22-02-2017

The Smithsonian National Museum of African American History & Culture

Davis Brody Bond, SmithGroupJJR,

Alan Karchmer,

USA, Washington D.C. USA,

Museen, Sport & Wellness,

Design,

“I have a dream”, - an der Stelle, an der Martin Luther King am 28. August 1963 seine berühmte Rede hielt, wurde das neue Museum der afroamerikanischen Geschichte und Kultur errichtet, entworfen von einem Bürozusammenschluss Freelon Adjaye Bond/SmithGroup. Eine Architektur, die eine wichtige Rolle spielt bei der Erinnerung an einen Teil der amerikanischen Geschichte eine wichtige Rolle gerade in einem Moment, in dem die Rassenprobleme wieder in den Nachrichten auftauchen.



The Smithsonian National Museum of African American History & Culture

In Washington an der National Mall mit Blick auf das Weiße Haus und neben anderen bedeutenden Bauten der amerikanischen Landesgeschichte ist im Herbst 2016 das neue Museum der afroamerikanischen Geschichte und Kultur Smithsonian National Museum of African American History & Culture eingeweiht worden nach dem Entwurf der Arbeitsgruppe Freelon Adjaye Bond/SmithGroup bestehend aus den Büros Davis Brody Bond, Adjaye Associates und The Freelon Group.

An einem Ort von hoher symbolischer Bedeutung, an dem Martin Luther King am 28. August 1963 seine berühmte Rede “I have a dream”, gehalten hat, obliegt es heute einer ikonenhaften Architektur, an einen Teil der amerikanischen Geschichte zu erinnern, zu einem Zeitpunkt, an dem die Rassenprobleme leider wieder in den Nachrichten auftreten. Eröffnet am 24. September 2016, 13 Jahre nach der Erteilung der Baugenehmigung, verweist das Museum in seiner Form und mit den Mustern der Metallvertäfelungen, mit denen die Fassade verkleidet ist, an die formalen Elemente der Kunst der Yoruba, einer ethnischen und linguistischen Gruppe aus Westafrika, die am meisten von den Sklavenhändlern geplagt wurde.
Die Sklaverei ist der Ausgangspunkt einer chronologischen Erzählung der afroamerikanischen Geschichte und Kultur, die in den fünf Ausstellungsebenen des Museums,, drei davon unterirdisch, stattfindet. In den beiden Obergeschossen, die vom Tageslicht erhellt werden, das durch die Paneele der Fassade einfällt, wird auch die Erzählung “leichter” und wird anhand des Lebens und der Gegenstände bedeutender Persönlichkeiten der afroamerikanischen Kultur und des Sports fortgesetzt. Hier hat das Architekturbüro Davis Brody Bond, das über 60 % des Museums gestaltet hat, auch die Gestaltung des Oprah Winfrey Theater vorgenommen. Ein Theater mit 350 Sitzplätzen, das der bekannten amerikanischen Talkshow-Moderatorin gewidmet ist, die auch einen finanziellen Beitrag zur Realisierung des Museums geleistet hat.

(Agnese Bifulco)

Design Team
Davis Brody Bond - Founding Member of the design team / design and development of 60 percent of the museum's 400,000-square-foot program, which is predominantly located beneath the grounds of the National Mall - www.davisbrody.com
Adjaye Associates - Lead Designer http://www.adjaye.com/
The Freelon Group - Lead Architect and Architect of Record / Project Manager http://freelon.com/
The SmithGroupJJR - Associated Design/Construction Architect http://www.smithgroupjjr.com/
Gustafson Guthrie Nichol (GGN) - Landscape Architect http://www.ggnltd.com/
Ralph Appelbaum Associates (RAA) - Exhibit Designer http://www.raany.com/

Location: Washington DC, USA
Images courtesy of Davis Brody Bond, photo by © Alan Karchmer


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×