08-05-2020

Il Flekkefjord Cultural Center aus Holz und Stahlbeton

Helen & Hard,

Jiri Havran,

Flekkefjord,

Kulturzentrum, Theatres, Architektur und Kultur,

Zement, Holz,

Das Flekkefjord Kulturzentrum von Helen & Hard Architekten ist ein ansprechendes Gebäude, das sich der Architektur des Ortes anpasst und gleichzeitig zeitgemäß bleibt.



Il Flekkefjord Cultural Center aus Holz und Stahlbeton
Die Flekkefjord-Promenade beherbergt ein neues Gebäude aus Holz und Stahlbeton, das formell mit der lokalen volkstümlichen Architektur, sowohl der klassischen als auch der zeitgenössischen, interagiert.
Dieses Kulturzentrum befindet sich in einem kleinen Ort im Norden Norwegens und musste nach den Anforderungen des Gestaltungswettbewerbs für die Bevölkerung attraktiv sein. Also schufen die Architekten des Büros Helen & Hard eine Fassade, die zum Betreten verlocken sollte, mit einem Theater, einem Kino, einer Bibliothek, einer Computer-Blackbox, einem Jugendclub und einer Schule, alles auf 3.500 Quadratmetern Fläche.
Von der Struktur als Ganzes ist die erste der Lösungen, die überrascht, das große Dach, das den Besucher am Eingang begrüßt. Aus Schichtholz gefertigt und innen durch eine Stahlbetonstruktur getragen, macht es eine eher ungewöhnliche Kombination sichtbar, die gut funktioniert. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die Grundstruktur in den verschiedenen Innenräume angemessen verdeckt wird. Es ist eine Lösung, die ganz unvermeidlich war und die vielleicht, wenn sie mit einem anderen, für das Auge und den Tastsinn wertvolleren Material hergestellt worden wäre, ihren ganzen Charme verloren hätte. Tatsächlich ist die Innenseite des Daches mit roten Birkensperrholzplatten verkleidet, um die Beleuchtung zu verbergen. Darüber hinaus verstärkt die Wahl der Staffelung der verschiedenen Elemente das Gefühl, willkommen zu sein, und lässt die Menschen im Inneren des Gebäudes schnell zusammenkommen.
Eine solcher Lösung wird jedoch durch die anderen Frontseiten des Gebäudes abgeschwächt, die so artikuliert sind, dass sie sich mit der umgebenden Architektur verbinden. Und zwar ohne den Kontext zu vernachlässigen, denn sie bestehen aus weißem Holz, das in horizontalen Lamellen verlegt ist, und greifen die typische volkstümliche Architektur des Ortes auf. Aber dieses Gebäude ist formal immer noch überraschend, vor allem, wenn man sich ihm nähert und sich umdreht, um auf den Rest der Nachbarschaft zu schauen. Auf diesem Weg öffnet sich das große Volumen auf auffällige Art und Weise, indem es seinen urbanen Maßstab völlig verändert und die architektonische Geste macht, dank der es so einzigartig ist, nämlich den Eingang.


Fabrizio Orsini



Beliggenhet: Flekkefjord, Norge
Oppdragsgiver: Flekkefjord Kommune
Program: Cultural Center
Status: Completed september 2016
Areal: 3.500m2
Team: Helen & Hard; Reinhard Kropf, Dag Strass, Manuel Perez, Covadonga Toro, Camille Clerc

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter