21-02-2020

Kengo Kuma The Exchange ein neues Zentrum für Sydney

Kengo Kuma,

Martin Mischkulnig,

Sydney, Australien,

Kulturzentrum, Einkaufszentren, Bibliotheken,

Sydney, im lebhaften und aktiven Stadtteil Darling Harbour hat Kengo Kuma & Associates ein neues Mehrzweck-Bürgerzentrum mit Bibliothek, Kinder- und Geschäftsräumen, einschließlich eines Marktes für frische Lebensmittel entworfen. Ein Gebäude, das sich mit seinen sieben Stockwerken wie eine Pause zwischen die hohen Gebäude um ihn herum einfügt und zu einem attraktiven neuen städtischen Wahrzeichen wird.



Kengo Kuma The Exchange ein neues Zentrum für Sydney

The Exchange ist das neue Mehrzweckzentrum, das von Kengo Kuma & Associates für Sydneys pulsierenden Stadtteil Darling Harbour entworfen wurde. Ein zentraler Bereich der australischen Stadt, der im Laufe der Zeit einem kontinuierlichen Wandel unterlag und heute auch in architektonischer Hinsicht zu den aktivsten Stadtteilen gehört.
Der für das neue Zentrum gewählte Standort wurde von Kengo Kuma selbst als "kleine Tasche zwischen Wolkenkratzern" definiert, ein Bereich mit starrer und strenger Geometrie mit hohen Wohngebäuden und Geschäften im Erdgeschoss. Das neue Gebäude soll Teil der großen Stadtentwicklung des Gebiets werden und seinen Bewohnern Folgendes bieten: eine öffentliche Bibliothek, Kinderbetreuung und Geschäftsräume, einschließlich eines Marktes für frische Lebensmittel und Restaurants. Der Architekt hat daher eine Form geschaffen, die sich harmonisch in den Platz einfügt und mit der Stadtlandschaft verschmilzt, um dieses wieder auf ein menschlicheres Maß zu bringen. Ein attraktives Gebäude, das schnell zu einem neuen städtischen Wahrzeichen geworden ist, obwohl seine Höhe im Vergleich zu den hohen Gebäuden, die es umgeben, und den Wolkenkratzern, die die Skyline von Sydney prägen, gering ist.

Die Wahl einer runden Form, bei der jedes Stockwerk gegenüber dem vorhergehenden versetzt ist, führt keine Hierarchien zwischen den Fassaden ein und ermöglicht den Benutzern den Zugang zu The Exchange aus allen Richtungen und wird so zur Hauptattraktion des gesamten Viertels, die von allen Seiten sofort erkennbar ist. Das offene, vollständig verglaste Erdgeschoss stellt eine natürliche Erweiterung des Platzes dar, die Interaktion schafft und den Strom der Menschen auffängt, die das Gebiet durchqueren oder sich auf der Allee bewegen oder auch die Geschäfte im Erdgeschoss der anderen Gebäude nutzen.
Eine Osmose mit dem städtischen Kontext, die sich visuell auch in den oberen Stockwerken des Gebäudes fortsetzt. Die Fassaden von The Exchange sind in der Tat vollständig verglast, aber in den oberen Stockwerken durch den hölzernen Sonnenschutz geschützt, der wie ein Band jede Ebene des Mehrzweckzentrums umhüllt. Es handelt sich um Streifen aus organischem Holz, die das Gebäude auf scheinbar natürliche Weise umhüllen, den verschiedenen Etagen Privatsphäre bieten und das Sonnenlicht filtern, um den Innenräumen ein weicheres Licht zu verleihen.
Die gestaffelte Stockwerksgeometrie des Gebäudes ist Ausdruck der Dynamik von The Exchange und der vielen Funktionen, die das Bauwerk erfüllt. Das Verschieben der verschiedenen Stockwerke ermöglicht die Schaffung von Freiluftterrassen mit unterschiedlichen Geometrien und Abmessungen, die sich für die jeweilige Nutzung eignen. Die zentralen Stockwerke sind zum Beispiel die für die öffentliche Nutzung.
Für die Außenverkleidung des Gebäudes wurde Holz gewählt, weil es, wie das Büro Kengo Kuma & Associates erklärt hat, den Nachbarn die Vision einer natürlichen Struktur bietet, als ob ein Nest in der "Tasche" zwischen den Wolkenkratzern gebaut worden wäre. Ein Gebäude, das schnell zu einer ikonischen Architektur für die gesamte Nachbarschaft wurde.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Kengo Kuma & Associates © Photography by Martin Mischkulnig

Title: The Exchange
Location: Sydney, Australia
Program: Market Hall, Public Library, Child Care, F&B

Design Period: 01/2015 - 08/2017
Construction Period: 08/2017 - 09/2019

Client & Developer: Lendlease

Architect: Kengo Kuma & Associates, Kengo Kuma, Yuki Ikeguchi (Partner in Charge), Marc Moukarzel (Project Architect), Diego Martin, Mira Yung, Laura Sandoval Illera, Taylor Park

Architect of Record, Structural Engineer: MEP and Builder: Lendlease
Landscape Architect: ASPECT Studios
Façade Engineer: ARUP, F&D Normoyle
Façade Optimization: ARMA
Structural System: Concrete Structure, Timber Façade
Site Area: 4,993 m²
Building Footprint: 1,075 m²
Total Floor Area: 6,680 m²
Number of Floors: 7


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter