1. Home
  2. Tag
  3. Turin

Tag Turin

Archisbang verwandelt ein nicht fertiggestelltes Wohngebäude in neue Büros

01-12-2022

Archisbang verwandelt ein nicht fertiggestelltes Wohngebäude in neue Büros

In der Provinz Turin hat das Architekturbüro Archisbang ein nie fertig gestelltes Wohngebäude in ein neues Bürogebäude umgestaltet und umgebaut. Die Architekten verwandeln den "unfertigen" Zustand, in dem sich das Gebäude seit Jahren befand, in den interpretativen Schlüssel des neuen Renovierungsprojekts.

Design ist systemische Innovation, ein Buch für den Paradigmenwechsel

21-10-2022

Design ist systemische Innovation, ein Buch für den Paradigmenwechsel

Ein von vier Forschern des Innovation Design Lab in Turin verfasstes Buch wurde dieses Jahr vom Verlag LetteraVentidue veröffentlicht. Das Buch trägt den Titel "Il Design è innovazione sistemica" und konzentriert sich auf die Notwendigkeit, nicht nur Form und Funktion, sondern auch die Innovation selbst und die Beweggründe, die sie antreiben, zu gestalten und damit nachhaltig zu machen.

Icona Architetti Innenarchitektur unter den Dächern von Turin

11-10-2022

Icona Architetti Innenarchitektur unter den Dächern von Turin

In Turin hat das Büro Icona Architetti in einem eleganten Gebäude aus den 1930er Jahren das Dachgeschoss saniert und ausgebaut, um es in eine gemütliche und raffinierte Familienwohnung mit Blick auf die Dächer der Stadt zu verwandeln.

Emilio Ferro präsentiert Quantum, Kunst aus Licht

24-06-2022

Emilio Ferro präsentiert Quantum, Kunst aus Licht

Anlässlich der Artissima und im Rahmen der zweiten Ausgabe von Design of Today, kuratiert von der kulturellen Vereinigung Projec_To, stellte Emilio Ferro sein neuestes Werk aus: QUANTUM. Das Werk ist inspiriert von Ernst Hartmanns Studien zum Erdmagnetismus und dem barocken Design des Palazzo Martini di Cigala, der von Filippo Juvarra im 18. Jahrhundert entworfen wurde. Dem Künstler zufolge ist der Treffpunkt zwischen den beiden Figuren, die zeitlich und räumlich so weit voneinander entfernt sind, das Licht.

ELASTICOFarm S-LAB Neue Anlage für das Istituto Nazionale di Fisica Nucleare in Turin

14-01-2022

ELASTICOFarm S-LAB Neue Anlage für das Istituto Nazionale di Fisica Nucleare in Turin

S-LAB ist der neue Komplex des Istituto Nazionale di Fisica Nucleare (INFN), der vom Architekturbüro ELASTICOFarm entworfen und auf dem Gelände des Consiglio Nazionale delle Ricerche errichtet wurde. Die Architekten haben die Typologie des Industriegebäudes neu interpretiert, um ein innovatives, symbolisches Bauwerk zu schaffen, das mit den in den Räumlichkeiten produzierten Maschinen und Präzisionsinstrumenten in Einklang steht, die für die Durchführung der von dem italienischen Institut betriebenen Forschung von großem wissenschaftlichem Wert unerlässlich sind.

De Ferrari Architetti Circolo della Stampa Sporting ATP Finals Turin

20-12-2021

De Ferrari Architetti Circolo della Stampa Sporting ATP Finals Turin

Das Architekturbüro De Ferrari Architetti zeichnet das Projekt zur Restaurierung und Wiederherstellung des historischen Circolo della Stampa Sporting in Turin mit dem vom Architekten Domenico Morelli 1943 entworfenen Klubhaus. Der Bau wurde als erweiterter Austragungsort für die Nitto ATP Finals genutzt. Das Tennisturnier wird bis 2025 in der italienischen Stadt stattfinden.

Benedetto Camerana ist der Architekt der Strukturen für die Nitto ATP Finals von Turin

19-11-2021

Benedetto Camerana ist der Architekt der Strukturen für die Nitto ATP Finals von Turin

In Turin finden die Nitto ATP Finals statt. An dem bedeutenden internationalen Tennisturnier treten die 8 besten Tennisspieler der ATP-Rangliste im Einzel und Doppel gegeneinander an. Der Architekt Benedetto Camerana, Preisträger des vom italienischen Tennisverband geförderten Beauty Contest, entwarf das Projekt für die Strukturen, die für den bedeutenden Sportanlass notwendig sind. Dazu gehört die Umgestaltung des Pala Alpitour, den Arata Isozaki für die Winterolympiade 2006 entworfen hatte und wo jetzt alle Spiele des Turniers ausgetragen werden.

Die Gewinner des italienischen Architekturpreises und des Preises T Young Claudio De Albertis

02-07-2021

Die Gewinner des italienischen Architekturpreises und des Preises T Young Claudio De Albertis

Maria Giuseppina Grasso Cannizzo mit dem Projekt LCM 2018 / CASA-ASILO (Mazzarone, Catania, 2018) und Simona Della Rocca vom Studio BDR bureau für das Projekt der Scuola Enrico Fermi (Turin, 2019) sind die Gewinnerinnen des Italienischen Architekturpreises bzw. des Preises T Young Claudio De Albertis, der sich an junge italienische Architekten richtet. Der Architekt Paolo Portoghesi wurde einstimmig mit dem Preis für das Lebenswerk ausgezeichnet.

  1. <<
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. >>
×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter