27-01-2016

Pear tree house von Edgley Design in Dulwich, London

London,

Landschaft, Ville, SPA, Fabriken,

Design,

Holz, Zement, Stein,

Messen,

Edgley Design macht das Beste aus einem langen und schmalen Grundstück, das sich nur schwer aufwerten lässt. Pear Tree House in Dulwich, London, ist ein introspektives Wohnhaus, welches das Grün und das Licht genießt. Pear Tree House von Edgley Design ist das Erbe eines viktorianischen Obsthains.



Pear tree house von Edgley Design in Dulwich, London

Pear Tree House von Edgley Design steht auf einem Grundstück mit schwierigem Verlauf in East Dulwich, im Süden Londons, in einem Wohngebiet, das von im Laufe der Zeit renovierten Reihenhäusern im englischen Stil bestimmt wird.
Die Folge von modularen Kernen mit Garten, die in den Jahren durch die Eingriffe der verschiedenen Eigentümer verändert wurden, findet hier eine Ausnahme mit der Präsenz eines hundertjährigen Birnbaums, einzige Erinnerung an ein Obsthain aus dem viktorianischen Zeitalter.
Das Büro Edgley Design beschließt, eben bei diesem Zeichen anzusetzen, das aus der Vergangenheit stammt, um das Projekt des neuen Wohnhauses zu planen, das sich in das L-förmige Grundstück zwischen dem Bestand einfügt. Das Pear Tree House wird über die Friern Road erreicht, indem man eine kleine Straße einschlägt, die zum Grundstück führt, das auf die Rückseite einer langen Reihe von Reihenhäusern und deren gleichförmige Gartenstücke blickt. Anscheinend von dem dicht besiedelten Kontext erdrückt, erzählt sich das Pear Tree House wie eine introspektive Architektur, die in sich selbst ihren eigenen Wert findet, dank der Hilfe eines einfachen Birnbaums.
Der Grundriss des Hauses entwickelt sich eben um diesen Baum herum, der zum Dreh- und Angelpunkt eines Hofes wird, auf den die Tagesbereiche im Erdgeschoss blicken und die Schlafzimmer im oberen Stock. Die beiden überdachten Wohnkörper erhalten ihr Licht und ihre Luft genau von diesem natürlichen “Behältnis”, der von dem Haus umarmt wird. Der Blick nach Innen findet seinen Zweck auch in der Suche der Privatsphäre, die gegenüber dem Bestand angemessen scheint, der aus eng beieinander liegenden Wohnhäusern besteht. 

Das Erdgeschoss besteht aus einem Betontragwerk, das sich nach Außen geschlossen und kompakt gibt, um dann im Inneren hingegen ausgehöhlt zu werden und um von den raumhohen Verglasungen vollendet zu werden. Das erste Geschoss folgt diesem Schema mit der Variante des tragenden Materials, das hier aus langen und schmalen Kirschholzbrettern besteht, die sich als Kontinuum der Landschaft auf einem höheren Niveau anbieten, nämlich der Baumwipfel. Die von den beiden übereinander liegenden Etagen festgelegte markante horizontale Richtungsführung wird von dem grafischen vertikalen Muster aus golden wirkendem eloxierten Aluminium, das auf der einen Seite deren Bruch kittet und zum anderen die Fassaden durch Bewegung taktet.
Eine Abtastung, die über die Grenzen der beiden Baukörper hinausgeht, um sich in dem Laubengang zu verlängern, der sie verbindet: ein verglastes System ohne Tür- und Fensterrahmen, wo die vergoldeten Profile an die Funktion von Pfeilern erinnern. Es handelt sich um einen hybriden Ort, ein Innenraum, da er geschlossen und überdacht ist auf der Höhe des ersten Geschossen und dabei gleichzeitig auch im Freien, denn der Fußboden aus Stein des Hofes, aus dem der große Birnbaum emporragt, setzt sich fort und vermittelt einen großen und einheitlichen Raum.


Beton und Holz spielen so strukturell und formell miteinander: die Struktur des Erdgeschosses wurde mit Schalungen aus Lärchenholz hergestellt, das seine natürliche Maserung als Dekoration des Tagesbereichs hinterlassen hat. Die Schalungshölzer wurden dann noch weiter benutzt, um damit den Zaum als Gartenbegrenzung zu bauen. Im Inneren finden wir Sichtbeton in den Treppenhäusern, die von Oberlichtern erhellt werden, während alle Einrichtungsgegenstände handwerklich aus Holz realisiert wurden.

Mara Corradi

Architects: Jake Edgley and Andrew Ingham
Client: Jake and Katherine Edgley
Location: Dulwich, London (UK)
Structural design: Hardman Structural Engineers
Lot size: 425 sqm
Start of work: 2012
Completion of work: 2014
Structure in: reinforced concrete to ground floor, timber frame to first floor
Indoor surfaces: matt concrete
Outdoor surfaces: sweet chestnut cladding
Floors: We used a linoleum floor finish upstairs and a polished concrete floor finish downstairs and slate.

http://www.edgleydesign.co.uk/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×