1. Home
  2. Architekten
  3. Biographie
  4. Shigeru Ban

Shigeru Ban


Biografie

Shigeru Ban (1957), geboren in Tokio, besuchte das Southern California Institute of Architecture und wechselte dann an die Cooper Union School of Architecture, wo er 1984 seinen Abschluss machte, während er bei Arata Isozaki arbeitete.
1985 eröffnete er sein eigenes Architekturbüro in Tokio und begann eine intensive berufliche, pädagogische und wissenschaftliche Tätigkeit. Er war fünf Jahre lang Vertragsprofessor an der Yokohama National University für Architektur und vier Jahre an der Nihon University.

Er ist außerdem Gastprofessor an der Columbia University, Ehrenmitglied am American Institute of Architects (HFAIA) und am Royal Architectural Institute of Canada (HRAIC). Seit 2011 lehrt er an der Kyoto University of Art and Design.
Seine architektonischen Studien sind weltweit für die innovative Verwendung weniger wertvoller Materialien wie Pappe und Bambus bekannt, „dabei wird die japanische Bautradition mit der modernistischen Lehre kombiniert (...) und sein Name mit der Schaffung temporärer Strukturen für die Opfer von Naturkatastrophen verbunden“ (Treccani).

1995 gründete Ban das VAN (Voluntary Architects' Network), eine Nichtregierungsorganisation, die Menschen, die von verheerenden Naturkatastrophen betroffen sind, durch Interventionen wie temporäre Häuser, Unterkünfte, Gemeindezentren und spirituelle Orte unterstützt.

Das Paper Log House (1995), das als Reaktion auf das Erdbeben in Kobe in Japan gebaut wurde, erhielt den Architecture for Humanity Award (USA).
Die Einheiten sind wirtschaftliche, widerstandsfähige und langlebige Notfallhäuser, die aus einigen Dutzend Pappröhren mit einem Durchmesser von 1 m und Fundamenten aus mit Sandbeuteln gefüllten Bierkästen bestehen. Das Gebäude ist so konzipiert, dass es leicht auf- und abgebaut und wiederverwendet werden kann.

In dieser Bautechnik baute Ban auch die temporäre Kirche von Takatori (1995) und den japanischen Pavillon auf der Hannover Expo 2000.
Weitere Notfallmaßnahmen sind die Strukturen im Flüchtlingslager in Ruanda (1999), die mit einem Netzsystem gebaut wurde, das eine schnelle und einfache Montage ermöglicht, die Post-Tsunami-Häuser in Kirinda, Sri Lanka, 2004, der Konzertsaal in L'Aquila (2011) mit einer Kartonstruktur und einem leichten Fachwerkdach.

Seine Aktivität in extremen Kontexten ist kontinuierlich und erstreckt sich auf den gesamten Planeten: Ban ist von Anfang an „an den Orten der Tragödie präsent, darunter Ruanda, die Türkei, Indien, China, Italien, Haiti und sein Herkunftsland Japan“.
Dieser bedeutende Beitrag ist auch einer der Gründe für die Verleihung des Pritzker-Preises 2014. Die Jury, die Elemente seiner seiner gestalterischen Arbeit zusammenfasste, äußerte sich auf diese Weise: „der kreative und innovative Ansatz, insbesondere in Bezug auf Materialien und Strukturen, ist das Element, das alle seine Werke vereint. Durch exzellentes Design, das auf die dringendsten Herausforderungen eingeht, hat Shigeru Ban die Rolle des Berufsstandes erweitert und es Architekten ermöglicht, sich am Dialog mit Regierungen und öffentlichen Einrichtungen, mit Philanthropen und Gemeinschaften, die von katastrophalen Ereignissen betroffen sind, zu beteiligen“, dank seines persönlichen Verantwortungsbewusstseins und seines Engagements, eine hochwertige Architektur zu schaffen, die den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird.

Ban nutzte die Röhren weiterhin, um Strukturen zu schaffen wie Paper Arch (2000), ein dekoratives Gitter, das in den Gärten des Museum of Modern Art in New York City ausgestellt war, Paper Dome in Amsterdam/Utrecht (2003), ein ebenfalls aus Pappröhren bestehendes Wandertheater mit einer kugelförmigen Kuppel aus Polycarbonat, und das temporäre Papierbüro, das sich auf der Terrasse des neuen Hauptsitzes des Vereins für zeitgenössische Kunst Centre Pompidou in Metz (2005) befindet.

Im Laufe der Jahre erhielt er zahlreiche Preise, wie z. B. der Ordre national du Merite, die Urban Land Institute Awards for Excellence (Finalist Kirinda Project, Sri Lanka) und die World Architecture Awards 2002 (Bestes Haus der Welt, Naked House). In Japan, den Vereinigten Staaten und Europa gab es zahlreiche Ausstellungen, in denen seine Werke ausgestellt wurden. Im Jahr 2013 wurde die Einzelausstellung „Shigeru Ban. Architecture and Humanitarian Activities”, Art Tower, Mito (Japan) zusammengestellt.
 
Shigeru Ban: Berühmte Werke und Projekte
 
- Tainan Art Museum, Taiwan, 2019
- Mt. Fuji Shizuoka Airport, Makinohara City (Giappone), 2019
- Centro commerciale Forest, Christchurch (Nuova Zekanda), in corso
- Shishi-iwa House, Karuizawa Town, (Giappone), 2018
- YUFUiNFO, Yufu, Oita (Giappone), 2018
- Mt. Fuji World Heritage Centre, Fujinomiya (Giappone), 2017
- Vin Sante + N House, Tokyo, (Giappone), 2016
- Aspen Art Museum, Aspen (USA), 2014
- Skolkovo Golf Club House, Mosca (Russia), 2014
- Paper Nursery School, Ya'an City (Cina), 2014
- Oita Prefectural Art Museum, Oita (Giappone), 2014
- Tamedia New Office Building, Zurigo (Svizzera), 2013
- Sengokubara S Residence, Kanagawa (Giappone), 2013
- Tamedia office building, Zurigo (Svizzera), 2013
- Cardbord Cathedral, Christchurch (Nuova Zelanda), 2013
- Hermes Pavilion, 2011
- Paper Concert hall, L’Aquila (Italia), 2011
- Centre Pompidou Metz, Metz (Francia), 2010
- Quinta botanica (Portogallo), 2009
- Paper dome, Taiwan, 2008
- Papertainer museum, Seul (Corea), 2006
- Abitazioni post-tsunami, Kirinda (Sri Lanka), 2004
- Paper Theatre, Amsterdam, Utrecht (Olanda), 2003
- Paper Arch - Museum of Modern Art, New York (USA), 2000
- Padiglione giapponese, Expo Hannover (Canada), 2000
- Paper church, Kobe (Giappone), 1995
- Paper log house, Kobe (Giappone), 1995
 
Offizielle Webseite
 
www.shigerubanarchitects.com

Verwandte Artikel: Shigeru Ban


Verwandte Artikel

10-07-2020

Antizipation der Zukunft MAD stellt das Projekt Shenzhen Bay Culture Park vor

MAD Architects unter der Leitung des Architekten Ma Yansong hat den Entwurf des Masterplans...

More...

08-07-2020

Wohnen vor dem Mittelmeer Costa Brava House von Mathieson Architects

Das von Mathieson Architects entworfene Haus an der Costa Brava, Spanien, scheint ein idealer...

More...

09-07-2020

Die Webinare von Iris Ceramica Group - Gesundheit, Umwelt, Wohlbefinden - Die Keramikoberflächen Active

Raumluftqualität in unseren Häusern, die Bedeutung und die Lösungen, die durch...

More...



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter