08-03-2017

Koti – finnische Gastlichkeit in Paris

Paris, Brüssel, London,

Hotel,

Holz,

Linda Bergroth,

In Finnland einschlafen und in Paris aufwachen – so lautet der Slogan des finnischen Kulturinstituts von Paris für die Präsentation von KOTI, einem Programm anlässlich der Feierlichkeiten zum 100. Unabhängigkeitstag Finnlands. Dabei können die Besucher 100 Tage lang die finnische Gastlichkeit im Herzen von Paris testen.



Koti – finnische Gastlichkeit in Paris

KOTI bedeutet auf Suomi, d.h. auf Finnisch "Haus", aber wir sind hier nicht in Finnland sondern nur wenige Schritte von der Sorbonne entfernt, mitten in Paris! Hier hat das finnische Kulturinstitut beschlossen, die hundert Jahre Unabhängigkeit zu feiern und zwar mit einem Projekt, das die Gastlichkeit des skandinavischen Landes auf 360 Grad zeigt. 100 Tage lang, bis zum 5. Mai 2017, können Touristen über AirBnB einen Aufenthalt in den Zimmern von KOTI buchen. Es handelt sich um sechs Hütten, die von der Designerin Linda Bergroth entworfen wurden und sich an den “aitta”, den finnischen Hütten inspirieren, die um das Haus herum errichtet werden, um Freunde und Verwandte zu beherbergen.

Unterteilt in Einzelzimmer, Doppelzimmer und Familienzimmern, können die Zimmer bzw. Hütten KOTI bis zu 12 Personen pro Nacht unterbringen. Sie sind mit einem Gemeinschaftsraum ausgestattet, in dem sich ein großer Tisch und Bänke von den Architekten Mattila&Merz befinden. Abgesehen von den nächtlichen Ruhestunden ist KOTI tagsüber und 100 Tage lang für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen reichhaltigen Veranstaltungskalender: Konzerte, Konferenzen, Filmvorführungen und auch Pop-up Restaurants. Materialien, Architektonische Lösungen, Farben und Event, die ein komplettes Eintauchen in das Design, die Traditionen und die Kultur Finnlands gestatten. Angefangen bei dem starken “Gemeinschaftssinn” wie er von KOTI nachempfunden wurde. Eine “Kommune” deren Zimmer nicht schallgedämmt sind und die die Tagesbereiche teilen. KOTI ist kein Einzelprojekt, sondern gehört zu Mobile Home 2017, die außer Paris spezifische Installationen vorsieht, die sich alle mit dem Konzept “Haus” befassen. Auch die finnischen Kulturinstitute von Berlin, Brüssel und London machen mit. Nach den 100 Tagen werden die Hütten KOTI zerlegt und dann in der White Hall des Tori Quarter von Helsinki aufgebaut, wo Ende des Sommers eine gemeinsame Ausstellung aller vier Gestaltungen vorgesehen ist.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Koti - Institut Finlandais Paris

http://kotisleepover.com
institut-finlandais.fr
http://www.mobilehome2017.com/
http://www.lindabergroth.com/
http://mattilamerz.fi/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter