05-01-2015

Rifugio Carlo Mollino - Projekt Casa Capriata 1954 - 2014

Mailand, Turin,

Abteilungen, Sport & Wellness, Rifugio,

In Weissmatten, Gressoney Saint Jean, ist Casa Capriata, nach einem Entwurf von Carlo Mollino für die X Triennale von Mailand, endlich zur Realität geworden.



Rifugio Carlo Mollino - Projekt Casa Capriata 1954 - 2014

Kürzlich wurde die Berghütte Rifugio Carlo Mollino im Skigebiet von Weissmatten auf 2100 m Höhe eingeweiht. Das Gebäude wurde nach dem Modell des Projekts Casa Capriata von Carlo Mollino für die X Triennale von Mailand (1954) errichtet, im Rahmen eines Forschungsprojekts der Abteilung für Architekturgestaltung und Industriedesign des Polytechnikums von Turin, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde von Gressoney Saint Jean, des Architektenverbands der Provinz Turin und der Stiftung OAT.

Das Forschungsteam (Liliana Bazzanella, Guido Callegari, Alessandro Mazzotta, Mario Sassone, Elena Tamagno) unter der Koordination des Architekten Guido Callegari hat einige technologische, strukturelle und anlagentechnische Lösungen des Gebäudes angesichts der zeitgenössischen Kriterien der Nachhaltigkeit und technischen Innovation neu überdacht. Die Forscher haben sich also nicht wortgenau an das Projekt von Carlo Mollino gehalten, sondern an das, was die vom Architekten genannten gestalterischen Kriterien waren und an den ursprünglichen Geist des Projekts. Casa Capriata war in der Tat ein Manifest der Experimente mit innovativen Materialien und Bautechniken und die jetzt gebaute Berghütte entspricht den vom Protokoll Klimahaus Klasse A Gold vorgesehenen Standards.

(Agnese Bifulco)

Bauträger: Gemeinde Gressoney Saint Jean (AO),
Ort: Skigebiet Weissmatten, 2100 m. ü. NN - Gressoney Saint Jean (AO) Italien
Architektonischer Entwurf: Walsergemeinde: Arch. Laura Montani mit der wissenschaftlichen Beratung des Polytechnikums Turin - DIPRADI: Arch. Guido Callegari (wissenschaftlicher Leiter), Prof. Liliana Bazzanella, Arch. Alessandro Mazzotta, Prof. Elena Tamagno in Zusammenarbeit mit dem Architekten Massimo Ronco
Ausführung: Walsergemeinde: arch. Laura Montani mit der wissenschaftlichen Beratung des Polytechnikums Turin - DIPRADI: Arch. Guido Callegari (wissenschaftlicher Leiter), Prof. Liliana Bazzanella, Arch. Alessandro Mazzotta, Prof. Elena Tamagno, Arch. Mario SASSONE in Zusammenarbeit mit dem Architekten Massimo Ronco

Images courtesy of Geberit

www.casacapriata.polito.it


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter