30-04-2018

AMZ und Perkins + Will Leben in Symbiose mit dem Garten in São Paulo, Brasilien

Perkins + Will Architecture, AMZ Arquitetos,

Maíra Acayaba, Daniel Ducci,

Sao Paulo, Brasilien,

Wohnung, Ville, Ferienhäuser, Residenzen,

Die Wohnprojekte der beiden Architekturbüros AMZ Arquitetos und Perkins+Will in Sao Paulo, Brasilien, leben in ständiger Beziehung zum Garten



AMZ und Perkins + Will Leben in Symbiose mit dem Garten in São Paulo, Brasilien

In Sao Paulo, Brasilien, haben die Architekturbüros Perkins + Will und AMZ Arquitetos jeweils ein Wohnhaus entworfen, das in einer kontinuierlichen Beziehung zwischen innen und außen lebt. Zwei Refugien vor einem chaotischen urbanen Szenario, zwei Häuser mit einem modernen und raffinierten Design, in denen die Architekten nicht auf einige für Landhäuser typische Aspekte verzichten, wie die labile und veränderliche Grenze zwischen Außen und Innen, um eine entspannende Umgebung zu schaffen, die in Symbiose mit dem üppigen Garten steht.

Cidade Jardim Residence
Das vom Architekturbüro Perkins + Will entworfene Wohnhaus ist vom Konzept der Biophilie inspiriert, d.h. der angeborenen Tendenz des Menschen, seine Aufmerksamkeit auf Lebensformen und "alles, woran diese erinnern, zu richten und sich unter Umständen emotional anzuschließen", so die Definition des amerikanischen Biologen Edward O. Wilson, der als erster diese wissenschaftliche Hypothese formuliert hat. Das Projekt zielt daher darauf ab, in jeder Funktion des Hauses eine konstante Beziehung zur Natur zu gewährleisten, denn diese bestimmt das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Bewohner. Die Architekten nutzten die natürliche Hanglage des Grundstücks und haben das Wohnhaus in zwei übereinander liegende und scheinbar getrennte Baukörper organisiert. Der erste Baukörper im Erdgeschoss ist den Gemeinschaftsräumen gewidmet: Wohnzimmer, Küche, Schwimmbad, Grillplatz, und steht in direktem Kontakt mit dem großen Garten. Der zweite Baukörper ist für Räume, in denen mehr Privatsphäre erforderlich ist und die Beziehung zum Garten erfolgt hier nur durch ein System von Paneelen, die sich vollständig öffnen lassen und so verschiedene Grade der Interaktion ermöglichen. Die Gäste betreten das Haus von der Straßenebene aus, die sich im Untergeschoss des Hauses befindet, so dass das Erdgeschoss vor Lärm und Straßenverschmutzung geschützt ist und keine hohen Begrenzungsmauern benötigt. Der von Gil Fialho entworfene Garten besteht aus einheimischen Arten und üppiger Vegetation, die dazu beitragen, das Image eines Stadthauses allerdings mit den Eigenschaften eines Landhauses zu schaffen.

Belgica House
AMZ Arquitetos, ein von den Architekten Adriana Zampieri und Pablo Alvarenga gegründetes Architekturbüro, hat das Belgica House in einem Wohngebiet von Sao Paulo, Brasilien entworfen, das in Symbiose mit seinem Garten lebt.
Die Architekten haben die Funktionen des Hauses in drei sich überlappende Blöcke organisiert, um eine konstante Beziehung zwischen Innen und Außen zu schaffen.
Insbesondere die Wohnräume haben freien und direkten Zugang zum Garten, da sie keine Trennwände haben, während ein System von transluzenten Schiebetüren es ermöglicht bei Bedarf den Funktionsbereich mit Speisekammer, Küche und Grillbereich zu trennen,
Schiebetüren aus Kiefernholz
ermöglichen verschiedene Grade der Privatsphäre für die Schlafzimmer im zweiten Stock, während der letzte Block des Hauses, im dritten Stock, der Freizeit gewidmet ist, mit einem Fitnessraum, von dem aus man eine große Terrasse erreicht, um den Panoramablick auf die Umgebung zu genießen. Am Abend sorgt das künstliche Licht, das durch die lichtdurchlässigen Blöcke dringt, für eine anregende Lichteffekte im Garten.

(Agnese Bifulco)

Cidade Jardim Residence
Entwurf: Perkins + Will
Gartengestaltung: Gil Fialho
Ort: São Paulo, Brasilien
Bildnachweis: Daniel Ducci

Belgica House
Entwurf: AMZ Arquitetos 
Architekten: Pablo Alvarenga, Manoel Maia, Adriana Zampieri
Team: Gabriel Rocchetti, Paula Saito, Paula Ferreira Leite
Berater: Structural Engineering Company: Leão & Associados
Bauunternehmen: All’e Engenharia
Ort: São Paulo, Brasilien
Bildnachweis: Maíra Acayaba



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter