17-08-2017

Castillo Miras Arquitectos renoviert den Turm Nazarí Huercal-Overa Almería

Castillo Miras Arquitectos,

AKAA / Cemal Emden,

Almeria, Spanien,

Museen,

Stein, Metall,

Erholung/Restaurierung,

Die interessante Renovierung des Torre de Huercal Overa, durch das Büro Castillo Miras Arquitectos integriert in dem alten Bau neue Gestaltungselemente.



Castillo Miras Arquitectos renoviert den Turm Nazarí Huercal-Overa Almería

An diesen warmen Sommertagen möchten wir Ihnen ein Projekt vorstellen, das bereits vor einigen Jahren realisiert wurde und ein interessantes Reiseziel für einen Sommerurlaub ist. Der Turm steht nämlich in Almería in Spanien. Als Finalist der Ausgabe 2016 des Aga Khan Award for Architecture ist das Projekt von Castillo Miras Arquitectos ein Beispiel dafür, wie eine gute Architektur der Gemeinschaft ein Wahrzeichen seiner Geschichte zurückgeben und eine Touristenattraktion werden kann.

Wir sprechen hier von der Restaurierung des Turms Nazarí de Huercal Overa. Die Architekten haben die neuen Elemente, die dem Bestandsbau zugefügt wurden, als "zukünftige Ruinen" interpretiert. Die Grundlage bildet der Vergleich zwischen der Dauerhaftigkeit und der baulichen Solidität der Werke aus der Vergangenheit, wie eben dieser Turm, der einst von unbekannten Handwerkern im 13. Jahrhundert errichtet wurde und der provisorischen und vergänglichen der zeitgenössischen Bauten. Deshalb also wurden die neuen Elemente die Zusätze zum Originalbau als temporär interpretiert. Der Turm wurde nämlich renoviert und dabei hat man versicht, wo möglich, die ursprünglichen Materialen zu bewahren und spätere Additionen zu entfernen. Die neuen Bauteile bestehen aus Fertigteilen. Es handelt sich um das horizontale Bürogebäude und die Toiletten am Fuß des Hügels, auf dem der Turm steht sowie ein zweiter Baukörper, ebenfalls aus Corten-Stahl, der aber vertikal und zylindrisch geformt ist und parallel zum ursprünglichen Turm steht. Die Wendeltreppe im Inneren des Zylinders und die Brücke aus Corten-Stahl und Glas gestatten den Zugang zum Ausstellungsraums des Turms Nazarí vom ursprünglichen Eingang aus, der sich 4 Meter über dem Boden befindet.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Castillo Miras Arquitectos www.castillomiras.es
Ort: Almeria, Spanien
Bildnachweis: AKAA / Cemal Emden

Images courtesy of Aga Khan Award for Architecture www.akdn.org/architecture


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter