02-02-2021

Regenerierung Pirelli 39, es gewinnen Diller Scofidio + Renfro und Stefano Boeri Architetti

Stefano Boeri Architetti, Diller, Scofidio + Renfro,

Mailand,

Wolkenkratzer,

Am 28. Januar wurde das Projekt der Büros Diller Scofidio + Renfro (DS+R) und Stefano Boeri Architetti, Gewinner des im November 2019 ausgeschriebenen internationalen Architekturwettbewerbs zur Regeneration des Immobilienkomplexes der Via Pirelli 39, vorgestellt. Das Projekt ist Teil des Regenerationsprozesses eines großen Gebietes im Stadtviertelmaßstab, der mit Gioia 22 begonnen hat und in den kommenden Jahren mit der Entwicklung der Projekte für die Immobilien Pirelli 35 und Gioia 20 abgeschlossen wird.



Regenerierung Pirelli 39, es gewinnen Diller Scofidio + Renfro und Stefano Boeri Architetti

Das Projekt der Büros Diller Scofidio + Renfro (DS+R) und Stefano Boeri Architetti hat den internationalen Architekturwettbewerb für die Erneuerung des Immobilienkomplexes der via Pirelli 39 in Mailand gewonnen. Gebäude, die von der Stadtverwaltung im März 2015 außer Betrieb genommen wurden, weil sie Anforderungen und Zertifizierungen nicht genügten, bauliche Probleme und Mängel aufwiesen sowie für eine zeitgemäße Nutzung ineffizient waren. Die Sanierung ist, neben der Behebung der punktuellen Situation der Gebäude, Teil eines umfassenderen Prozesses der Regeneration, der ein großes Gebiet im Stadtteilmaßstab der Stadt Mailand betrifft. Ein Prozess, der mit den Projekten Gioia 22 begann und sich in den nächsten Jahren mit denen von Pirelli 35 und Gioia 20 fortsetzen wird. Der Komplex Pirelli 39 liegt strategisch günstig im Zentrum des Porta Nuova Gioia-Gebiets, zwischen dem Mailänder Hauptbahnhof im Osten und dem ehemalige Bahnhofsgelände Scalo Farini im Westen. Seine Lage macht ihn zum natürlichen Zugangspunkt zur Porta Nuova für diejenigen, die aus dem Norden kommen und in Richtung Stadtzentrum gehen.

An dem internationalen Architekturwettbewerb, der am 25. November 2019 gestartet wurde, nahmen 70 Gruppierungen von insgesamt 359 Architektur-, Landschafts-/Stadtplanungs- und Ingenieurbüros aus 15 verschiedenen Ländern teil, nicht nur aus Europa, sondern auch aus China, Kolumbien, Japan und den USA. Neben den Siegern nahmen an der Endrunde teil: 3XN (Dänemark), David Chipperfield (England/Italien), Heatherwick (England), Vittorio Grassi (Italien) und Wilmotte (Frankreich). Die Jury entschied sich für das Projekt von Diller Scofidio + Renfro und Stefano Boeri Architetti: Die beiden Büros zeigten eine starke Ausrichtung auf die Prinzipien der Nachhaltigkeit und interpretierten die Richtlinien des Wettbewerbs gut, insbesondere in Bezug auf die Umweltverträglichkeit, die Kontinuität mit der urbanen Transformation des Gebiets, die Innovation, die Aktivierung der Gemeinschaft und die Beziehung zwischen Natur und Stadt”.

Das Sanierungsprojekt des Gebäudekomplexes, das von den beiden Studios durchgeführt wird, sieht die Wiederherstellung zweier bestehender Gebäude vor: des Turms und des Brückengebäudes an der Via Melchiorre Gioia, zusammen mit dem Bau eines neuen Turms.
Der neue Komplex wird eine gemischte Nutzung von öffentlichen Einrichtungen, Wohngebäuden und Gewerbebetrieben haben und wird den Zielen der EU 2050 für betriebliche CO2-Emissionen entsprechen sowie mit den Anforderungen übereinstimmen, die notwendig sind, um die wichtigsten Industriezertifizierungen (LEED Platin, WELL Gold, WiredScore) zu erhalten. Das bestehende Hochhaus, das sowohl systemtechnisch und strukturell als auch energetisch aufgerüstet wird, wird innovative und nachhaltige Büros beherbergen, die den Vorgaben der Next Generation EU entsprechen. Das Brückengebäude wurde neu durchdacht und entkernt, um ein leichtes architektonisches Zeichen und ein neues Zentrum für die Stadt zu werden. Es wird das green house enthalten, ein Gewächshaus für Biodiversität, und wird eine Erweiterung der Bibliothek der Bäume werden, sowie ein Labor für Klima- und Umwelteinflüsse, schließlich wird es ein Raum sein, der für Ausstellungen und Veranstaltungen geeignet ist. Das neue Gebäude ist ein Turm, der für Wohnzwecke reserviert ist, mit nicht weniger als 1700 Quadratmetern Vegetation, die auf die Fassaden der verschiedenen Etagen verteilt sind. Eine natürliche, lebendige Fassade, die ihre Farben im Zyklus der Jahreszeiten ändert und so viel Sauerstoff produzieren kann wie ein 10.000 Quadratmeter großer Wald.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Stefano Boeri Architetti

Project Name: Pirelli 39
Location: Milano, Italia
Client: COIMA SGR
Year: 2021
Project: Diller Scofidio + Renfro (DS+R) https://dsrny.com/, Stefano Boeri Architetti https://www.stefanoboeriarchitetti.net/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter