30-09-2020

Nieto Sobejano Arquitectos Cité du Théâtre Paris

Nieto Sobejano Arquitectos,

Diego Hernández,

Paris,

Freie Zeit, Academy, Theatres,

Das Projekt der Architekturbüros Nieto Sobejano Arquitectos und Marin + Trottin Architectes wurde zum Gewinner des Realisierungswettbewerbs für "La Cité du Théâtre" gekürt, eines der wichtigsten Projekte des Grand Paris, das in den 1895 von Charles Garnier, dem berühmten Architekten der Pariser Oper, erbauten Berthier-Ateliers realisiert werden soll. Das Projekt wird drei berühmte französische Kulturinstitutionen zusammenführen: das Conservatoire National Supérieur d'Art Dramatique (CNSAD), das Théâtre National de I'Odéon- Théâtre de l'Europe und die Comédie-Française.



Nieto Sobejano Arquitectos Cité du Théâtre Paris

Die Cité du Théâtre von Paris ist sicherlich eines der wichtigsten Projekte des Grand Paris, des Programms, das darauf abzielt, Paris und seine Umgebung in eine große Weltmetropole des 21. Jahrhunderts zu verwandeln. Das Projekt dieses Kulturzentrums wurde offiziell 2018 mit einem internationalen Designwettbewerb bekannt gegeben, der im Herbst 2019 von Nieto Sobejano Arquitectos und Marin + Trottin Architectes gewonnen wurde. Für den Bau der Cité du Théâtre wurde der Standort im 17. Arrondissement der Stadt identifiziert, es handelt sich um die Ateliers Berthier , die 1895 von Charles Garnier, dem berühmten Architekten der Pariser Oper, erbaut wurden.
Eine wichtige künstlerische Stätte in einem sich rasch entwickelnden Viertel für ein Projekt, das der Ausbildung und beruflichen Integration im künstlerischen Bereich gewidmet ist und das gleichzeitig einem breiteren Publikum den Zugang zu großen Theaterstücken ermöglicht und kulturelle Initiativen auch an die Peripherie der Stadt bringt. Ein faszinierendes und ehrgeiziges Programm für ein Projekt mit starkem kollektivem Charakter: La Cité du Théâtre wird drei wichtige französische Kulturinstitutionen zusammenbringen. Hier wird der neue Sitz des Conservatoire National Supérieur d'Art Dramatique (CNSAD) gebaut werden, die neuen Aufführungssäle des Théâtre National de l'Odéon - Théâtre de l'Europe und zwei Säle für Aufführungen des zeitgenössischen Repertoires der Comédie-Française, sowie eine Reihe von Ressourcen, die von Fachleuten und der Öffentlichkeit gemeinsam genutzt werden, wie die Bibliothek und das Dokumentationszentrum. In einem Stadtgebiet voller Geschichte und Erinnerungen intervenierend, haben Nieto Sobejano Arquitectos und Marin + Trottin Architectes vor allem durch die Gestaltung eines großen, erhöhten Gartens eine visuelle Kontinuität mit dem nahe gelegenen Martin-Luther-King-Park am Boulevard Berthier geschaffen. Der Garten ist als städtisches Umfeld konzipiert und wertet auch die bestehenden, von Charles Garnier entworfenen Gebäude auf, die ihrerseits einer sorgfältigen Restaurierung unterzogen werden, wobei ihre Struktur und Materialität respektiert wird. Die erklärte Absicht der Architekten ist es, einen kulturellen Komplex zu schaffen, der auf städtischer Ebene eine Metapher für die Theaterkunst ist, ein Treffpunkt für Künstler, Studenten, Besucher und Zuschauer, indem sie die bestehenden Ateliers Berthier in einen dynamischen und lebendigen öffentlichen Raum verwandeln, der zur Stadt hin offen ist. Die Cité wird sich auf einer Fläche von etwa 22 000 m² entwickeln, die auf die verschiedenen Funktionen aufgeteilt sind, mit modularen Räumen für die Aufführungen der drei Institutionen: der Comédie-Française (250 und 600 Zuschauer), des Théâtre National de l'Odéon-Théâtre de l'Europe (250 und 500 Zuschauer) und des Conservatoire National Supérieur d'Art Dramatique (2 Säle für 100 und 200 Zuschauer), sowie Werkstätten, Klassenräume und Büros und Gemeinschaftsräume wie ein Restaurant, eine Bibliothek, ein Dokumentationszentrum und technische Räume. Das Herzstück des Projekts wird das große, hohe Gebäude sein, das dem Verlauf der 1841 errichteten Thierssche Stadtbefestigung folgt und den gesamten Komplex mit seiner über 200 Meter langen grünen Fassade umschließt und vereint.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Nieto Sobejano Arquitectos

Location: Paris, France
Client: Ministry of Culture, Comédie-Française, National Conservatory of Dramatic Art (CNSAD), National Theater of the Odéon-Theater of Europe, represented by the public interest group Cité du théâtre
Lead architects: Nieto Sobejano Arquitectos. Madrid, Berlin
Associate architects: Marin + Trottin Architectes. Paris
Program: Refurbishment of Ateliers Berthier in Cité du théâtre.
Total floor area: 22.000 m²
NSA Office Director: Alexandra Sobral
Project architect: Simone Lorenzon (Nieto Sobejano Arquitectos)
Charlotte Lefebvre (Périphériques Marin + Trottin Architectes)
Project team:
Maria Pérez, Valeria Polato, Adrián Rodríguez
Adeline Biabaut, Anaëlle Cattet, Carol Reed
Competition team:
Carlos Ballesteros, Simone Lorenzon, Adrián Rodríguez, Valeria Polato, José Romera, Selina Feduchi, Antonio Jiménez, Marta Moreno, Ignacio García, Juan Pérez, Greta Allegretti, Carmen Bistuer,
Ciryil Nottelet, Yue Wu
Charlotte Lefebvre, Carol Reed, Corinne Takahashi, Pauline Tassan, Noé Teboul
Landscape consultant: D'ici là paysages et territoires
Scenography: Labeyrie & Associés, Juliette Pierangelo
Structural engineer: Terrell
Thermal, energy and environmental Engineering (Fluids and HQE): Espace Temps, Arqbag
Acoustic consultant: Acoustique & Conseil
Cost adviser: Mazet & associés
Administrative support: Visionlab
Lighting consultant: 8’18”
Signage: Franck Tallon
Infrastructure Engineering: Techni'cité
Fire protection consultant: Casso
Civil protection consultant: Cronos
Models: Nieto Sobejano Arquitectos, METRICAminima S.L.L.
Photographs: Diego Hernández (models), Luc Boegly (site)
Visualization: RSI Studio


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter