20-01-2017

Zaha Hadid Architects Mathematics: The Winton Gallery London

Zaha Hadid Architects,

Luke Hayes,

London,

Halle, Museen,

Design,

Am 8. Dezember ist in London die neue Galerie (The Winton Gallery) für Mathematik im Science Museum eröffnet worden. Das Projekt des Büros Zaha Hadid Architects erfüllt alle Voraussetzungen, um wirklich alle von dieser Disziplin zu begeistern.



Zaha Hadid Architects Mathematics: The Winton Gallery London

Die Winton Gallery, die neue Galerie des Science Museum von London, ist einer Disziplin gewidmet, die mehr als andere entweder geliebt oder gehasst wird. Gebaut nach dem Entwurf vonZaha Hadid Architects wurde sie am 8. Dezember 2016 eröffnet und verspricht, bei den Besuchern en Umdenken auszulösen und die Rolle der Mathematik im Alltag unter einem anderen Licht zu betrachten.

Es ist schon ein spannender Zufall, dass das erste Projekt für eine öffentliche Dauerausstellung, das vom Architekturbüro realisiert wurde und das erste, was nach dem frühen Tod der geborenen irakischen Architektin eingeweiht wird, sich mit der Beziehung zwischen Architektur, Mathematik und Geometrie befasst, die schon immer die Grundlagen der Projekte von Zaha Hadid waren, die außer Architektur aus Mathematik studiert hatte.
In der Galerie sind Werke und Erfindungen aus den letzten vier Jahrhunderten ausgestellt, die erzählen, wie die Mathematik wesentlich zur Verbesserung der menschlichen Aktivitäten beigetragen hat und die Grundlage für viele Aspekte des Alltags ist. Im Zentrum der Galerie steht das Flugzeug Handley Page Gugnunc aus dem Jahr 1929. Ein experimenteller Flieger, der grundlegend für die Forschungen zur Flugsicherheit und die Entwicklung der Studien zur Aerodynamik war. In diesem Sinne verkörpert das Flugzeug das Hauptthema der Galerie, d.h. wie die Mathematik dazu beigetragen hat, die Probleme unserer Welt zu lösen. Das Projekt von Zaha Hadid wird nämlich von Geometrien inspiriert, wie sie von Luftströmen geschaffen werden die bei einem fliegenden Flugzeug entstehen und wurde mit fluiddynamischen und parametrischen Simulationssoftware entwickelt, um auch die Position der Schaukästen ebenso wie die dreidimensionalen geschwungenen Oberflächen der zentralen Struktur zu bestimmen. Ein konkretes Beispiel, wie die Mathematik die Räume bestimmen und beeinflussen kann, in denen die Menschen leben.

ZHA Mathematics: The Winton Gallery, Science Museum Design Animation from Zaha Hadid Architects on Vimeo.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Zaha Hadid Architects
Ort: London, UK

Images courtesy of Zaha Hadid Architects photo by Luke Hayes

www.zaha-hadid.com
sciencemuseum.org.uk


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×