26-02-2020

Zwei neue Projekte von GCA Architects in Katalonien

GCA Architects,

Salva Lopez,

Reus, Spagna, Barcelona, Spanien,

Krankenhauser, Universitäten & Schulen,

Zwei aktuelle Projekte von GCA Architects zeigen, wie sich alle Projekte des katalanischen Büros unabhängig von ihrer Größe und Funktion durch einen einfachen und minimalistischen Stil sowie einen ganzheitliche und multidisziplinären Ansatz an die Architektur mit großer Aufmerksamkeit für Technologie und Umwelt auszeichnen.



Zwei neue Projekte von GCA Architects in Katalonien

Im SpazioFMGperl'Architettura hat die Veranstaltung über das Büro aus Barcelona GCA Architects für The Architects Series geendet, das Kulturformat, das von der Zeitschrift The Plan für die Ausstellungsgalerie und Mailänder Showroom von Iris Ceramica und FMG Fabbrica Marmi e Graniti, der Topmarke der Holding Iris Ceramica Group kuratiert wurde. Bald wird der Dokumentarfilm “The Architects Series, a documentary on GCA Architects” in Streaming im Kanal von SpazioFMG zu sehen sein, wo man auch die anderen Episoden der Serie finden kann. Zwei aktuelle Projekte von GCA Architects zeigen, wie sich die Projekte des katalanischen Studios unabhängig von ihrer Größe und Funktion durch einen einfachen und minimalistischen Stil sowie einen ganzheitlichen und multidisziplinären Ansatz an die Architektur mit großer Aufmerksamkeit für Technologie und Umwelt auszeichnen. Das Architekturbüro wurde 1986 in Barcelona von den Architekten Josep Juanpere und Antonio Puig gegründet und zählt heute 90 Fachleute zwischen Architekten und Innenarchitekten. Die Grundlage vieler prestigeträchtiger Projekte, die in verschiedenen Teilen der Welt durchgeführt werden, ist die Fähigkeit des multidisziplinären Teams der Firma, die Erfahrungen ihrer fachkundigen Partner mit den Innovationen und Neuerungen neuer Designergenerationen harmonisch zu verbinden.

In Barcelona wurde die Erweiterung der St.Paul's School im Laufe des Jahres 2019 fertig gestellt. Die Architekten haben die Textur des bestehenden Schulgebäudes neu interpretiert, um ihm ein leichteres, zeitgemäßeres Aussehen zu verleihen. Das Projekt von GCA Architects bietet ein hervorragendes Beispiel für die Integration in den natürlichen Kontext, der hier durch den Berg Tibidabo repräsentiert wird. Es überrascht nicht, dass sich auf dem Dach des Gebäudes eine Panoramaterrasse befindet, von der aus man einen herrlichen Blick auf die Stadt Barcelona und das Meer genießen kann. Die Schule bietet den Schülern eine große Auswahl an Räumen für eine Vielzahl von Aktivitäten: Klassenzimmer, Sonnen- und Grünflächen, die der Ausübung verschiedener Sportarten gewidmet sind, ein integriertes Sportzentrum in der Halle usw. An einem Ende des Gebäudes haben die Architekten einen großen quadratischen Platz entworfen, der sich für verschiedene Freizeitaktivitäten eignet, er kann als Theater - Agora für Aufführungen unter freiem Himmel, als Spielplatz und auch als einfacher informeller Raum, in dem sich die Schüler treffen und Kontakte knüpfen können, genutzt werden.

Eine starke Verbindung zur Natur ist auch ein charakteristisches Merkmal des kürzlich in Reus eröffneten Gesundheitszentrums, etwa 100 km von Barcelona entfernt. Dies ist das erste Pro-Bono-Projekt von GCA Architects, das für eine gemeinnützige Stiftung geschaffen wurde und auf die Gesundheitsfürsorge für ältere Menschen abzielt. Absicht der Architekten war es, durch Volumen und Materialien ein Gefühl von Ruhe und Einfachheit zu vermitteln. Das Gesundheitszentrum befindet sich in einer großen Grünanlage, die 75% des Geländes ausmacht. Die Außenanlagen sind Schlüsselelemente des Projekts und spielen auch eine wichtige Rolle auf dem Weg der Therapie und Pflege. Das Herzstück des Projekts ist der zentrale Innenhof, in dem sich ein Olivenbaum befindet, ein symbolischer Baum für die gemeinnützige Stiftung, die das Werk in Auftrag gegeben hat. Der Innenhof erhellt auf natürliche Weise den zentralen Teil des Gebäudes und um ihn herum befinden sich sechs Module, die für verschiedene Funktionen konzipiert sind und jeweils einen privaten Garten haben. Die Leitidee des Projekts war es, eine warme und freundliche Umgebung zu schaffen, um die Stimmung und damit den physischen Zustand der Nutzer, die zur Heilung beitragen, zu verbessern. Ein Ergebnis, das die Architekten auch durch eine sorgfältige Gestaltung von Pflanzenarten und Möbeln, die in Gärten und in allen Außenräumen verwendet werden, den Kontakt mit der Natur erleichtern sollte.

(Agnese Bifulco)

Architect: GCA Architects

Project: St. Paul's School extention
Location: Barcelona, Spain
Date: 2019
Type of work: Extention
Client: St. Paul’s School
Pictures: Salva Lopez
Area: 2.200 m2

Project: Health center for Alzheimer's desease
Location: Reus, Spain
Date: 2019
Type of work: New project
Client: Fundación Rosa María Vivar
Pictures: Salva Lopez


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter