05-08-2021

Moussafir Architectes & Nicolas Hugoo Architecture Gebäude mit Mischnutzung in Paris

Moussafir Architectes, Nicolas Hugoo Architecture,

Hervé Abbadie, Luc Boegly,

Paris,

Gewerbliche Gebäude, Housing, Residenzen,

Der Block G, ein von den beiden Pariser Büros Moussafir Architectes und Nicolas Hugoo Architecture entworfenes multifunktionales Gebäude, wurde vor kurzem fertiggestellt und ist Teil des großen Stadterneuerungsprojekts Chapelle International, das im Nordosten von Paris im 18. Arrondissment liegt. Das neue Gebäude umfasst auch Unterkünfte, die nach dem innovativen SOHO-Konzept (Small Office Home Office) gebaut wurden.



Moussafir Architectes & Nicolas Hugoo Architecture Gebäude mit Mischnutzung in Paris

Im Nordosten von Paris, im 18. Arrondissement, ist ein großes Stadterneuerungsprojekt auf dem ehemaligen, nicht mehr genutzten Logistikgelände der Eisenbahn im Gange. Das Gesamtprogramm erstreckt sich über eine Fläche von 7 Hektar und wird zur Schaffung des neuen Stadtteils Chapelle International führen, der der urbanen, sozialen, ökologischen und technologischen Innovation gewidmet ist. Das Projekt läuft bereits seit einigen Jahren, aber bereits 2019 konnte das Viertel rund 1.500 neue Einwohner und neue Unternehmen begrüßen, wobei die Gesamtfertigstellung bis 2030 erwartet wird. Die Blöcke, aus denen sich der große Plan von Chapelle International zusammensetzt, wurden im Rahmen von Wettbewerben an eine Reihe von Architekturbüros vergeben. Auf den Seiten von Floornature haben wir zum Beispiel bereits die Türme des Blocks E vorgestellt, die von den Studios Brenac & Gonzalez & Associés und MOA Architecture entworfen wurden. Kürzlich wurde der Block G fertiggestellt, nach dem Entwurf der Pariser Büros Moussafir Architectes & Nicolas Hugoo Architecture.
Das Projekt von Moussafir Architectes & Nicolas Hugoo Architecture bietet unter Berücksichtigung bestimmter Merkmale, die auch in anderen Blöcken zu finden sind, verschiedene Arten von Wohneinheiten, darunter auch atypische Unterkünfte für Studenten, Forscher und ganz allgemein für junge Arbeitnehmer oder sehr kleine Unternehmen. Diese Wohnungen werden nach einem Konzept gebaut, das als SOHO, Small Office Home Office, hybride Einheiten bezeichnet wird, die Wohn- und Arbeitsräume am selben Ort kombinieren.
Block G besteht aus drei Hauptvolumen, die bestimmte gemeinsame architektonische Prinzipien wie Kompaktheit und geometrische Strenge, Differenzierung und Identifizierung der Wohnungen aufweisen. Die drei Volumen sind: ein gemeinsamer Sockel für den gesamten Block, der den SOHOs und den Geschäftsräumen gewidmet ist, was, wie die Architekten sagen, der Idee einer "vereinheitlichten unteren Welt" entspricht und den Komplex in seinen Kontext integriert; von diesem Sockel aus erheben sich zwei Wohntürme, die als "hochdifferenzierte obere Welt" beschrieben werden.
Die von den Architekten im Sockel entworfenen SOHOs sind doppelhohe, an Reihenhäuser erinnernde Wohneinheiten, die alle über private Außenbereiche wie Terrassen und kleine Innenhöfe verfügen. Die versetzte Anordnung der verschiedenen Einheiten lässt natürliches Licht in das Herz des neuen Blocks eindringen.
Der Turm G1 wurde von Nicolas Hugoo Architecture und der Turm G2 von Moussafir Architectes entworfen. Die beiden Baukörper unterscheiden sich in Bezug auf ihre Fassadenlösungen und ihre Höhe, entsprechen aber denselben Verteilungskriterien. Die Architekten haben die vertikalen Verbindungen auf den zentralen Kern der beiden Volumen konzentriert, von dem aus die Wohnfunktionen in idealen konzentrischen Kreisen angeordnet sind. Der Kern der Gebäude führt zu den Wohnungen, wo die Servicebereiche und im Allgemeinen alle kleineren Räume in der Nähe des Eingangs verteilt sind. Die größeren Räume, wie die Schlafzimmer und das Wohnzimmer, sind in einem idealen Kreis entlang der Fassaden angeordnet. Auf diese Weise sind die Haupträume, in denen sich die Menschen die meiste Zeit aufhalten, in direktem Kontakt mit der Umgebung und der Landschaft und bieten dank der großen Öffnungen die besten Bedingungen für natürliches Licht und Komfort.

(Agnese Bifulco)

DATA SHEET

Address: Secteur d'aménagement Chapelle International, 75018 Paris, lot G
Program: 105 apartments of which 40 are social housing (G1) and 65 intermediaries (G2), 18 SOHO (small office/home office), 2 shops and 83 parking spaces.
Surfaces: 8,947 m² SDP (G1 2,839 m² + G2 4,815 m² + Shops and SOHO 1,293 m²)
Calendar: Competition won in 2014, delivery in 2021
Architects:
Moussafir Architectes (leading architect, designer of the SOHOs and Block G2: Jacques Moussafir with Jérôme Hervé, Amélie Brulé, Ary Justman, Amélie Rigaud and Marty Ilievsky)
Nicolas Hugoo Architecture (associate architect, designer of Block G1, of the façade of the base and of the Infras: Nicolas Hugoo with Julie Vinois, Sylvie Nguyen and Louise de Chatellus)
Co-contractors: BMF (economist), Batiserf Ingénierie (structure), Louis Choulet Ingénierie (fluids and HQE), Point d’Orgue (acoustician)
Labels and certifications: RT2012 – Plan Climat Ville de Paris, H&E profil A option performance, Effinergie+
Urban planning: l’AUC
General building company: Léon Grosse
Photo credits: © Luc Boegly (01, 03-07) and © Hervé Abbadie (02, 08-19)


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter