04-09-2018

Steven Holl Architects Future Campus des University College von Dublin

Steven Holl,

Dublin, Irland,

Universitat, Forschungszentrum,

Landschaftsgestaltung,

Steven Holl Architects hat den Gestaltungswettbewerb für den Future Campus des University College Dublin mit einem von der Geometrie des Giant's Causeway inspirierten Entwurf gewonnen. Das Projekt umfasst die Erstellung des Zentrums für kreatives Gestalten und des Gesamtmasterplans für das Areal.



Steven Holl Architects Future Campus des University College von Dublin

Am 7. August endete der Gestaltungswettbewerb für den Future Campus des University College Dublin. In der Endphase traten sechs große Firmen an: Diller Scofidio + Renfro (USA), John Ronan Architects (USA), O'Donnell + Tuomey (Irland), Steven Holl Architects (USA), Studio Libeskind (USA) und UNStudio (Niederlande). Die internationale Jury des Wettbewerbs bestand aus Dozenten des University College Dublin und international renommierten Architekten: Sir David Adjaye (Adjaye Associates), Ann Beha (Ann Beha Architects) und Joe Berridge (Urban Strategies) wählten den Vorschlag von Steven Holl Architects als Sieger. Das Projekt umfasst den Bau eines Gebäudes, des Zentrums für kreatives Gestalten und das Gesamtkonzept für das Areal. Die Architekten haben ein ikonisches Bauwerk in einen klaren Masterplan eingefügt, der den historischen und natürlichen Kontext des Gebiets aufwertet, ein starkes Zeichen, das an die Geometrien des Giant's Causeway an der irischen Küste erinnert.

Das Creative Center for Design ist das Schlüsselelement des Projekts, das vom Studienteam um Steven Holl Architects für das University College Dublin präsentiert wird. Das Gebäude bildet den Eingang zum Campus mit Unterrichtsräumen, Ausstellungsräumen, Foyer, Cafeteria und Beobachtungszentrum. Im Masterplan des Areals wird das Creative Center for Design zum Tor zu einem System von sieben grünen Innenhöfen, das die historischen und natürlichen Merkmale des Ortes hervorhebt. Eine grundlegende Rolle, für die die Architekten ein ikonisches Gebäude entworfen haben, das zu einem Wahrzeichen des Umfelds werden kann.
Der neue Masterplan sieht die Schaffung eines Fußgängerweges parallel zu dem bereits bestehenden Weg und zur Hauptachse des Campus vor. Entlang dieser H-förmigen Anlage befinden sich Unterstände, die die Fläche der Sonnenkollektoren verdoppeln und das Energienetz des Campus bilden. Entlang der Wege haben die Architekten Cafés und andere Räume für informelle Begegnungen zur Verfügung gestellt, die durch die sorgfältige Gestaltung von Grünflächen mit künstlichen Teichen, für die Regenwassergewinnung und die Aufwertung Jahrhunderte alten Bäume auf dem Campus belebt werden.

Das Projekt Creative Center for Design basiert auf fünf Schlüsselkonzepten: Ort, Raum, Tor, natürliches Licht und Kreislauf der sozialen Verbindung. Das Gebäude ist von einem Platz und einem reflektierenden Wasserbecken umgeben. Seine Form ist eindeutig von den Geometrien des Giant's Causeway inspiriert, den Basaltsäulen, aus denen sich die markante natürliche Felsform der Nordostküste Irlands zusammensetzt, die seit 1986 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.
Das natürliche Licht durchflutet großzügig alle Innenräume des Zentrums, eingefangen von zwei vertikalen Strukturen, die der Neigung der Erdachse folgen. Ein weiteres wichtiges Symbol des Ortes, der 1972 erbaute zwölfeckige Wasserturm des University College Dublin, wird durch die Formen des Auditoriums evoziert.
Die Architekten haben den Raum des Zentrums nach den vorgegebenen Schlüsselkonzepten als kontinuierliches Erlebnis und nicht als statisches Objekt konzipiert. Um die kreative Zusammenarbeit und Interaktion zwischen allen Nutzern des Gebäudes zu fördern, wurde ein "sozialer Verbindungskreislauf" in der internen Verteilung geschaffen, mit verglasten Wänden für Klassenzimmer und Labors, die einen gegenseitigen Austausch ermöglichen, aber auch eher zurückgezogene Bereiche für die Konzentration.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Steven Holl Architects

Architect: Steven Holl Architects
Steven Holl (design architect, principal)
Chris McVoy (partner in charge)
Filipe Taboada (project architect, associate)
Ruoyu Wei (project architect)
Project Team: Alessandra Catherine Calaguire, Michael Haddy, Seo Hee Lee, Jacobo Mingorance Arranz.
Associate architect: Kavanagh Tuite Architects, Brian Kavanagh (principal in charge), Fergal Ryan (project team)
Structural engineer: Arup
Landscape architect / urban designer: HarrisonStevens
Climate engineer: Transsolar
Analyst: Brightspot Strategy
Location: Dublin, Ireland


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×