09-08-2019

Rogers Stirk Harbour and Partners The Macallan Distillery and Visitor Experience

Rogers Stirk Harbour + Partners,

Joas Souza, Mark Power,

Speyside UK,

Keller,

Landschaftsgestaltung,

Architektur und Landschaft bilden im Design der neuen Destillerie und des Besucherzentrums des berühmten schottischen Whiskyproduzenten Macallan, entworfen von dem Architekturbüro Rogers Stirk Harbour + Partners, eine perfekte Kombination. Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet und unter den sechs Finalisten des RIBA Stirling Prize 2019 ausgewählt.



Rogers Stirk Harbour and Partners The Macallan Distillery and Visitor Experience

Rogers Stirk Harbour + Partners hat in der schottischen Landschaft, in einer Region, die für die Herstellung des berühmten Malzwhiskys bekannt ist, ein interessantes Architekturprojekt entworfen. Der Bauherr, einer der berühmtesten Whiskyproduzenten der Welt, bat die Architekten eine Destillerie zu entwerfen, eine Produktionsstätte, die sich im Laufe der Zeit entwickeln und gleichzeitig ein geeigneter Ort für Besucher sein könnte, ein Besucherzentrum, um das Publikum der Enthusiasten willkommen zu heißen und sie durch das Haus zu führen und die Produktionsprozesse in einer Umgebung zu entdecken, die die umliegende Natur einbindet. Macallan Distillery and Visitor Experience ist ein Gebäude, das sich dank seines gewellten, mit Grün bedeckten Daches als Projekt harmonisch in die Landschaft der schottischen Hügel und in das riesige, 158 Hektar große Grundstück des Auftraggebers einfügt, aber gleichzeitig als Werk von Menschen zu erkennen ist. Eine perfekte Kombination aus Architektur, Inneneinrichtung und modernster technischer Anlagen für die Herstellung von Whisky, die auch die Geschichte des Ortes widerspiegelt. Ein symbolischer Weg verbindet das neue Gebäude mit dem Haus des 18. Jahrhunderts, dem Easter Elchies House, ein legendäres Symbol in der Geschichte des Unternehmens Macallan und ein perfektes Beispiel für ein Herrenhaus in den Highlands.

Die Architekten von Rogers Stirk Harbour + Partners respektierten den Standort, nicht nur das 1700 nach einem Entwurf des viktorianischen Architekten Thomas White Snr erbaute Easter Elchies House, sondern auch den hohen landschaftlichen Wert des gesamten Gebietes. Nach einem sorgfältigen Studium der Landschaft und des Ortes beschlossen sie, den historischen Steinweg wiederherzustellen und Pfade zu schaffen, die den Besucher dazu bringen, alle natürlichen Elemente der Zubereitung des Macallan Whiskys zu entdecken, vom mit Gerste bepflanzten Ackerland über die großen Eichen, die das Holz für die Herstellung von Fässern liefern, bis hin zum frischen Quellwasser, das für den Prozess der Destillation unerlässlich ist.

Die Brennerei mit Besucherzentrum fügt sich, inspiriert von den alten schottischen Ausgrabungen,  zwar nahtlos in die Landschaft ein, doch das wellenförmige und modulare Dach mit seiner besonderen Form, das das Werk als von Menschen gemacht identifiziert, sollte durchaus zu sehen sein. Tatsächlich lassen sich die vier darunter liegende Produktionszellen ausmachen, und das fünfte Modul, etwas höher, weist eindeutig auf den Eingang zum Gebäude und zum Besucherzentrum hin. Im Inneren der Brennerei geht die Route unter dem majestätischen, doppelt geschwungenen Holzdach weiter. Die Destillierhelme und andere typische Produktionswerkzeuge, das Licht und die besondere architektonische Form der Decke tragen dazu bei, dem Ganzen ein Gefühl von Dramatik zu verleihen. Die großen, zwischen dem Boden und der geschwungenen Linie der Traufe eingeschlossenen, hohen Fenster ermöglichen eine kontinuierliche optische Beziehung zur Landschaft. Vor allem das Eingangsfenster rahmt die bezaubernde Landschaft des Flusses Spey ein, der als Wasserquelle für den Destillationsprozess und damit für die Herstellung von Macallan-Whisky unverzichtbar ist
Das Projekt von Rogers Stirk Harbour + Partners wurde mehrfach ausgezeichnet und ist eines der Finalisten des RIBA Stirling Prize 2019, dem Hauptpreis des Royal Institute of British Architects.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of RIBA, photo by © Mark Power, © Joas Souza 

Date: 2012-2018
Location: Speyside, UK
Area: 14,800m²
Architects: Rogers Stirk Harbour + Partners 
Team: Kelly Darlington, Laurence Day, Philip Dennis, John Dent, Max Dowd, Mike Fairbrass, Tobi Frenzen, Gianmaria Giovanni, Jan Guell, Kevin Gray, Ed Hiscock, Jisoo Hwang, Toby Jeavons, Anja Kempa, John Kennedy, Anthony Lau, Emily Lewith, Annette Main, Tim Mason, Nic Mitchell, Andrew Morris, Sirage Saudi Ibreek, Tom Smith, Graham Stirk, Emma Swarbrick, Angela Tobin, Chris Wilkinson, Rion Willard, Andrew Yek, Elizabeth Young
Structural Engineer, Services Engineer, Fire Engineer: Arup
Lighting Consultant: Speirs + Major
Landscape Architect: Gillespies
Main Contractor: Robertsons Construction Group
Process Contractor: Forsyths

Awards
2019 RIBA Stirling Prize shortlist
2019 RIAS Award for Scotland 2019
2019 RIAS Special Category Award - Wood for Good/Scottish Forestry Commission for the Best Use of Timber
2019 ArchDaily Building of the Year 2019 - Industrial Architecture
2018 Structural Timber Awards - Winner of Winners
2018 Structural Timber Awards - Engineer of the Year
2018 Structural Timber Awards - Highly Commended Project of the Year
2018 Scottish Design Awards - Leisure/Culture Building or Project


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×