12-04-2017

Studio DC10 Copernico ein neues Konzept für Arbeitsplätze

Studio DC10,

Helenio Barbetta,

Mailand,

Bar, Buros,

gleichzeitig,

Iris Ceramica, FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Iris Ceramica Group,

Nur wenige Schritte vom Mailänder Hauptbahnhof entfernt hat studioDC10 die Umnutzung und die Innenarchitektur eines Bestandbaus aus den 1960er Jahren sowie die Landschaftsgestaltung im Außenbereich realisiert und ein modernes Business Center geschaffen. Die Materialien von Iris Ceramica und von FMG Fabbrica Marmi e Graniti spielen eine wichtige Rolle und erzeugen in der von den Architekten gewollten eleganten industriellen Atmosphäre häusliche Wärme.



Studio DC10 Copernico ein neues Konzept für Arbeitsplätze

Die Grundlage fürCopernico, das Projekt von studiodc10 für die Umnutzung und die Innengestaltung einer Immobilie aus den 1960er Jahren in Mailand, bilden wichtige Überlegungen, die sich anscheinend von dem Sektor der Architektur abheben. In Wirklichkeit handelt es sich um den praktischen Beweis, wie sehr diese Disziplin unauflöslich mit dem menschlichen Leben verbunden ist und dieses verbessern kann.

Aufgrund der Anforderungen einer "flüssigen" Gesellschaft, bei der man zum Arbeiten nur einen Computer und andere multimediale Vorrichtungen benötigt, die mobil und immer kleiner sind, kommt es natürlich zu einer Überlegung und Neugestaltung der Büroräume. Auf der anderen Seite gibt es das Bewusstsein, dass ein Arbeitsplatz niemals vom menschlichen Wohlbefinden und von der Suche nach einer Umweltverträglichkeit der Materialien und Lösungen absehen kann. Notwendigkeiten und Anregungen, die die Architekten in ein modernes Business Center umgesetzt haben, bei dem Arbeitsplätze, Büronutzung sich mit Orten für die Geselligkeit und Entspannung abwechseln: Bar, Fitness-Studio, Co-working und Kino. Dabei wurden Standardlösungen neu überdacht und angepasst, mit dem Ziel, für Besucher und Nutzer ansprechenden Räume zu schaffen was sich in der Wahl der Materialien niederschlägt: Nordische Holzsorten und das Feinsteinzeug von Iris Ceramica und von FMG Fabbrica Marmi e Graniti.

Die Architekten haben die Feinsteinzeugfliesen von Iris Ceramica in unterschiedlichen Formate und Serien gewählt, um die Wand- und Bodenbeläge der verschiedenen Räumlichkeiten zu markieren. In den Toiletten gestattet die Serie Terre – uni und mit Dekoration – eine Neuinterpretation der traditionellen Fußböden, die sich mit der Eleganz und dem zeitgenössischen Stil der Wölbungen der Verkleidungen im Diamantschnitt der Serie Adamas kombiniert. Die Serie Granit von FMG Fabbrica Marmi e Graniti, die für die Verkleidungen und Böden der Küche benutzt wurde, lässt ein klassisches Material in Granit-Optik mit einer Hi-Tech-Lösung verschmelzen während die Böden der Serie Calx Iris Ceramica die Wärme der häuslichen Umgebung mit einer aktuellen Ästhetik vereinen. Diese Materialien entsprechen den Notwendigkeiten der flexiblen und mobilen Orte, um sich den verschiedenen Nutzungen anpassen zu können. Hier wird, ganz nach Wunsch der Architekten, mit den Grenzen zwischen Zuhause und Büro, der häuslichen und der beruflichen Umgebung gespielt und dabei eine elegante industrielle Atmosphäre geschaffen.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Studiodc10
Projektleitung: Marco Vigo, Alessia Garibaldi
Mitarbeiter: Roberto D'Elia, Simone Ferrara
Ort: Mailand, Copernico 38 - Italien
Beleuchtungstechnik: Flos, Aurora, Serafini
Landschaftsplanung: Pasqualotto
Bildnachweis: Helenio Barbetta

studiodc10.com

www.copernicomilano.it


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×