26-04-2021

Umwandlung im Bestand, zwei Projekte von MEGATABS in Wien

Megatabs,

Leonhard Hilzensauer,

Wien, Österreich,

Halle, Buros,

In Wien hat MEGATABS, gegründet vom Architekten Daniel Hora, kürzlich zwei Projekte zur Umgestaltung bestehender Gebäude abgeschlossen: ein Erdgeschoss mit Untergeschoss, das in ein elegantes Einkaufszentrum umgewandelt wurde, das industrielle Atmosphären heraufbeschwört, und ein Büro im Loft-Stil, das zur zufälligen Entdeckung einer hinter einer Zwischendecke versteckten historischen Glasdecke führte, die von den Architekten restauriert wurde, um einer ansonsten einfachen Umgebung Charakter und Wert zu verleihen.



Umwandlung im Bestand, zwei Projekte von MEGATABS in Wien

Zwei Bestandsgebäude wurden kürzlich in Wien durch das Architekturbüro MEGATABS umgestaltet. Dabei handelt es sich um ein Erdgeschoss mit Untergeschoss, das in ein elegantes Einkaufszentrum umgewandelt wurde, das industrielle Atmosphären heraufbeschwört, und um ein Büro im Loft-Stil, das zur zufälligen Entdeckung einer hinter einer Zwischendecke versteckten historischen Glasdecke führte, die die Architekten restaurierten, um einem ansonsten einfachen Raum Charakter und Wert zu verleihen.

MEGATABS”, der Name des Büros, verweist auf die große Bandbreite an Projekten, mit denen sich das Team unter der Leitung des Architekten Daniel Hora beschäftigt. Die Architekten an den beiden Standorten in Wien und Salzburg arbeiten interdisziplinär an Architektur-, Design- und Grafikprojekten, unabhängig von der Größe. Mit dem gleichen Engagement und der gleichen Hingabe bewegen sie sich von Masterplänen "MEGA" bis hin zu "TABS", d.h. kleinen Herausforderungen, die es ihnen erlauben, direkt mit dem Kunden in Kontakt zu treten, um einzigartige Lösungen zu schaffen und das Leben der Menschen zu verbessern. Für MEGATABS ist es eine wichtige Aufgabe, die Architektur den Menschen näher zu bringen. Für das Büro bedeutet gute Architektur, das Potenzial eines einzelnen Ortes und die damit verbundenen Umstände zu erkennen und im Projekt zu nutzen, immer mit dem Nutzer, dem Menschen, als zentrales Thema. Dieser Modus Operandi ist in kleinen Projekten deutlich sichtbar, wo der Kontakt mit den Nutzern den Architekten ein direktes Feedback über die Auswirkungen ihrer Arbeit und das Potenzial, das sie an manchen Stellen offenbart, gibt.
In diesem Zusammenhang sind auch die beiden kürzlich in Wien realisierten Projekte zu sehen.

Das erste Projekt “.Zel” wurde in einem klassischen Gebäude im ersten Bezirk der Stadt realisiert. Die Architekten griffen im Erdgeschoss und im Untergeschoss in einen Raum ohne etablierte Nutzung ein, der sich in einem baufälligen Zustand befand. Die Generalsanierung hat dem Standort neues Leben eingehaucht und ihn in eine elegante Einkaufspassage verwandelt, die an den industriellen Chic erinnert. Wie so oft, wenn man mit dem Bestehenden arbeitet, hielt das Projekt auch für die Architekten einige Überraschungen bereit. Während der Renovierung wurde ein neuer Raum entdeckt, und dank der Entfernung einer Zwischendecke kam ein Glasdach zum Vorschein, das direkt natürliches Licht empfängt. Die Architekten restaurierten die Fassade sowohl innen als auch außen, wodurch sie ästhetischer wurde und natürliches Licht durch die nun freigewordenen großen Öffnungen ins Innere strömen konnte. In die doppelhohe Haupthalle wurde eine “Box” eingefügt, eine schwebende Galerie, die mit der Transparenz der sie überdeckenden Lochblechflächen und der sie begrenzenden Glasbalustrade spielt. Alle sorgfältig gestalteten Details werden durch LED-Beleuchtung betont, um die Gesamtatmosphäre elegant und einladend zu machen.
Auch das zweite Projekt bescherte den Architekten eine erfreuliche Entdeckung: Verborgen unter einer Zwischendecke wurde eine historische Glasdecke entdeckt. Die Architekten von MEGATABS restaurierten und verbesserten dieses bestehende Element, das zusammen mit neuen Elementen wie der Balustrade, den Fliesenverkleidungen an einigen Wänden und den Beleuchtungskörpern dem Ganzen Charakter und ein Gefühl von Erhabenheit verlieh. Die Decke aus Eisen und Glas wurde daher zu einem vorrangigen Element des Projekts und hat es ermöglicht, einen einfachen Raum in eine elegante und raffinierte Umgebung zu verwandeln.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of MEGATABS architekten photo by © MEGATABS architekten, © Leonhard Hilzensauer

Project Name: .ZEL
Location: Wien
Client: Z6 Immobilienbesitz GmbH
Usable area: approx. 590,60 m²

Architect: MEGATABS architekten ZT GmbH
Team: Mathias Groisböck, Marija Steko, Kerstin Jahn
Visualisation: Patricia Bagienski
Photo: MEGATABS architekten 


Project Name: BÜRO.LOFT (Office.Loft)
Location: Wien
Client: JP Immobilien
Usable area: approx. 300 m²

Architect: MEGATABS architekten ZT GmbH
Team: Marija Steko, Patricia Hora, Mathias Groisböck

Consultants
BAUMEISTER – Philipp Gneth Baumeister GmbH
HKLS + E – DHM GmbH
TISCHLEREI – Josef Göbel GmbH

Photo: Leonhard Hilzensauer


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter