr zu deren auch räumlicher Trennung. Auf diesem Weg gab es einst auch einen öffentlichen Brunnen, der seit Jahren nicht mehr benutzt wurde, aber den Menschen noch sehr ans Herz gewachsen ist.

Ziel des Workshops “Taller del Desierto” war die Einbeziehung der Bevölkerung bei der Realisierung eines Projekts, das aus einer gemeinschaftlichen Idee entsteht, um das Zentrum von Chihuahua mit neuem Leben zu füllen. Die Studenten unter der Leitung des Kollektivs PKMN haben als Vermittler zwischen den Eigenschaften des Ortes und den verfügbaren Mitteln (einfache Gerüste und Paletten) sowie den Wünschen der Parkbesucher fungiert. Die Parkbesucher wurden nämlich gebeten zu erzählen, was ihrer Meinung nach bezogen auf Strukturen und Dienstleistungen fehlte. Aus dieser Teilnahme sind sehr konkrete Antworten hervorgegangen, wie die einfache Instandsetzung der Bänke oder die Schaffung von schattigen Bereichen, in denen man sich aufhalten kann. Der größte Erfolg – auch bezogen auf die zukünftigen Erweiterungen der Parkfunktionen – war ganz sicher die Wiederinbetriebnahme des Brunnens. 
Die Stadtverwaltung wurde in die Initiative involviert und hat die Mitwirkung an dem Projekt angenommen und in diesem Sinne die Quelle wieder aktiviert und eine Pumpe installiert. Daraufhin haben sich die Leute aus der Umgebung und die Parkbesucher bereiterklärt, bei dem Selbstbau der Struktur mitzuarbeiten, die in nur einer Woche errichtet wurde. 
Das Thema als solches ist mit der Idee der Landmarke als Wahrzeichen in der urbanen Umgebung verbunden, ein Treffpunkt, der einen absoluten bühnenwirksamen Wert in der Geschichte hat. Die erneute Inbetriebnahme des Brunnens hat die Studenten unter der Leitung von PKMN dazu animiert, temporäre Strukturen zu schaffen, um den symbolischen Ort des Brunnens auch räumlich aufzuwerten. 


Urban Spa ist ein Brunnen, der sich vergrößert und zu einem Schwimmbad wird, er entwickelt sich in die Höhe und bietet Strukturen für die Beschattung, die Beleuchtung und andere technische Anlagen: die kreisförmige Zugangsplattform enthält Sitzgelegenheiten und Plätze für die Badenden oder die einfachen Passanten. Vom Bild her erinnert das Werk an Karusselle und Zirkuszelte – tagsüber ein Alleinstellungszeichen, um das herum auch Yoga- und Tanzkurse organisiert werden und nachts eine Bühne für Veranstaltungen und Konzerte.

Mara Corradi

Architects: PKMN Architectures 
Client: ISAD (Institutuo Superior de Arquitectura de Chihuahua)
Location: Parque Urueta, colonia Obrera, Chihuahua (México)
Developer: ISAD [Instituto de Arquitectura y Diseño de Chihuahua] / www.isad.edu.mx/
Workshop leaders: PKMN Architectures / www.pkmn.es    //   Memela / www.memela.mx
Local advisors: Juan Castillo / Miguel Heredia / Miguel García
Workshop participants: Alejandra Álvarez / Raúl Barrio / José Pablo Bezunartea / Lucía Oppenheimer / Begoña Castañón / Ana Gaby Castro / Celina Chávez / Marigel Contreras / Marlene Esparza / Brissa López / Brenda Godínez / Karen Danae González / David González Bouche / Aldo Ibarra / Daniel López / Valeria Marrufo / Alicia Ortegón / Rodolfo Prieto / Mariana Ramírez / Erick Rentería / David Rico / Richo Rodríguez / Marce Rodríguez / Marión Rodríguez / Ana Cristina Simón / Jorge Téllez / Paco Vázquez / Yesselin Yáñez / Erick Benavides / Carla Daniela Martínez / Mike Rodríguez / Claudia Ávila / Steph Flores / Uriel Olivas / Xenia Carbajal / Gil Castro / Mariana Carrera / Iris Salgado / Cristina Aguayo / Rebeca Hinojos / Sara Sofía González / Daniela Puente
Supporting Associations: Impulsando Capacidades / Fundación Abien
Video: IMPLAN Carlos Reyes, Mauricio Rey / PKMN
Structural design: PKMN + ISAD students
Gross useable floor space:  150 sqm
ISAD Competition 2015 (temporary intervention from July to September)
Start of work: 1 July 2015
Completion of work: 24 July 2015
Photographs: Taller del Desierto, Bieno Jiménez, Nikola  Anakabe

http://pkmn.es/
https://vimeo.com/135483947


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×