02-07-2019

Die Stadt der Zukunft von MAD zu sehen im Centre Pompidou von Paris

MAD Architects Ma Yansong,

Jared Chulski,

Paris,

Messen,

Ausstellung,

Im Centre Pompidou in Paris ist die Ausstellung MAD X zu sehen, die zehn der bedeutendsten Projekte des von dem Architekten Ma Yansong gegründeten Büros gewidmet ist. Die Ausstellung ist auch eine Darstellung der Entwicklung des Architekturbüros seit seiner Gründung im Jahr 2004 und gibt einen Einblick in die Stadt der Zukunft, wie sie sich die Architekten von MAD vorstellen.



Die Stadt der Zukunft von MAD zu sehen im Centre Pompidou von Paris

Ein ganzes Jahr lang, bis zum April 2020, wird die Ausstellung MAD X dauern, mit der das vom Architekten Ma Yansong gegründete Architekturbüro 10 seiner wichtigsten Projekte dem französischen und internationalen Publikum des Centre Pompidou in Paris vorstellt. Eine Reise durch eine hypothetische Stadt der Zukunft, wie sie vom chinesischen Architekten erdacht wurde. Der Titel MAD X verweist sowohl auf die römische Zahl, die in diesem Fall sowohl die Anzahl der ausgestellten Projekte markiert (10) als auch die Unbekannte par excellene, nämlich “X”. Der Architekt Ma Yansong hat erläutert, dass der Buchstabe “X” seinen Wunsch darstellt “ein noch unbekanntes Terrain zu erkunden, was meiner Ansicht nach wichtiger ist, als die Vergangenheit zu wiederholen". Der Ausstellungsweg beginnt mit den Absolute Towers, die auch als Marilyn Monroe Towers bekannt sind und das erste internationale Projekt des Architekturbüros waren. Die Ausstellung setzt sich anhand anderer berühmter Werke des Architekturbüros fort, darunter das Harbin Opera House (Harbin, 2010-2015), das Chaoyang Park Plaza (Peking, 2012-2017); das Clover House (Okazaki, 2012-2016); das UNIC (Paris, 2012-2019) als erstes französisches Projekt des Architekten und die Projekte für das Lucas Museum of Narrative Art (Chicago, 2014-2016, Los Angeles, 2016-2021) das derzeit auf dem Gelände des Exposition Park von Los Angeles errichtet wird.

Zwölf Architekturmodelle der zehn ausgestellten Projekte sind ebenfalls zu sehen. Die Modelle wurden Anfang des Jahres erworben und sind heute Teil der permanenten Sammlung des berühmten Pariser Zentrums, das von Renzo Piano und Richard Rogers entworfen wurde.
Frédéric Migayrou, stellvertretender Direktor des Centre Pompidou und Kurator der Ausstellung “MAD X” erklärte, dass das Studio des Architekten Ma Yansong wegen der Einzigartigkeit seiner Kreationen eingeladen wurde und lobte den chinesischen Architekten für seine Fähigkeit, jüngere Architekten und Politik zu beeinflussen “an die Zukunft des Designs zu denken".
Im Herzen des Ausstellungsraums bilden die Modelle der Projekte MAD X eine harmonische Stadt und beleben eine neue „Landschaft”. Für den Architekten Ma Yansong ist es unerlässlich, eine emotionale Atmosphäre zu schaffen, die er "eine spirituelle Verbindung zwischen Mensch und Natur" nennt. Jedes Projekt ist daher bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen Mensch, Stadt und Umwelt herzustellen.
Frédéric Migayrou stellt fest, wie die Architektur von Ma Yansong auf einer Ökonomie des architektonischen „Zeichens” im Gebiet basiert. Die Architekturen von MAD sind durch die natürlichen, historischen und sozialen Qualitäten des Referenzgebiets definiert, und ihre einzigartige Form ergibt sich aus der Komplexität des Kontextes, in den sie eingefügt werden.

Vervollständigt wird die Ausstellung durch einen Katalog mit dem Titel “MAD X - 10 Projekte von MAD Architects”, an dem der Kurator der Ausstellung, Frédéric Migayrou, sowie der Architekturkritiker Frédéric Edelmann mitgewirkt haben. Der Band wird durch Bilder von Modellen und Skizzen illustriert, zusammen mit Fotos von einigen der berühmtesten Fotografen der Architektur, darunter: Iwan Baan, Hélène Binet, Hufton + Crow und Adam Mørk.

(Agnese Bifulco)

MAD X
Permanent Collection Exhibition
Location: Room 28, Floor 4 - Centre Pompidou, Paris, France
Date: April 2019-April 2020

MAD Architects’ Principal Partners: Ma Yansong, Dang Qun, Yosuke Hayano
MAD Architects’ Associate Partners: Liu Huiying, Kin Li, Tiffany Dahlen, Fu Changrui, Andrea D’Antrassi, Lu Junliang (Dixon), Flora Lee

Curator: Frédéric Migayrou
Scenography: Ma Yansong MAD’s Curatorial Design Team: Tammy Xie, Andrea Chin, Esther Greslin, Ma Yue, Li Ran

Images courtesy of MAD, photo by Jared Chulski


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×