12-10-2016

Dimensionen und technologische Anwendungen der Oberflächen

Mailand,

Bar, Mediathek, U-Bahn,

Design,

SapienStone,

Stefano Luconi, operativer Leiter Communication & Digital Technologies von Iris Ceramica Group SpA hat bei den Brera DesignDays das von der Produktion der Keramikplatten erreichte Potenzial vorgestellt. Sein Vortrag wurde mit der Aufforderung an die Architekten und Designer beendet, die von der Industrie bereitgestellten fortschrittlichen Technologien zu nutzen.



Dimensionen und technologische Anwendungen der Oberflächen

“Die großen Keramikoberflächen, von der dimensionalen Entwicklung zum Quantensprung der technologischen Anwendungen” so der Titel des Vortrags von Stefano Luconi, operativer Leiter Communication & Digital Technologies von Iris Ceramica Group SpA, bei der Gesprächsrunde Interaction Design in der Mediathek von Brera am 1. Oktober.
Für das Publikum der Brera DesignDays ein greifbares Beispiel des bei der Herstellung der großen Platten erreichten Potenzials ist die erneuerte Wandverkleidung des Innengartens der Mediathek von Brera mit Maxfine von FMG Fabbrica Marmi e Graniti. Ein Beispiel für die Präzision und Definition der Lasergravur, denn auf der ganzen Wand wurde die Karte der Mailänder U-Bahn reproduziert.

Im Laufe seines Vortrags hat Stefano Luconi, den Akzent auf die Verwendung der neuesten Technologien auf dem Verbrauchermarkt gelegt und die Architekten und Designer aufgefordert, die von der Industrie bereitgestellten Innovationen zu nutzen bzw. deren Anwendung zu lernen, um ein breiteres Publikum an den Fortschritt und die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten heranzuführen.
Iris Ceramica Group SpA hat aus der Innovation schon immer die besondere Stärke gemacht und auch schwierige Marktsituationen in positive Energie verwandelt. Zunächst mit der Herstellung der großformatigen Keramikplatten, die die vom natürlichen Material gesetzten Grenzen überwinden. Anschließend dann mit Produkten, die von ihrem Einsatz als Wand- und Bodenbelag zur Verkleidung von allen Dingen mutiert sind und mit dem Anwender interagieren können. Einrichtungsgegenstände und intelligente Oberflächen wie die, die von den deutschen Ingenieuren Kram und Weisshaar für dasEvent in Palazzo Clerici anlässlich des Fuorisalone 2016 entwickelt wurden. Bei diesem Anlass ist eine Feinsteinzeugplatte in den Maßen 300 x 100 cm zu einem Designer-Tisch mit hochentwickelten technologischen Eigenschaften geworden. Eine Reihe von Sensoren ermöglichte es, in der Mitte kühle Stellen zu haben, wohingegen bei den Tellern der am Tisch Sitzenden Wärmepunkte entstanden, sodass Essen und Getränke immer die optimale Temperatur hatten, wie vom Gast des Abends, dem Koch Massimo Bottura, empfohlen.
Die Entwicklung der Forschung wurde kürzlich auf der Bologna Design Week gezeigt: Die Küchenarbeitsplatten sind Platten SapienStone aus ganz durchgefärbtem Feinsteinzeug mit einer Dicke von 2 cm, in die Induktionskochflächen und Steuerungen touch control direkt in der Arbeitsplatte und ebenfalls aus SapienStone eingefügt sind, hergestellt von der spanischen Firma Top Porzelanik Barcelona.



www.breradesigndays.it
www.irisceramica.it
www.irisfmg.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×