18-01-2019

Open Future Matera Kulturhauptstadt 2019

Matera,

Messen,

Ausstellung, Reise, Veranstaltung,

Ein großes und außergewöhnliches Dorffest belebt die Steine mit Musik und gipfelt am Abend im Sasso Caveoso mit Liveübertragung im Fernsehen zur Eröffnung der Kulturhauptstadt Matera. Eine Veranstaltung, auf die sich die Stadt Woche für Woche durch die aktive Beteiligung von Bewohnern und Touristen mit partizipativen Designinitiativen vorbereitet hat.



Open Future Matera Kulturhauptstadt 2019

Morgen 19. Januar 2019 findet die Eröffnungsfeier von Matera Europäische Kulturhauptstadt mit dem Titel “Open Future” statt. Die Stadt bereitet sich seit Wochen auf dieses wichtige Ereignis vor und bezieht Bewohner und Touristen in partizipative Designworkshops ein, um die Stadtviertel und den Sasso Caveoso anlässlich der Live-Übertragung der Eröffnungsfeier im Fernsehen zu gestalten. 48 Wochen lang, bis zur Abschlussveranstaltung am 20. Dezember 2019, steht die italienische Stadt mit ihrem einzigartigen und seit 1993 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannten historischen Zentrum im Rampenlicht der internationalen Szene, ebenso wie Plovdiv, die bulgarische Stadt, die mit Matera als europäische Kulturhauptstadt ausgewählt wurde.
Seit 15 Jahren wurde keine italienische Stadt zur Kulturhauptstadt Europas gewählt, die letzte war Genua 2004 und Matera markiert auch einen neuen Rekord, denn zum ersten Mal ist die Kulturhauptstadt Europas eine Stadt in Süditalien.

Die für die Eröffnungsfeier vorbereitete Veranstaltung hat ihren Ursprung im Gebiet der Basilikata. Inspiriert von der großen südlichen Musiktradition und ausgehend von der Überlegung, dass jede kleine Gemeinde der Lucania ihre eigene Musikkapelle hat, haben sich die Organisatoren ein großes Dorffestival ausgedacht, das die Stadtmusikgruppen aus der ganzen Region und aus Europa einbinden wird. Mehr als zweitausend Musiker werden durch die verschiedenen von Bürgern und Studenten mit den Installationen der Open Design School. gestalteten Stadtteile ziehen. Am Abend werden alle Orchester, die zu einer großen Jamsession versammelt sind, auf den "Sassi" zusammenkommen. Die malerische Altstadt von Matera wird von den Lichtelementen begleitet, die durch das Projekt Lumen / Social Light von den Bürgern selbst vorbereitet wurden.

Die Ausstellungen und Veranstaltungen von Matera 2019 werden am 20. Januar eröffnet. Die erste der vier großen internationalen Ausstellungen ist Ars Excavandi, kuratiert von Pietro Laureano und der Geschichte der unterirdischen Städte gewidmet. Die Ausstellung zielt darauf ab, die Kultur der Kunst und der Untergrundarchitektur von den ersten Unterständen in den Höhlen bis hin zum Bau von Häusern, Denkmälern, Städten und Landschaften durch die Ausgrabung in einer zeitgenössischen Perspektive neu zu interpretieren.
Ars Excavandi wird im Nationalen Archäologischen Museum “Domenico Ridola” eingerichtet, parallel dazu findet im Palazzo Lanfranchi - Piazzetta Pascoli die begleitende Fotoausstellung Mater(i)a P(i)etra: ein Dialog in Bildern zwischen Matera und Petra, der von dem Schriftsteller und Fotografen Carlos Solito in Zusammenarbeit mit dem Jordan Tourism Board und der Petra Authority realisiert wurde.
Matera Alberga” ist stattdessen eine der permanenten Veranstaltungen von Matera 2019. Das von Francesco Cascino kuratierte Projekt besteht aus Werken und Installationen von sechs Künstlern, die die Räume von sechs Hotels in der Stadt in Orte kreativer Erfahrung und kultureller Produktion verwandeln. Die künstlerischen Installationen sollen zu festen Elementen der Hotelanlagen werden und haben alle eine starke partizipative Komponente, um Bewohner und Reisende in einen Moment des sozialen und kulturellen Austauschs einzubinden. Matera Alberga ging der Einweihung von Matera 2019 voraus, der erste Künstler Alfredo Pirri hat bereits am 22. Dezember sein Projekt im Hotel Corte San Pietro präsentiert. Eine visuelle Verbindungsvorrichtung, die das Äußere und Innere einer Zisterne verbindet, ein typisches Element der unterirdischen Räume der "Sassi" und ein Teil des Wassersystems zum Sammeln und Speichern von Wasser, das unterirdisch in der Stadt floss.

(Agnese Bifulco)

ww.matera-basilicata2019.it
Images courtesy of Matera 2019
Alfredo Pirri “IDRA Istituto di ricerca anima”, photo by Michelangelo Camardo
Hashtag: #matera2019 #openfuture #materaalberga



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×