29-06-2020

Tchoban Voss Architekten zeitgenössische Interpretationen traditioneller Backsteingebäude in Anklam

Tchoban Voss Architekten,

Daniel Sumesgutner,

Anklam, Germany,

Residenzen, Einkaufszentren,

In Anklam, Deutschland, hat das Büro Tchoban Voss Architekten kürzlich eine interessante Intervention fertiggestellt: ein Wohn- und Geschäftshaus mit drei farblich differenzierten Giebeln, das mit seiner Silhouette eine wichtige Rolle im historischen Zentrum spielen wird. Die Architekten schlugen eine zeitgenössische Interpretation der traditionellen Backsteinfassade vor, die die historische Architektur der Stadt markiert.



Tchoban Voss Architekten zeitgenössische Interpretationen traditioneller Backsteingebäude in Anklam

Die Ausstellung " Une ville dessinée ", die vor kurzem in "La Galerie d'Architecture" in Paris zu Ende ging, präsentierte die Zeichnungen des Architekten Sergei Tchoban , die sich der Interaktion und Korrelation zwischen historischer und moderner Architektur widmen, Projekte für europäische Städte, bei denen Elemente des bestehenden Stadtgefüges mit futuristischen Elementen kombiniert werden. Störende und befremdliche Visionen, die zum Nachdenken über die Beziehung zwischen historischer und zeitgenössischer Architektur und über die Rolle führen, die letztere bei der Schaffung des Erbes der Zukunft spielen wird. Es ist interessant festzustellen, dass diese Zeichnungen mit ihrer offensichtlichen kommunikativen Kraft ein wesentliches Werkzeug für den Architekten sind, um Ideen und Visionen über die Beziehung zwischen zeitgenössischer und historischer Architektur zu untersuchen. Themen, die in den Zeichnungen übertrieben werden, die aber in der täglichen Praxis von Projekten aufgegriffen werden, wie dem im Mai 2020 vollendeten Dreigiebelhaus in Anklam, von Tchoban Voss Architekten, gegründet von Sergei Tchoban und Ekkehard Voss..

Das Entwurfsteam unter der Leitung der Architekten Ekkehard Voss und Frank Focke hat im historischen Zentrum von Anklam, einer Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, die sogar eine Hansestadt ist, ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut. Die Hanse war eine Vereinigung Liga nordeuropäischer Städte, die durch die Ostsee miteinander verbunden sind und die vom späten Mittelalter bis zu ihrer Auflösung im 16. Jahrhundert eine wichtige wirtschaftliche, politische und kulturelle Rolle spielten. Die Silhouette des “Dreigiebelhauses” besteht aus drei Giebeln, die sich in den Farben der Ziegel unterscheiden. Das Gebäude nimmt den Maßstab des Kontextes und den Rhythmus der Öffnungen auf, hat aber einen starken Charakter. Es handelt sich eindeutig um eine zeitgenössische Realisierung, aber gleichzeitig kann sie als Teil der urbanen Landschaft der historischen Stadt gelesen werden. Das “Dreigiebelhaus” ist eine Mischnutzung aus Gewerbe und Wohnen, das auch in diesem die Tradition der Gebäude der Altstadt von Anklam respektiert. Die Architekten haben in dem Komplex 15 Wohnungen unterschiedlicher Größe in den oberen Stockwerken sowie zwei Geschäftsräume im Erdgeschoss verteilt. Die Wohnungen haben Balkone oder Terrassen auf der Rückseite zum Garten hin, mit Fenstern in voller Höhe, um die wohltuende Wirkung des natürlichen Lichts zu maximieren. Die Gewerbeeinheiten haben große Fenster und einen unabhängigen Zugang an der Straßenfront.
Backstein, ein typisches Element der Stadtlandschaft, wurde die Fassade an der Straßenfront unverputzt verwendet und zeitgemäß interpretiert. Die Architekten wählten es in drei verschiedenen Farben, um die drei Giebel, aus denen die Fassade besteht, zu differenzieren. Die chromatische Differenzierung, zusammen mit dem leicht hervorstehenden Giebel des Mittelteils und den unterschiedlichen Höhen der drei Elemente, verleihen dem Komplex Dynamik und Rhythmus. Auf dem Mittelblock wurde ein dekoratives Muster aus Lochziegeln geschaffen, ein Muster, das ein Gegengewicht zu den vertikalen Fenstern bildet und mit seiner Modularität die allgemeine Textur der Fassade respektiert.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Tchoban Voss Architekten photo by Daniel Sumesgutner, sketch by Frank Focke

Project Name: Three-gable house Steinstrasse 20, Anklam
Type: New construction of a residential building with commercial units
Location: Steinstrasse 20, 17389 Anklam - Germany
Client: Grundstuecks- und Wohnungswirtschafts GmbH, Anklam
GFA: 1,810 sqm
Completion: May 2020
Service stages: 1-4, 6-8
Studio: Tchoban Voss Architekten
Architect: Ekkehard Voss
Project partner and leader: Frank Focke
Team: Dario Berardi, Falko Holtz, Anke Kitel, Julia Wuenscher
Cooperation: Planwerkeins Architekten, Hamburg
Project management: Dipl. Ing. Falko Holtz, Stralsund
Structural engineering: Engineering office for structural design Detlef Schueler, Neubrandenburg
Building equipment: BLS Energieplan GmbH, Greifswald
Shell construction and clinker work: Schuldt - Haus GmbH, Greifswald
Carpenters: Zimmerei Masch, Uckerland
Thermal insulation: ALLGUTH Service GmbH, Parchim
Windows: Wrangelsburger Fenstersysteme GmbH, Wrangelsburg
Interior doors: Tischlerei Zothner, Hanshagen
Sun protection: Bauelemente Finke GmbH, Anklam
Lift systems: Schindler Aufzuege und Fahrtreppen GmbH, Hamburg
Photographer: Daniel Sumesgutner


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter