31-12-2018

MVRDV Future Towers - Amanora Park Town Pune Indien

MVRDV,

Ossip van Duivenbode,

Pune, Indien,

Wohnung, Residenzen,

In Indien wurde kürzlich das Projekt Future Towers, eine vom internationalen Büro MVRDV entworfene Wohnanlage mit über 1000 Wohnungen, fertiggestellt. Ein Projekt, über das Jacob van Rijs, Gründungspartner des MVRDV, in seinem Interview mit Christiane Bürklein für den Livegreenblog von Floornature sprach.



MVRDV Future Towers - Amanora Park Town Pune Indien

Im Jahr 2016 hat Jacob van Rijs, zusammen mit Winy Maas und Nathalie de Vries Gründer des berühmten niederländischen Architekturbüros MVRDV, in einem Interview mit Christiane Bürklein für Livegreenblog von Floornature, uns von dem Projekt erzählt, das er in Pune im Bundesstaat Maharashtra führte. Zwei Jahre später wurde die erste Phase des Projekts abgeschlossen und die schöne fotografische Reportage von Ossip van Duivenbode hilft uns, die Größe des Projekts der Future Towers sowie ihre Rolle als Wahrzeichen in der neuen Stadt Amanora zu verstehen.

Die Future Towers sind Teil der Gemeinde Amanora Park Town, die 2007 als Ergebnis staatlicher Gesetze gegründet wurde, die die Entwicklung von Wohngebieten, den Townships in der Nähe der Großstädte fördern. In nur 11 Jahren hat Amanora Park Town 25.000 Einwohner überschritten. Dieser rasanten Entwicklung folgte jedoch ein Anstieg der beliebigen Wohntürme, die sich oft in der Nähe von Villen mit geringer Bevölkerungsdichte befinden. Das Büro MVRDV hat sich daher entschieden, mit dem Projekt Future Towers eine wichtige Alternative anzubieten, indem es die Kosten der Wohnungen niedrig hält und Skaleneffekte für zusätzliche Dienstleistungen nutzt.
Ausgehend von einer methodischen Untersuchung der typischen indischen Häuser und der Kultur dieser Menschen, der Gestaltung von Innenräumen unter Beachtung der Prinzipien der Vastu Shastra haben die Architekten von MVRDV einen Siedlungsvorschlag auf der Grundlage von einem einzigen Gebäude erarbeitet. Eine einzigartige Struktur mit variablen Höhen, die einem Gebirge mit Gipfeln und Tälern ähnelt, in dem die Bewohner die Silhouette eines Elefantensehen. Ein von den Indern geliebtes Tier, ein Vergleich, den die Architekten sofort positiv aufgenommen haben.

Das MVRDV-Projekt hat eine starke soziale Bedeutung. Es besteht aus Wohneinheiten unterschiedlicher Größe von 45 bis 450 Quadratmetern, Wohnungen, die dank des besonderen Volumens der Future Towers kombiniert und gemischt werden. Eine nicht unbedeutende Veränderung, denn in der Tat schlägt sie eine "freie Mischung" zwischen den verschiedenen Nutzergruppen vor, in einer Gesellschaft wie der indischen, die auf einem Kastensystem und damit auf Trennung der Gruppen basiert. Das von MVRDV entworfene Volumen berücksichtigte die geringeren Kosten einer horizontalen Erweiterung anstelle einer vertikalen Stadt mit verschiedenen Aufzugsgruppen. Die Architekten haben die vertikalen Verbindungen an nur vier Punkten zentriert . Dank der schrägen Dächer konnten sie eine Reihe von öffentlichen und privaten Außenterrassen sowie Einbau-Balkone für die verschiedenen Wohnungen bereitstellen, die sie von außen unterscheiden. Die Fassaden verfügen über farbenfrohe "scoops" Öffnungen, die einen Sichtkontakt zwischen der Fassade und dem zentralen Verteilerkorridor herstellen. Dies sind Räume, die den Sicherheitsbestimmungen und Brandschutzvorschriften entsprechen, aber gleichzeitig gemeinsame Aktivitäten (Yoga, Minigolf, Kinderspielplatz usw.) beinhalten und der Nachbarschaft ein Gefühl der Identität vermitteln. Die beeindruckenden Zahlen der Anlagen haben es ermöglicht, den Skaleneffekt zu nutzen, um Future Towers mit einer Reihe von gemeinsamen Dienstleistungen wie dem Schwimmbad zu versorgen, die für ähnliche und kostengünstige Wohnsiedlungen undenkbar sind.

(Agnese Bifulco)

Facts
Location: Amanora Park Town, Pune, India
Year: 2010 – 2018
Client: CCL Amanora Park Town
Program: Mixed-use, housing, commercial space and public amenities.

Design: MVRDV www.mvrdv.nl
Principal-in-charge: Jacob van Rijs
Head of Department: Stefan de Koning
Design Team: Oana Rades, Saimon Idiakez, Doris Strauch, Maria Lopez Calleja, Akshey Venkatesh, Wenhua Deng, Jose Ignacio Velasco Martin, Pepijn Bakker, Kate Van Heusen, Ignacio Zabalo, Silke Volkert, Sara Bjelke, Nuray Karakurt, and Ivo Hoppers
Project Negotiation: Inger Kammeraat
Copyright: MVRDV 2018 – (Winy Maas, Jacob van Rijs, Nathalie de Vries)
Photographs: © Ossip van Duivenbode


Partners
PMC: Northcroft with Narenda Bhagwat, Nikita Oak, Satin Walla
Co-architects: Client team
C&S: J+W with Umesh Joshi
MEP: Client team


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×