04-03-2021

.Megatabs .BORG eine nachhaltige, energieeffiziente Schule für Oberndorf

Megatabs,

Hertha Hurnaus,

Oberndorf, Austria,

Schule,

In Oberndorf, in der Nähe von Salzburg in Österreich, entwarf das Studio .Megatabs eine Erweiterung des Schulcampus mit einem neuen Gebäude namens .Borg, ausgestattet mit Klassenzimmern, einer Turnhalle und Außensportanlagen. Das .Borg ist nicht nur ein energieautarkes Gebäude, es produziert auch mehr Energie, als es benötigt, und garantiert so die Heizung und Kühlung des neuen Rathauses in der Nähe, das ebenfalls vom Architekten Daniel Hora und seinem Team entworfen wurde.



.Megatabs .BORG eine nachhaltige, energieeffiziente Schule für Oberndorf

Das Büro .MEGATABS unter der Leitung des Architekten Daniel Hora hat nach dem Sieg in einem internationalen Designwettbewerb 2015 den Auftrag zur Erweiterung des Schulcampus im österreichischen Oberndorf bei Salzburg erhalten.
Bei dem Projekt handelt es sich um den Bau des .BORG, ein Akronym für das Bundesoberstufenrealgymnasium, ein neues Gebäude, das die Anzahl der Klassenräume auf dem Campus erweitert und die Sportmöglichkeiten durch den Bau einer neuen Turnhalle und der angrenzenden Außensportplätze verbessert.
Mit einer ganzheitlichen Herangehensweise an die Architektur entwickelte .MEGATABS jeden Aspekt des Projekts, von der Einbindung in den Kontext und das städtische Gefüge bis hin zur Innenarchitektur und dem Möbelprojekt.
.Borg wurde auch nach höchsten Standards in Bezug auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gebaut und ist das erste Schulgebäude, das die höchste Zertifizierungsstufe “Platin” nach den Anforderungen der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) erreicht hat. Darüber hinaus ist .Borg nicht nur ein energieautarkes Gebäude, es kann auch mehr Energie produzieren, als es benötigt, und so die Heizung und Kühlung des neuen Rathauses in der Nähe gewährleisten, das ebenfalls von dem Architekten Daniel Hora und seinem Team entworfen wurde.
Aus städtebaulicher Sicht schließt der Neubau dank seiner Nähe zur Hauptallee der Schule direkt an eine Reihe bestehender Bildungseinrichtungen in der Umgebung wie die Handelsakademie – HAK/PTS und die bestehende Turnhalle an. Der Eingang zu .Borg ist ein großer überdachter, aber offener Platz. Er bietet den Schülern und Lehrern, die auf den Einlass warten, Unterschlupf und Schutz vor der Witterung und wird gleichzeitig zur Filterzone und zum Durchgang von den Außenwegen zu den Bereichen im Inneren des Gebäudes, die der Ausbildung dienen. Der Eingang hat noch eine weitere Funktion: Er bildet eine Verbindung zwischen dem Außenbereich und dem offenen Innenhof der neuen Schule.
Der an drei Seiten von den Klassenräumen umrahmte Hof ist ein offener Raum, der für Versammlungen und Schulveranstaltungen, aber auch für Pausen oder Momente der Entspannung während des täglichen Schulbetriebs genutzt werden kann. Die Verwendung von großen transparenten Fenstern ermöglicht es, den Hof als ideale Erweiterung nach außen zu den Klassenzimmern hin zu betrachten und die Räume im Erdgeschoss weiter zu vergrößern. In den drei Obergeschossen verfügt das Gebäude über eingelassene oder offene Terrassen. Das Ergebnis ist ein breites, komplexes Spektrum an perspektivischen Ansichten, eine abwechslungsreiche Raumerfahrung, in der der Blick des Betrachters immer wieder Elemente einer inneren und äußeren Landschaft erfassen kann. Der Eingang gibt direkten Zugang zur zentralen Halle der Schule, einem großen, luftigen Raum, der teilweise von dem fluktuierenden, farbenfrohen Volumen der Bibliothek im ersten Stock zusammen mit den der künstlerischen Ausbildung gewidmeten Räumen durchquert wird. Das große, offene “Klassenzimmer” ist das Nervenzentrum der Schule, durch die vorhandene Tribüne ist es die ideale Bühne für Aufführungen und Konferenzen, aber auch der bevorzugte Ort für informelle Treffen. Gleichzeitig vereinfacht die Präsenz dieses flexiblen und einladenden Bereichs die interne Verteilung und den Zugang zu anderen Räumen, wie den speziellen Klassenräumen und der Turnhalle, die sich immer im Erdgeschoss befinden.

(Agnese Bifulco)


Images courtesy of .MEGATABS, photo by Hertha Hurnaus

Project Name: O.BORG – BORG Oberndorf
Location: Oberndorf bei Salzburg
Client: Stadtgemeinde Oberndorf

Studio: .MEGATABS Architects
Team: Matthäus Stracke, Mathias Groisböck, Isabella Woloschtschuk-Pach, Benjamin Fellner, Daniel Pannacci
Date: 2015 (start), 2018 (building)
Area: 2.828 m²
Photo: Hertha Hurnaus

Award
Top Einreicher GBB Award
ÖGNI Platin Certification
Nomination Staatspreis 2019, Architektur und Nachhaltigkeit (Architecture and Sustainability)


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter