16-01-2018

Stanton Williams Simon Sainsbury Centre Cambridge

Stanton Williams,

Hufton+Crow,

Cambridge, UK,

Universitat, Institutionen, Abteilungen, Kulturzentrum,

Der Architekt Stanton Williams, Gewinner des RIBA Stirling Prize 2012, hat vor Kurzem das Simon Sainsbury Centre für die Cambridge Judge Business School der Universität in Cambridge vollendet.



Stanton Williams Simon Sainsbury Centre Cambridge

Seit den ersten Projekten, insbesondere Museen und Galerien, hat das Architekturbüro Stanton Williams den Interessenbereich und die Spezialisierung erweitert und Gebäude unterschiedlicher Funktionen entworfen. Ein Beweis dafür ist die Vielfalt der kürzlich vollendeten oder im Bau befindlichen Werke. In Frankreich wurde beispielsweise im Juni 2017 das Musée d’arts von Nantes fertig, während in London Projekte gebaut werden wie das neue Forschungszentrum des Great Ormond Street Hospital, das große didaktische Projekt für UCL East Marshgate, das Museum of London West Smithfield und das Royal Opera House, welches im Laufe des Jahres 2018 vollendet wird.

Das Simon Sainsbury Centre für die Cambridge Judge Business School der Universität von Cambridge, das kürzlich fertig gestellt wurde, weist – ebenso wie die anderen Projekte des Büros Stanton Williams - gemeinsame Kennzeichen auf. Es sind die, die wir als die Grundlagen der Architekturen definieren können, die von diesem Büro gestaltet werden: die Erfahrung des Nutzers des architektonischen Raums, das Licht und die Materialien. Dazu kommt der Wille, der als grundlegende Notwendigkeit betrachtet wird, Orte zu gestalten, die sich harmonisch in die kulturellen, sozialen und physischen Umfelder einfügen, denen sie auch entsprechen. Eine Vorgehensweise, die dem Büro bedeutende Anerkennungen und Position im internationalen Architekturpanorama eingebracht hat, darunter der RIBA Stirling Prize 2012 für das Sainsbury Laboratory (SLCU), ein Projekt, das ebenfalls für die Universität von Cambridge realisiert wurde.

Das neue Gebäude wurde im Januar 2018 für die Studenten eröffnet. Der Bau hatte 2015 begonnen, anlässlich der 25 Jahre der Cambridge Judge Business School. Der Architekt Gavin Henderson, Direktor von Stanton Williams, hat bei der Vorstellung des Projekts in wenigen Worten die Quintessenz desselben zusammengefasst: Verkörperung der Identität der Schule unter Erfüllung der zeitgenössischen Anforderungen und Zusatz eines weiteren Elements für die Umgestaltung eines so komplexen geschichtlichen Orts wie Cambridge. Die Cambridge Judge Business School wurde nämlich 1995 vom englischen Architekten John Outram entworfen und ersetzte das alte Krankenhaus Addenbrooke, ein Bauwerk, das selbst im Jahr 1866 vom Architekten Matthew Digby Wyatt wieder aufgebaut und erweitert worden war. Das Simon Sainsbury Centre erweitert die Oberfläche der Cambridge Judge Business School um rund 5000 Quadratmeter. Die Architekten des Büros Stanton Williams haben ein Gebäude gestaltet, das sich komplementär zu dem von Outram gibt. Der Neubau wurde durch den Abriss des alten Studentenwohnheims auf der Ostseite des Grundstücks errichtet, das auf die Tennis Court Road blickte.

Das Simon Sainsbury Centre entspricht dem zweifachen Anspruch der Schule: die akademischen Tätigkeiten und die Fortbildungen für führende Angestellte in einem einzigen Gebäude zu vereinen, was vorher in verschiedenen Sitzen in der Gegend von Cambridge erfolgte. Auf diese Weise wird die Schule zu einem vielgestaltigen “Hub”, der einen wichtigen Treffpunkt zwischen den Studenten und den externen Partnern darstellt. Das neue Zentrum bietet zudem flexible Räume nicht nur für die schulischen Programme und die Konferenzen, sondern sie lassen sich auch als Büros, zum Lernen und für Mittagessen verwenden. Ein breites Angebot an Möglichkeiten für Räume, die sich den neuen Bedürfnissen des Lernens der Gegenwart anpassen und die Interaktion zwischen den verschiedenen Nutzerkategrorien fördern.

Die Architekten von Stanton Williams haben sich an der historischen Backsteinfassade nach dem Entwurf von Matthew Digby Wyatt inspiriert und dabei den Rhythmus aufgenommen, der durch Wechsel der Stützen aus Backstein und den Steinsäulen entstand. Die Höhe der Erweiterung gewinnt den Maßstab des ursprünglichen Krankenhauses auf, ebenso wie die kräftigen Farben und die gut definierten Materialien. Insgesamt ist es einfach, die Struktur sowohl von dem Originalgebäude des 19. Jahrhunderts als auch von der Umgestaltung durch Outram am Ende des 20. Jahrhunderts zu unterscheiden. Das neue Zentrum ist somit ein Element, das die Anlage in ihrem urbanen Umfeld vereint und dem Ganzen ein einheitliches Aussehen verleiht, das über den Stil der einzelnen Konstruktionen hinausgeht.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Stanton Williams www.stantonwilliams.com
Ort: Cambridge, UK
Bildnachweis: Hufton+Crow


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×