08-01-2021

SOM Daniel Patrick Moynihan Train Hall New York

Skidmore, Owings & Merrill LLP,

Lucas Blair Simpson,

New York, USA,

Stationen,

Am 1. Januar 2021 wurde die Daniel Patrick Moynihan Train Hall, die neue Zughalle an der New Yorker Penn Station, die vom Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill (SOM) im historischen Postgebäude James A. Farley entworfen wurde, für die Öffentlichkeit freigegeben. Ein monumentales und wichtiges städtisches Projekt, das die Art und Weise verändert, wie Millionen von Menschen jeden Tag in einer der größten Städte der Welt interagieren, das neue Reiseerlebnisse bietet und einem historischen Komplex seine Pracht zurückgibt.



SOM Daniel Patrick Moynihan Train Hall New York

In New York begann das neue Jahr auf ganz besondere Weise mit der Eröffnung der renovierten Daniel Patrick Moynihan Train Hall. Die neue Zughalle wurde vom Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill (SOM) entworfen und nach dem US-Senator benannt, der das Projekt in den 1990er Jahren initiierte. Das Projekt vergrößerte die Gesamtfläche der Halle um 50 % und verlieh dem jahrhundertealten James A. Farley Post Office wieder mehr Pracht.
Der historische Komplex liegt zwischen der 8th und 9th Avenue und der West 31st und 33rd Street und wird ein wichtiger Knotenpunkt für den Schienenverkehr werden. Außerdem wird er ein neues Erlebnis für die Tausenden von Pendlern bieten, die jeden Tag den Bahnhof durchqueren, um in einer der größten Städte der Welt zu interagieren. Die erste und wichtigste Neuerung ist das Licht, das nach mehr als 50 Jahren in die Gänge der Penn Station zurückkehrt und dem Projekt einen symbolischen Wert verleiht, denn, wie Colin Koop, ein Partner von SOM, betont, ist dies ein wichtiger Moment in der Geschichte der Stadt.
Die ursprüngliche Pennsylvania Station wurde von McKim, Mead & White im Jahr 1910 entworfen. Das Gebäude galt als Meisterwerk des Beaux-Arts-Stils und ermöglichte zum ersten Mal eine direkte Ankunft in New York City für Reisende aus dem Süden.
Nach dem Zweiten Weltkrieg, mit dem Rückgang des Personenverkehrs, verlor der Bahnhof zunehmend an Bedeutung. Abriss und Renovierung einiger Gebäude hatten die Räume bis zur modernen Penn Station so verändert, dass vom ursprünglichen Gebäude nur noch die Gleise und die unterirdischen Gänge erhalten blieben. In den letzten 50 Jahren, mit der fortschreitenden Zunahme des Passagierverkehrs, der von 200.000 auf über 600.000 täglich angestiegen ist, ist der Bedarf für eine Renovierung des Bahnhofs gereift. Ein Vorhaben, das auch in der fortschreitenden Unternutzung eines anderen Gebäudes, ebenfalls von McKim, Mead & White,aber aus dem Jahr 1913, einen Nährboden gefunden hat. Dies war das Farley Building, das als perfekter Ort für den Bau des neuen Bahnhofs erschien, sowohl wegen seiner Lage über den Gleisen der Penn Station als auch wegen bestimmter architektonischer Elemente, wie der großen Treppe und der Kolonnade, die an den Studienentwurf des historischen Bahnhofs erinnerten.
Die neue Bahnhofshalle ist das Herzstück der gesamten Umgestaltung geworden. Es wurde in der ehemaligen Poststelle gebaut, einem 31.000 Quadratmeter großen Raum, der jetzt von einem dramatischen Oberlicht überdacht wird, das an das der ursprünglichen Penn Station von 1910 erinnert. Um das neue Dach, bestehend aus vier Kettengewölben aus über 500 Glas- und Stahlpaneelen, zu schaffen und zu tragen, setzten die Architekten von SOM die drei Stahlfachwerke des Gebäudes in Szene. Die Struktur wurde zu einem Schlüsselelement des neuen Designs und betonte das neoklassische Design des ursprünglichen Raums. Ein weiteres Element, das die Atmosphäre des historischen Bahnhofs heraufbeschwört, ist die von Pennoyer Architects entworfene neue Uhr, die auf dem Mittelträger in der Mitte des Raums sitzt und an die historischen Analoguhren erinnert.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Skidmore, Owings & Merrill
Photos: Lucas Blair Simpson © SOM
Drone Photos: Lucas Blair Simpson | Aaron Fedor © SOM

Architects: Skidmore, Owings & Merrill (SOM)
Market: Transportation
Service: Architecture, Urban Design + Planning, Adaptive Reuse
Project Area: 486,000 ft2 (45.000 m2)
Location: New York, New York
Anticipated Completion: 2020


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter