08-09-2015

Herzog & de Meuron gewinnen den RIBA Jencks Award 2015

Eric Owen Moss, Herzog & de Meuron, UNStudio, Peter Eisenman,

London,

Sport & Wellness, Institutionen, Landschaft,

Preis, Award,

Eine neue Anerkennung für die Architekten Herzog & de Meuron, Gewinner des Pritzker-Preises 2001. Sie erhalten den Jencks Award 2015 vom RIBA Royal Institute of British Architects.



Herzog & de Meuron gewinnen den RIBA Jencks Award 2015

Die Architekten Herzog & De Meuron werden am 29. Oktober in London den Jencks Award 2015 erhalten – die Anerkennung, die das RIBA, Royal Institute of British Architects an Architekten oder Architekturbüros verleiht, die einen beachtlichen Beitrag auf internationalem Niveau sowohl zur Theorie als auch zur Praxis der Architektur beigetragen haben.
Die Empfänger der vorhergehenden Ausgaben waren die Architekten: Benedetta Tagliabue (2013), Rem Koolhaas (2012), Eric Owen Moss (2011), Stephen Holl (2010), Charles Correa (2009), Wolf Prix (2008), UNStudio (2007), Zaha Hadid (2006), Alejandro Zaera-Polo + Farshid Moussavi Foreign Office Architects (2005), Peter Eisenman (2004), Cecil Balmond (2003).
Charles Jencks, Architekturtheoretiker, Landschaftsarchitekt und Designer sowie Stifter des Preises, hat betont, dass die Arbeitsmethode der Architekten Herzog & De Meuron ein Beispiel für eine globale Forschung im Rahmen des Fachbereichs darstellt. Ein Stil, der je nach Projekt, Ort und Kultur variiert, wo die Gestaltung sich einfügt, der aber immer den gleichen Ansatz an die Arbeit aufweist und der im “modus operandi” und in der herausragenden Qualität der Werke zu sehen ist.

(Agnese Bifulco)

http://www.herzogdemeuron.com/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter