05-08-2011

Andrade Morettin: Langes Haus in Sao Paulo

Andrade Morettin,

Nelson Kon,

Sao Paulo, Brasilien,

Housing, Residenzen,

Holz, Zement,

Aus Beton und sehr nüchtern: Das ist das Privatwohnhaus, das Andrade Morettin in Avaré, 240 km von Sao Paulo do Brazil entfernt, entworfen haben – der minimale Ausdruck der Architektur in der Natur: Das Werk zeichnet nämlich eine Linie in die Landschaft, entlang der es die Räumlichkeiten organisiert und eine andere Linie, die senkrecht zu dieser ersten verläuft, wo der Laubengang und der Living-Bereich untergebracht sind. Das Schwimmbad in der Nähe erinnert daran, dass wir uns in Brasilien befinden und dass es sich um ein Ferienhaus handelt.



Andrade Morettin: Langes Haus in Sao Paulo
Das Haus FS, entworfen vom Büro Andrade Morettin in der Ortschaft Avaré, im Staat San Paulo do Brasil, ist eine Ferienwohnung, die sich ? ganz im Gegensatz zu denen, die eigentlich die Absichten eines temporären Wohnsitzes und des Vergnügens sein sollten ? an Kriterien wie Nüchternheit, praktischem Komfort und sorgsamer Umgang mit den Ressourcen orientiert.
Der Grundriss ist extrem einfach, auf einer Längsachse aufgebaut, welche die primären Räumlichkeiten für eine Wohnung organisiert, wie die Schlafzimmer, die Bäder und die Räume mit gemischter Nutzung, dann auf einer zentralen Querachse, welche die Präsenz eines Laubengangs betont, der das schlagende Herz des Gebäudes ist und sich bis zum Schwimmbad erstreckt, dass sich in geringer Entfernung vom Wohnkörper befindet. Als weiteres Zeichen bietet der Laubengang, der die Linie der Wohnung unterbricht, ein bezogen auf den Pavillon erhöhtes Dach, mit einem brutalistischen Zug, ganz im Einklang mit dem rauen und unverputzten Zement der gesamten architektonischen Struktur. Der Zement, der in der zeitgenössischen brasilianischen Architektur sehr viel benutzt wird ? zum Einen wegen der geringen Kosten, zum Anderen durch den Einfluss einer gewissen Ästhetik, die mit Oscar Niemeyer entstanden ist, wird auch für die Wege außerhalb der Wohnung verwendet, die dem geradlinigen Verlauf auf beiden Seiten folgen und die von vorgebauten Überdachungen markiert werden, die von rot gestrichenen Pfeilern getragen werden.
Die Räumlichkeiten im Inneren kommunizieren nicht miteinander, sondern jede ist in sich geschlossen von Glaswänden umgeben und hat Direktzugang von Draußen. Da es sich um ein Ferienhaus handelt, berücksichtigt der Entwurf die Vielzahl der Gäste, die von dieser reichen Familie aus Sao Paulo beherbergt werden. Die Überdachungen der Wege werden auch als Sammelbehältnisse des Regenwassers verwendet, das zur Wasserversorgung der Wohnung dient.
Der Tagesbereich, ein großes Wohnzimmer mit Sofas, offener Küche und großen Esstischen, wird von einem nicht flachen Dach geschützt, dass erhöht bezogen auf die Dachlinie des Gebäudes liegt und somit eine bessere Belüftung gewährleistet. Es öffnet die Aussicht nach oben und regt zur Beobachtung der umliegenden Natur an.
Die wenige und niedrige Vegetation des Ortes hat die Planer dazu angeregt, einen Wohnbau zu entwerfen, der sich zurückhaltend in das Umfeld einfügt: Eine Architektur mit essentiellem und minimalem Design, die es ohne Ansprüche gestattet, die Natur zu nutzen als sei diese eine temporäre Passage. Der bescheidene und regelmäßige Grundriss, der daraus resultiert, erinnert an den des Catetinho, der ersten Residenz in Brasilia von Präsident Juscelino Kubitschek, als die neue Hauptstadt noch nicht existierte, aber die Fundamentarbeiten bereits in Gang waren  In nur 10 Tagen errichtet, bot das von Oscar Niemeyer entworfene Catetinho den Mindestkomfort der damaligen Zeit, galt aber als eine würdige und angemessen nüchterne Wohnlösung, die der Strenge und den Anstrengungen entsprach, die eine ganze Nation leistete, um die eigene Hauptstadt zu errichten.

von Mara Corradi

Entwurf: Vinicius Andrade, Marcelo Morettin (Andrade Morettin)
Projektleitung: Marina Mermelstein, Marcio Tanaka
Mitarbeiter: Marcelo Maia Rosa, Merten Nefs, Renata Andrulis, Thiago Natal Duarte
Bauherr: Privat
Ort: Avaré, San Paulo (Brasilien)
Tragwerksplanung: Aiello engenharia e consultoria s/c ltda, Construmet
Beleuchtungstechnik: Reka iluminação
Landschaftsplanung: Isabel Duprat Arquitetura Paisagística
Bruttonutzfläche: 1045 m2
Grundstücksgröße: 175000 m2
Projektbeginn: 2006
Ende der Bauarbeiten: 2009
Fotos: © Nelson Kon

www.andrademorettin.com.br

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×