1. Home
  2. Tag
  3. Turin

Tag Turin

Posto 1. Studio Uda. Turin. 2003

20-03-2006

Posto 1. Studio Uda. Turin. 2003

Einen schnellen Service mit einer eleganten und ausgesuchten Atmosphäre zu kombinieren - das ist das Konzept einer neuen internationalen Restaurantkette, die in Turin von dem jungen Büro UDA entwickelt wurde. Das Büro hat sich bereits mit den Projekten für Casa Levis und Ilti Luce bekannt gemacht, die für den Preis Cosenza 2000 und 2002 ausgewählt wurden.

Olympisches Dorf Torino 2006,<br> Benedetto Camerana<br>Turin, Italien. 2006

13-02-2006

Olympisches Dorf Torino 2006,
Benedetto Camerana
Turin, Italien. 2006

Das Projekt für das Olympische Dorf von Torino 2006 ist ein gelungenes Beispiel für die Integration und die Zusammenfassung der unterschiedlichsten Eingriffsmaßstäbe. Es ist Baukunst, aber auch Stadt, es ist Park, und gleichzeitig Landschaft.

PalaVela von Turin

18-10-2005

PalaVela von Turin

Ort: Turin, ItalienBauzeit: Oktober 2003 - Dezember 2004Auftraggeber: Agenzia Torino 2006Eigentümer: Stadt TurinEinziger Verantwortlicher des Verfahrens und Arbeitsleiter: Ing. Giorgio FassinottiPlaner: Ing. Arnaldo De Bernardi - Arch. Gae Aulenti - SI.ME.TE. s.n.c. - Arch. Cesare Roluti - Arch. Silvio Basso - Arch. Matteo Filippi - Arch. Francesca Quadri - Ing. Valter Peisino - Ing. Giuseppe Forte - INTEK s.r.l.Arbeitsleitung: Prof. Ing. Giorgio Nicola SiniscalcoKünstlerischer operativer Leiter: Arch. Gae AulentiErstehendes Unternehmen: A.T.I. Maire Engineering S.p.A. (vormals Fiat Engineering S.p.A.) - Impresa Costruzioni Rosso Geom. Francesco & Figli S.p.A. - Keltermica CorderoBaustellenleiter A.T.I.: Ing. Dario De Marco

Cino Zucchi, Automobilmuseum.<br> Turin, 2005

03-10-2005

Cino Zucchi, Automobilmuseum.
Turin, 2005

Ende der 50er Jahre von Amedeo Albertini entworfen, wird das Automobilmuseum "Carlo Biscaretti di Ruffia" einem Neustyling unterzogen, bei dem auch die Ausstellungsräume erweitert werden.

Arata Isozaki und Pierpaolo Maggiora  Palahockey, Turin 2006

10-08-2005

Arata Isozaki und Pierpaolo Maggiora Palahockey, Turin 2006

Eine 5 Meter hohe Basis, ein Volumen aus Edelstahl von 183x100 m, Platz für 12.332 Zuschauer: das ist die neue Eishockeyhalle (Palahockey) von Turin, erbaut anlässlich der Olympischen Winterspiele 2006 in einer Gegend, in der die Präsenz von anderen Sportstrukturen einen großen urbanen Raum definiert, der eine Hauptrolle bei den Veranstaltungen, Wettkämpfen und Vorführungen haben wird.

Eissporthalle, Torre Pellice. 2005

07-07-2005

Eissporthalle, Torre Pellice. 2005

Drei große, wie Stein aussehende Blöcke definieren den neuen "Palaghiaccio" (Eispalast) von Torre Pellice, geplant von einem Team, bestehend aus Claudio Lucchin, Enrico Lee, Johanna Covi, Roberto D'Ambrogio und dem Büro De Ferrari Architetti für die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele in Turin 2006.

Olympisches Dorf von Sestriere und ehemalige Ferienkolonie Medail. 2005

30-06-2005

Olympisches Dorf von Sestriere und ehemalige Ferienkolonie Medail. 2005

Nicht nur große Stadien und Sportanlagen: Turin bereitet sich auf die Olympischen Winterspiele 2006 auch mit den Olympischen Dörfern vor: große Strukturen, die die Athleten in komplett neuen oder sanierten Gebäuden beherbergen.

  1. <<
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7
  6. 8
  7. 9
  8. 10
  9. 11
  10. 12
  11. 13
  12. 14
  13. 15
  14. 16
  15. >>

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter