03-12-2019

Die Finalisten des World Architecture Festival 2019

EFFEKT, Rafael Viñoly, Büro Ole Scheeren, Larry Wen, KTX archiLAB, Challenge Design,

Rasmus Hjortshoij, Huang Ligang, Stirling Elmendorf, Maxx Nikonov, Lujing,

Amsterdam, Viborg, Danimarca, Chengdu, China, Himeji City, Japan, New York, USA, Bangkok,

World Architecture Festival,

Vom 4. bis 6. Dezember 2019 findet in Amsterdam das World Architecture Festival 2019 statt, eine dreitägige Veranstaltung mit Konferenzen, Ausstellungen und Rahmenveranstaltungen, die zusätzlich zu den erwarteten Preisen stattfindet. Am letzten Tag werden die Gewinner der vier Haupttitel World Building of the Year, Future Project of the Year, Interior of the Year und Landscape of the Year bekannt gegeben. Und während wir darauf warten, schauen wir einige der Finalistenprojekte an.



Die Finalisten des World Architecture Festival 2019

Der Countdown ist vorbei, das World Architecture Festival 2019 steht vor der Tür und vom 4. bis 6. Dezember 2019 wird Amsterdam zum zweiten Mal in Folge zur Welthauptstadt der Architektur. Ebenfalls in Amsterdam fand die Ausgabe 2018 des WAF statt, nach den vorherigen Ausgaben in Barcelona, Singapur und Berlin. Für die Veranstaltung 2019 werden an den drei Tagen mehr als 500 Präsentationen von Architekturprojekten erwartet und die Gewinner der vier Haupttitel werden am letzten Tag bekannt gegeben: World Building of the Year, Future Project of the Year, Interior of the Year und Landscape of the Year; ausgewählt von einer Superjury bestehend aus Aaron Betsky, Präsident der Frank Lloyd Wright School of Architecture; Anuradha Mathur, Professor des Landscape Architecture Department School of Design, University of Pennsylvania, Philadelphia; und Maria Warner Wong, Design Director of WOW Architects & Warner Wong Design. Auch die 100 Jurys und Delegierten des Festivals müssen viel arbeiten, da sie aus den 534 in die Endphase eingegangenen Projekten die Gewinner in mehr als 30 Kategorien auswählen. Eine Darstellung der Architektur von bis zu 70 Ländern auf der ganzen Welt, die von privaten bis hin zu öffentlichen Wohnprojekten in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Infrastruktur, Gesundheit, Gastgewerbe, Kultur/Bürgerprojekte, Innenräume und Landschaft reicht. Speziell für die verschiedenen Länder kommen die meisten Projekte wieder aus Büros mit Sitz in China, es gab sogar eine Steigerung von 68% gegenüber den Teilnehmern im Jahr 2018. Weitere Länder, die einen deutlichen Anstieg der Zahl der Kandidatenprojekte verzeichnen konnten, sind Russland, Indien und im europäischen Kontext das Vereinigte Königreich und Italien. Ein Ranking der fünf wichtigsten Länder, die beim WAF 2019 am meisten vertreten sind, sieht fest an der Spitze China und Hongkong, gefolgt von Australien, Großbritannien, den Vereinigten Staaten von Amerika und Indien. In der Endphase finden wir sowohl Architekturbüros, deren Namen auf der internationalen Bühne noch nicht bekannt sind, als auch renommierte Unternehmen wie: Zaha Hadid Architects, Heatherwick Studio, Bjarke Ingels Group, Rafael Viñoly Architects, Rogers Stirk Harbour + Partners, Grimshaw und White Arkitekter um nur einige zu nennen.

In der Liste der Finalisten finden Sie einige der am meisten fotografierten und ikonischen Projekte: den MahaNakhon-Turm in Bangkok, der vom Studio Buro Ole Scheeren mit seiner Pixelfassade, die sich in der Stadt aufzulösen scheint, entworfen wurde; das Bürogebäude Courtyard No.1. vom Architekten Larry Wen am Meer von Heze in China entworfen; der Wolkenkratzer 277 Fifth Avenue vom Studio Rafael Viñoly Architekten einer der höchsten Wohntürme in Manhattan; das Morpheus Hotel Resort entworfen vom Studio Zaha Hadid Architects in Macao; die Cloud of Luster, eine Hochzeitskapelle entworfen von KTX archiLAB ,die wie eine schwimmende Wolke auf dem Wasser aussieht; die neue Destillerie des berühmten schottischen Whiskys Macallan von Rogers Stirk Harbour + Partners; das lebendige Sportzentrum für Straßensport von EFFEKT Architects, das eine verlassene Fabrik in Viborg, Dänemark umgestaltet; Oodi die neue zentrale Helsinki-Bibliothek entworfen von ALA Architekten; der Park Legend Kindergarten, ein unkonventioneller Kindergarten entworfen von Challenge Design in Chengdu, China.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of World Architecture Festival:
photo by Maxx Nikonov (1), Huang Ligang (2), Rafael Viñoly Architects (3), Virgile Simon Bertrand (4), Stirling Elmendorf (5), Mark Power (6), Rasmus Hjortshøj (7), Tuomas Uusheimo (8), Lujing (9).

Credits
01) MahaNakhon by Buro Ole Scheeren - Bangkok, Thailand - © Maxx Nikonov
02) Courtyard No. 1 by Larry Wen - Heze, China - © Huang Ligang
03) 277 Fifth Avenue by Rafael Viñoly Architects - New York, USA - © Rafael Viñoly Architects
04) Morpheus hotel by Zaha Hadid Architects - Macao, China - © Virgile Simon Bertrand
05) Cloud of Luster by KTX archiLAB - Himeji City, Japan - © Stirling Elmendorf
06) The Macallan Distillery and Visitor Experience by Rogers Stirk Harbour + Partners - Speyside, UK - © Mark Power
07)GAME Streetmekka Vibrog by EFFEKT Architects - Viborg, Denmark - © Rasmus Hjortshøj / COAST
08) Oodi Helsinki Central Library by ALA Architects - Helsinki, Finland - © Tuomas Uusheimo
09) Park Legend Kindergarten by Challenge Design - Chengdu, China - © Lujing

Title: 2019 World Architecture Festival (WAF)
Date: 4 – 6 December 2019
Location: Amsterdam


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter