07-02-2013

Panzeri, Raiffeisen-Bank, Lugano

Die Schweiz, Lugano,

Sport & Wellness, Banken, Buros,

Stein, Glas, Zement,

In einem bestehenden Gebäude im Zentrum von Lugano hat der Architekt Attilio Panzeri eine Filiale eines Bankinstituts realisiert und sich dabei mit dem Thema des Bauens im Bestand konfrontiert.



Panzeri, Raiffeisen-Bank, Lugano
Für den Entwurf der Filiale der Raiffeisen-Bank von Lugano hat sich der Architekt Attilio Panzeri mit dem schwierigen Thema des Bauens im Bestand beschäftigt. Das Projekt entwickelt sich auf zwei Etagen eines Gebäudes im Stadtzentrum von Lugano. Die Konstruktion besteht aus Stahlbeton mit einem gegliederten Tragwerk, das die Innenräume beeinflusst.

Die Notwendigkeit, den Sitz der Bank bezogen auf das Umfeld hervorzuheben, hat den Architekten dazu geführt, an der Fassade zu arbeiten und mit der Materialisierung der Farben und Transparenzen zu spielen. Dazu hat er Werkstoffe wie Glas, Naturstein und Stahl verwendet. Dank der Transparenz scheint sich der Schalterblock fast bis unter den Laubengang des Gebäudes zu erstrecken. Von der Straße aus gelangt man direkt in den öffentlichen Bereich, der den Kassen vorbehalten ist. Hier hat der Architekt mit Elementen, die Architektur und Skulptur miteinander verschmelzen lassen, die Funktionen unterschieden, also den Wartebereich von den Schaltern. Im Erdgeschoss dient ein Metallfilter als optische Trennung zwischen dem öffentlichen und dem privaten Bereich, wobei die räumliche Kontinuität des Raumes gewahrt wird. In den Obergeschossen definieren Wände aus geätztem Glas die Büros und die Direktion.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Attilio Panzeri
Mitarbeiter: Patrizia Benzoni - Matteo Chiosi
Tragwerksplanung: ing. Roberto Prà
Ort: Lugano (Schweiz)
Bildnachweis: Filippo Simonetti fotografo

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×