18-09-2018

Hardel Le Bihan Social Housing in Paris

Hardel Le Bihan Architectes,

Schnepp Renou,

Paris,

Eigentumswohnungen, Wohnung, Housing,

Zement,

Ein kompaktes Gebäude, aber mit einer dynamischen Fassade dank eines dichten Netzes von Balkonen unterschiedlicher Höhe. Das ist Ilot Croisset in Paris, vom Büro Hardel Le Bihan eine Sozialwohnungsanlage unweit des Universitätszentrums von Clignancourt entworfen.



Hardel Le Bihan Social Housing in Paris

In Paris, im 18. Arrondissement, in der Nähe eines der Stadttore und in einem sich schnell entwickelnden Gebiet, entwarf das Architekturbüro Hardel Le Bihan ein Gebäude für 63 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Das Projekt ist Teil eines größeren Sanierungsprojekts, das in Zusammenarbeit mit dem Studio des Architekten Gaëtan Le Penhuel durchgeführt wurde und den Bau von zwei Apartmenthäusern, Restaurants, Geschäften und Parkplätzen umfasst, die auch den Nutzern des nahe gelegenen Universitätszentrums von Clignancourt dienen werden.

Die drei Gebäudekörper, die beiden Mehrfamilienhäuser und das Restaurant, aus denen sich der neue Komplex zusammensetzt, sind deutlich erkennbar. Das vom Architekturbüro Hardel Le Bihan entworfene Gebäude befindet sich in der nordwestlichen Ecke des Geländes und wurde im Respekt der Porosität gebaut, die die Eingriffe im Pariser Grüngürtels kennzeichnen, wo sich Gebäude und weite Ausblicke zum Herzen des Grundstücks hin abwechseln.
Das Gebäude ist auf 10 Etagen verteilt und enthält Elemente aus dem nahegelegenen HBM, Habitation à bon marché, kostengünstigen Wohnhäusern, die in verschiedenen Teilen Frankreichs bis in die 50er Jahre gebaut wurde, wie z.B. die große Dicke der Baukörper und die Form der Fassade. Auch bei der Eckgeometrie der Fassade zwischen Nord- und Westseite an der Kreuzung ließen sich die Architekten von der nahen HBM inspirieren.
Die große Dicke des Gebäudes erlaubte es den Architekten, die Verteilung der Wohnungen und das Innere der Wohnräume zu optimieren. Die große Anzahl von Glasscheiben reduziert optisch die Masse des Gebäudes. Die Fassade selbst ist hinter die Gebäudekante zurückversetzt, der ein dichtes Netz von Balkonen und Masten vorausgeht. Eine helle Haut, die die Grenzen des Gebäudes verwischt und sofort im Wohnviertel erkennbar macht.

Die Konstruktion besteht vollständig aus Beton und kombiniert die Technik des Fertigbetons für die Masten der Balkone mit der klassischen Technik des Ortbetons der anderen Gebäudeteile. Das zum Schutz des Betons vor äußeren Einflüssen eingesetzte Imprägniermittel verleiht dem Gebäude irisierende Reflexe, die je nach Witterung von hellem Weiß zu silbrigen Tönen wechseln.
Die Balkone sind unregelmäßig und versetzt angeordnet, um die Sonneneinstrahlung zu optimieren. Diese Unterschiede wirken sich auch auf die Tiefe dieser Räume aus. An der Süd- und Westfassade zum Beispiel, wo es viel Sonnenlicht gibt, sind sie tiefer als an der Nordseite, wo die Orientierung ungünstiger ist. Das Gebäude hat daher unterschiedliche Fassaden. Die Balkone ermöglichen einen weiten und interessanten Blick auf die Stadt und werden zu einem Filterraum zwischen öffentlichem und privatem Raum. Das Vorhandensein von Masten hilft, die Balkone zu begrenzen, indem es die Privatsphäre dieser Räume erhöht und es somit ermöglicht, diese als Erweiterung des Innenraums der Wohnung zu leben.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Hardel Le Bihan Architectes, photo by Schnepp Renou

Location: Rue Francis de Croisset, Paris (18)
Team: Hardel Le Bihan Architectes (Pascaline Gasc project leader). ID+ (engineers), RFR Elements (sustainability), Fayat (general contractor), Gaëtan Le Penhuel & Ass (mandatory architect: 40 housing units and university cafeteria).
Programme: 63 social-housing units, shops, parking for 53 cars (part of a 103 housing units programme)
Client/developer: Paris Habitat
Surface areas: 4.538 m2 GIA and 390 m2 GIA of retail (on a total of 9.070 m2 GIA)
Cost: 18.6 million €uros (global)  


GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×