24-08-2018

Robert Konieczny The Way House Polen

Robert Konieczny,

Olo studio, Juliusz Sokolowski, Jaroslaw Syrek,

Polen,

Wohnung, Landschaft, Land Art,

Zement,

Landschaftsgestaltung,

Die Fotografien von Olo Studio, Juliusz Sokoêowski und Jarosêaw Syrek, die dem langen weißen Betonband folgen, bilden einen Bildpfad, der es uns ermöglicht, das vom Architekten Robert Konieczny in Polen entworfene Way House zu entdecken.



Robert Konieczny The Way House Polen

Die Konstruktion ist ein wesentlicher Aspekt der Projekte des Architekten Robert Konieczny, wie er in seiner Präsentation in der aktuellen Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin SATELLIT erläuterte. Der Architekt ist einer der drei Protagonisten der Ausstellung "Kontemplatives Leben", die die Arbeiten von drei verschiedenen Designern hinsichtlich ihrer geographischen Herkunft und persönlichen Geschichte vergleicht: Christoph Hesse, Robert Konieczny und Snorre Stinessen. In der Ausstellung werden die Projekte der drei Architekten als Beispiele für einen Lebensstil präsentiert, der der Kontemplation und Reflexion gewidmet ist. Ein Beispiel für die Arbeitsweise des Architekten Robert Konieczny in Berlin ist das Projekt Ark, ein privates Wohnhaus, das über einem steilen Hang in Polen errichtet wurde, aber die für Ark geltenden Überlegungen können sich auch auf das hier vorgestellte Projekt The Way House übertragen.

Hinter jedem Projekt steht eine lange Geschichte, die uns Bilder und Zeichnungen nur in einem sehr kleinen Teil wiedergeben können, und das ist der Fall von The Way House. Das Projekt basiert auf einer langen Geschichte der Mediation und der anschließenden Schritte im engen Dialog mit dem Kunden. Schritt für Schritt erfüllte der Architekt die wichtigen Wünsche des Bauherrn, brachte ihn aber gleichzeitig dazu, einige der bisher nicht erwünschten Gestaltungsvorschläge zu teilen. Eine lange Arbeit der Vermittlung und des gegenseitigen Zuhörens, die der Architekt Robert Konieczny, Gründer von KWK Promes Studio, in einer Videopräsentation von The Way House erzählt hat.

Alles begann mit einem Besuch des ausgewählten Ortes, einem grünen Gebiet in Zentralpolen in der Nähe eines Flusses. Es gibt zwei grundlegende Punkte des Gebietes, die es zu verbinden gilt: auf der einen Seite die Straße, auf der anderen Seite der Bootsanleger am Fluss, und zwischen den beiden eine große, abfallende Grünfläche mit einem Obstgarten und einem alten Gebäude. Zusätzlich zu den natürlichen Gegebenheiten mussten die Architekten nach den Vorgaben des Bauherrn arbeiten, der den Grundriss seiner bisherigen Wohnung nachbilden und den Wohnbereich aus Sicherheitsgründen bezogen auf den Garten anheben wollte

Die erfolgreiche Idee war, ein Band zu schaffen, das von der  Einfahrt zum Hauseingang führt, sich als Auffahrt zum Haus fortsetzt, sich anhebt,  um den ganzen Baukörper des alten Gebäudes auf die andere Seite zu umhüllen und zu einem Fußgängerweg wird, der zum Anleger am Fluss führt. Die Fotografien von Olo studio, Juliusz Sokoêowski und Jarosêaw Syrek, ausgehend von den Luftbildern der Gesamtanlage und dann dem langen weißen Betonband folgend, bilden einen Weg in Bildern auf der Entdeckung des Hauses und zeigen, wie sich das Projekt als Ganzes harmonisch in die Landschaft einfügt.
Bei der Verteilung der Funktionen erfüllten die Architekten die Anforderungen des Bauherrn und erhielten zusätzliche Flächen für Garage, Fitnessraum und Gästezimmer im Erdgeschoss in direktem Kontakt mit dem Garten. Der Wohnbereich befindet sich im Obergeschoss und ist über den Fußgängerweg am Hang mit dem Garten verbunden. Die minimalistische Inneneinrichtung, die großen, hohen Fenster und die interessanten verdeckten Designlösungen für die Systeme, die sich beispielsweise in den Überhängen des "Wickelbanddaches" verbergen, tragen dazu bei, das Feld für die herrliche Aussicht, dem eigentlichen Protagonisten des Raumes, frei zu halten.

(Agnese Bifulco)

Location: Central Poland
Architect: Robert Konieczny – KWK Promes http://www.kwkpromes.pl
Collaboration: Katarzyna Furgalińska, Izabela Kaczmarczyk, Dorota Żurek, Piotr Tokarski, Magdalena Adamczak, Aleksandra Stolecka
Interior design: Robert Konieczny – KWK Promes
Landscape architecture: Robert Konieczny – KWK Promes
Structural engineering: Zbigniew Błaszczak, Krzysztof Hibner

Images courtesy of Robert Konieczny – KWK Promes, photo by: Olo studio, Juliusz Sokolowski, Jaroslaw Syrek.


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×