25-02-2021

Start des Projekts von MVRDV, neues Leben für die Pyramide von Tirana

MVRDV,

Tirana, Albanien,

Kulturzentrum,

In Tirana haben die Arbeiten an der Pyramide begonnen. Das brutalistische Gebäude, das als Mausoleum zu Ehren des Diktators Hoxha errichtet wurde und lange Zeit leer stand, wird zu neuem Leben erweckt. Das Projekt des Architekturbüros MVRDV wird es in ein multifunktionales Zentrum für junge Menschen und das kulturelle Leben der albanischen Hauptstadt verwandeln.



Start des Projekts von MVRDV, neues Leben für die Pyramide von Tirana

Die Pyramide in Tirana, das brutalistische Mausoleum, das 1988 zu Ehren des kommunistischen Diktators Enver Hoxha erbaut wurde, wird dank eines Projekts des Architekturbüros MVRDV ein neues Leben und neue Funktionen erhalten. Bevor das Gebäude in den letzten Jahren aufgegeben wurde, wurde es ursprünglich als Gedenkmuseum gebaut, dann als NATO-Stützpunkt während des Kosovo-Krieges und später als Nachtclub und Veranstaltungsort genutzt. Seine Beziehung zu den Bürgern war gemischt, es war geliebt und gehasst, jetzt gilt es als Symbol für den Sieg über das Regime. Der Außenraum der Pyramide wird von Jugendlichen als Treffpunkt, als Leinwand für ihre Graffiti oder als Kletterbauwerk für nicht ungefährliche Evolutionen genutzt. Das Projekt von MVRDV zielt darauf ab, das Gebäude den Bürgern zurückzugeben und es in ein neues multikulturelles Zentrum für junge Menschen mit Klassenzimmern, Laboren und Ateliers zu verwandeln, in denen sie kostenlos etwas über Technik lernen können. Das Projekt wurde am 4. Februar mit einem offiziellen Spatenstich unter dem Vorsitz des albanischen Premierministers Edi Rama und anderen Würdenträgern begonnen.
Das Projekt der Architekten von MVRDV sieht die Wiederverwendung der ursprünglichen Betonstruktur, die Beseitigung aller Aufbauten und anschließende Umgestaltungen vor, um den großen Innenraum zurückzugewinnen. Es ist beabsichtigt, das Gebäude und sein großes Atrium zur Stadt hin zu öffnen und auch die Außenbereiche zu erneuern. Dies ist ein besonderer Punkt des Projekts von MVRDV, denn obwohl baufällig und verlassen, erschien die Pyramide den Bürgern immer als ein hermetisch abgeschlossenes und unzugängliches Gebäude. Stattdessen schwebte den Architekten ein transparentes Gebäude vor, das selbst an Regentagen nur durch große Glasstrukturen verschlossen wird, und mit einem großen, einladenden Innenatrium, einem offenen Raum mit Bäumen und Grünflächen.

"An einem brutalistischen Monument wie der Pyramide zu arbeiten, ist ein Traum", sagte Architekt Winy Maas, Gründungspartner von MVRDV, und merkte an, dass er schnell das Potenzial des Gebäudes erkannte und wie die Menschen in Tirana es sich angeeignet hatten. Dies war eine wichtige Situation, die zu der Idee führte, die Pyramide den Bürgern zurückzugeben und sie in ein “Monument des Volkes” zu verwandeln, wobei die Idee des Abrisses des Gebäudes vermieden und abgelehnt wurde.
Im Inneren, über und um die bestehende Struktur herum, haben die Architekten “Boxen” angeordnet, die Räume und damit Funktionen enthalten. Das Ergebnis ist ein kleines Dorf aus Unterrichtsräumen und Ateliers, Cafés und Restaurants.
Die Aulen im Inneren der Pyramide werden vor allem für außerschulische Aktivitäten genutzt, die sich der Vermittlung neuer Techniken wie Software, Robotik, Animation, Musik und Film widmen und sich an Kinder zwischen 12 und 18 Jahren richten. Die Architekten arbeiten auch an der Außenseite des Bauwerks, um einen sichereren Gehweg zu schaffen. Sie verwandeln die bestehende Struktur in gestufte Flächen, so dass die Benutzer die Pyramide leicht erklimmen und die Spitze erreichen können. Das Projekt verhindert also nicht die spontane Aneignungsbewegung der Bevölkerung, sondern erleichtert im Gegenteil die von den Bürgern selbständig erkannte Funktion und macht sie sicherer. Für die ganz Mutigen wird es auch möglich sein, die Pyramide hinunterzurutschen, denn eine der ursprünglichen Flächen wird als glatte Fläche ohne Stufen erhalten bleiben./p>

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of MVRDV

Project Name: The Pyramid of Tirana
Location: Tirana, Albania
Year: 2018 (project), 2021 (construction start)

Client: Albanian-American Development Foundation (AADF)
Size and Programme: 11,835m2 - educational facility

Credits
Architect: MVRDV
Founding Partner in charge: Winy Maas
Partner: Stefan de Koning
Design Team: Ronald Hoogeveen, Angel Sanchez Navarro, Boris Tikvarski, Stavros Gargaretas, Leo Stuckardt, Guido Boeters Visualisations: Antonio Luca Coco, Luca Piattelli, Jaroslaw Jeda, Luana La Martina, Gianlorenzo Petrini
Strategy and Development: Willeke Vester, Daan van Gool
Images: © MVRDV
Copyright: MVRDV 2021 – (Winy Maas, Jacob van Rijs, Nathalie de Vries, Frans de Witte, Fokke Moerel, Wenchian Shi, Jan Knikker)

Partners:
Albanian-American Development Foundation (AADF), Municipality of Tirana Education partner: TUMO Tirana


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter