14-02-2020

GCA Architects Platinum@BCN nachhaltige Büros in Barcelona

GCA Architects,

Salva Lopez,

Barcelona, Spanien,

Buros,

Iris Ceramica, The Architects Series, FMG Fabbrica Marmi e Graniti, SpazioFMGperl'Architettura, Iris Ceramica Group,

Im Distrikt 22@ von Barcelona entwarf das Büro GCA Architects - an einer der Hauptverkehrsadern des Stadtteils - das Platinum@BCN. Ein Bürogebäude, das aus der handwerklichen Tradition übernommene Elemente mit innovativen Lösungen aus dem Bereich von Technologie und Umwelt kombiniert. Es erhielt stolze 101 Punkte für die Platinum-Auszeichnung der LEED-Zertifizierung und wurde somit zum umweltfreundlichsten Arbeitsplatz der Welt deklariert.



GCA Architects Platinum@BCN nachhaltige Büros in Barcelona

Bis zum 21. Februar zeigtSpazioFMGperl'Architettura, die Showroom-Galerie von Iris Ceramica und FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Topmarke von Iris Ceramica Group, die Episode "The Architects Series - A documentary on: GCA Architects". Das von der Zeitschrift The Plan kuratierte Kulturformat begleitet uns “hinter die Kulissen” des 1986 von den Architekten Josep Juanpere und Antonio Puig gegründeten Architekturbüros. Anhand der Aufnahmen, die im katalanischen Büro von dem Team von The Plan gemacht wurden, und der Erzählung der Architekten zeigt der Doku-Film die Vorgehensweise der GCA Architects und die Entstehung einiger der wichtigsten Projekte, die weltweit entstanden.
In allen Projekten des Büros ist ein Kontakt mit der holistischen und multidisziplinären Architektur erkennbar. Die Architektur wird nicht nur als Kunst verstanden, sondern als Teil der Wissenschaft. In diesem Sinne werden die innovativsten Lösungen auf dem Gebiet der Technologie und des Umweltschutzes mit Elementen aus der Handwerkstradition kombiniert, um die soziale Verantwortung nicht zu kurz zu kommen lassen, die jedem Projekt innewohnt. Ein maßgebendes Beispiel dafür repräsentiert das Projekt für das Gebäude Platinum@BCN, das in Barcelona gebaut wurde. Es handelt sich um ein Bürogebäude, das stolze 101 Punkte für die Platinum-Auszeichnung der LEED -Zertifizierung erhalten hat (LEED steht für The Leadership in Energy and Environmental Design). Das im System des U.S. Green Building Council für die Klassifizierung der Energieeffizienz und des ökologischen Fußabdrucks der Gebäude erreichte Resultat zertifiziert folglich, dass das Platinum@BCN der umweltfreundlichste Arbeitsplatz der Welt ist.

Das Platinum@BCN wurde im Distrikt 22@ von Barcelona errichtet, das seinerseits ein ehrgeiziges Projekt zur Stadterneuerung darstellt. Es handelt sich um ein ehemaliges Industriequartier, das in einen hochtechnologischen, der Innovation gewidmeten Distrikt verwandelt wurde. Hier befinden sich Universitäten, Forschungs- und Experimentierzentren, Startups und wegweisende technologische Unternehmen. Der Standort lieferte also bereits bedeutende Anregungen für ein Bürogebäude, das unter der Berücksichtigung der dringendsten Ziele der Nachhaltigkeit und Energieeinsparung gebaut werden sollte, ohne den Komfort des Arbeitsraums und die Einbindung in das städtische Gefüge zu vernachlässigen.
Der für das Platinum@BCN gewählte Standort liegt an einer der Hauptverkehrsadern des Distrikts, in der Via Llacuna, die die Avenida Diagonal mit dem Meer verbindet. Die Architekten behielten über 20% des Grundstücks Grünflächen vor, um die klimatischen Bedingungen zu mildern. Aus Rücksicht auf den Kontext und um allen Räumen Licht und Luft zu garantieren, entwarfen sie ein Volumen, das aus drei verschieden hohen Modulen bestand. Es sind drei verglaste Türme, die ein Stahlsockel verbindet. Auf dem Dach dieses niedrigen Baukörpers wurden zwei grüne Terrassen angelegt, die zum halböffentlichen Charakter des Raums und zur Nachhaltigkeit des Gebäudes beitragen. Der Hof im Erdgeschoss ist direkt mit dem öffentlichen Raum verbunden und bietet sich dem Stadtteil als neue offene Grünfläche an. Die Wahl der Fassadenmaterialien Glas und Stahl ist eine Hommage der Architekten an die industrielle Vergangenheit des ganzen Distrikts. Glas verschafft Aussicht auf die Umgebung und sorgt für die korrekte natürliche Beleuchtung der Büros. Stahl hingegen verkleidet wie eine Schutzschicht die Südseite des Gebäudes; es dient der Wärmedämmung und der deutlichen Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of GCA Architects, photos by Salva López

Architects: GCA Architects
Architect: Francisco de Paz (Managing Partner of GCA)
Engineering: PGI Engineering
Project Team: Carlos Morales, Toni Baños, Carla Sanfeliu, Rosa Solá, Alex Giordani, María Ceballos.
Execution Direction: IMAC
Photos: Salva López
Location Barcelona, Spain


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter