24-06-2021

Archi-Tectonics 512GW Townhouse New York

Archi-Tectonics, Winka Dubbeldam,

Archi-Tectonics, Federica Carlet, Evan Joseph Images,

New York, USA,

Wohnung, Residenzen,

Sanierungs,

Das Studio Archi-Tectonics unter der Leitung der Architektin Winka Dubbeldam hat im Jahr 2020 ein interessantes Renovierungs- und Umbauprojekt im Stadtteil Soho in New York City, in den Vereinigten Staaten, abgeschlossen. Eine Industrielagerhalle mit einem schmalen, langgestreckten, rechteckigen Grundriss wurde in eine Wohnstruktur umgewandelt. Vier neue Stockwerke wurden gebaut, um die verfügbare Fläche zu verdoppeln und einen Wohnturm mit 8 Stockwerken zu erhalten. Zusätzlich wurde eine “klimatische” Haut geschaffen, eine 3D-Hülle, die sich um das Gebäude legt und wie die menschliche Haut hilft, die Temperatur der Innenräume zu regulieren.



Archi-Tectonics  512GW Townhouse New York

512GW Townhouse ist ein interessantes Renovierungs- und Sanierungsprojekt aus dem Jahr 2020 von Archi-Tectonics unter der Leitung der Architektin Winka Dubbeldam. Eine neue städtische Residenz, die im Stadtteil Soho in New York City in den Vereinigten Staaten gebaut wurde.
Der Bestandsbau, den die Architekten in eine großzügige und flexible Wohnstruktur mit einer Vielzahl von Außenräumen verwandelten, war ursprünglich eine industrielle Lagerhalle mit einem rechteckigen, schmalen und langgestreckten Grundriss, der seine Vertikalität betonte. Die verfügbare Fläche wurde durch den Bau von 4 neuen Stockwerken über der bestehenden Terrassenstruktur verdoppelt.
Um ein einheitliches Bild für das neue 8-stöckige Gebäude zu schaffen, entwarfen die Architekten eine einzigartige 3D-Hülle, die sie als "Klimahaut" bezeichneten, weil sie sich wie eine Haut um das Gebäude legt. Darüber hinaus ermöglicht diese “Haut” dank ihrer verschiedenen Konfigurationen den Bewohnern, die Belüftung und Beleuchtung der Räume einzustellen und das Gebäude an die äußeren Umweltbedingungen anzupassen. So wirkt die Haut in den wärmeren Monaten als Filter gegen das Sonnenlicht, während in den kälteren Monaten die Paneele geöffnet sind, um die interne Erwärmung zu erhöhen. Das Ergebnis im Sinne der Nachhaltigkeit ist eine Verbesserung der klimatischen Bedingungen des gesamten Komplexes bei gleichzeitiger Reduzierung des Energieverbrauchs für Klimatisierung und Heizung.
Diese Hülle verleiht dem Stadthaus auch Charakter und wird zu seinem Erkennungsmerkmal. Die Haut besteht aus einem Gitter aus Stahl und speziellen Faltpaneelen. Die Paneele lassen unterschiedliche Konfigurationen zu, so dass das Erscheinungsbild des Gebäudes im Laufe des Tages und je nach Blickwinkel variieren kann. Wenn die Paneele geschlossen sind, erscheint das Ganze als glatte Oberfläche, aber wenn sie geöffnet sind, erinnern sie an die Federn von Vogelflügeln oder die Muster eines Spitzenstoffes, der das Gebäude bedeckt. Die "Haut" spielt auch eine wichtige Rolle als Filter zwischen dem privaten Raum des Hauses und dem öffentlichen Stadtraum. Es bietet den richtigen Kompromiss in Bezug auf die Privatsphäre und gibt der Residenz einen privaten Außenbereich. Die Verkleidung reicht auch über das Dach hinaus, um einen abschließenden großen privaten Außenraum mit einem begrünten Dach zu schaffen.
Bei der Gestaltung der Innenräume bestand die wichtigste Herausforderung für die Architekten natürlich darin, trotz des begrenzten Raums das Beste aus dem vorhandenen Platzangebot zu machen. Das Ergebnis wird durch die Arbeit an doppelhohen Leerräumen erzielt, die die Etagen und Funktionen miteinander verbinden, wobei ein interessantes Spiel von visuellen Verflechtungen und Blickpunkten das Gebäude durchquert. Um das historische Erscheinungsbild des Gebäudes zu erhalten, wurden die vorhandenen Materialien wiederverwendet, insbesondere Ziegel und schwarzer Stahl. Stahl wird zum Beispiel für die Treppe verwendet, die alle acht Stockwerke mit dem Dach und bis zum großen Fenster verbindet, das einen schönen Panoramablick auf Soho bietet.

(Agnese Bifulco)

Impages courtesy of Archi-Tectonics, photo by Archi-Tectonics, Federica Carlet, Evan Joseph, Surface Magazine

Architects: Archi-Tectonics https://www.archi-tectonics.com/
Principal in Charge: Winka Dubbeldam, Assoc. AIA
Partner in Charge: Justin Korhammer
Archi-Tectonics Team: Hanxing Zu, Sarah Laulan, Filomena Nigro, Avra Tomara, Royd Zhang, Zhe Wen, Kristina Kroell, Elena Sarigelinoglu, Hsiang Wei Chen, Adin Rimland, Boden Davies, Nariman Kiazand, Robin Zhang, Thiebaud Nell
Main Contractor: Galcon Construction
Consultants Structural Engineers: WSP GROUP
Mechanical Engineers: 2LS Consulting Engineering


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter