01-04-2020

Italienisches Design im Rampenlicht in New York und in Cina mit Vudafieri-Saverino Partners

Vudafieri-Saverino Partners,

New York, USA, Peking, China, Shanghai,

Buros,

Das italienische Büro Vudafieri-Saverino Partners hat zwei neue Projekte fertig gestellt. In China hat das italienische Büro das neue Konzept für die Ausstellungsräume von Glory Casa, einer Möbel-Accessoire-Marke "made in Italy" entwickelt. In New York hat Vudafieri-Saverino Partners den ersten amerikanischen Flagship Store von Delvaux, einer belgischen Luxus-Lederwarenmarke, entworfen.



Italienisches Design im Rampenlicht in New York und in Cina mit Vudafieri-Saverino Partners

In China und New York hat das Architekturbüro Vudafieri-Saverino Partners zwei neue kommerzielle Projekte realisiert. In China hat das italienische Büro das neue Konzept für die Ausstellungsräume von Glory Casa, einer Möbel- und Accessoire-Marke made in Italy, entwickelt. Das Konzept des Projekts bestand darin, einen Raum zu schaffen, der nicht nur ein Behälter mit zum Verkauf stehenden Produkten ist, sondern den chinesischen Kunden einen anderen Lebensstil bietet, ein Ausdruck von Savoir-faire und der ästhetischen Essenz des made in Italy. Die Architekten Tiziano Vudafieri und Claudio Saverino sagten, dass der Showroom eine Seele braucht, einen Raum, der geeignet ist, einige der angesehensten italienischen Möbelmarken zu beherbergen: Die Idee war, einen italienischen Architekturcode zu verwenden, um die Werte der Marke zu repräsentieren. Für die vier Flagship Stores, die in neuen und wichtigen Einkaufszentren von Beijing, Shanghai, Shenzhen und Kunming realisiert wurden, haben die Architekten einen gemeinsamen Nenner gewählt, der an Italien erinnert. Als ikonisches Element wurde der Rundbogen identifiziert, der als Archetyp und Symbol der italienischen Architektur sowohl an den Fassaden als auch in den Innenräumen verwendet wird. Außen definieren die Bögen große Vorhallen, die eine doppelte Funktion erfüllen: Durch ihre visuelle Wirkung ist das Geschäft sofort erkennbar, gleichzeitig wird ein Raum zum Flanieren geschaffen, der an die typischen Arkaden vieler italienischer Dörfer erinnert. Unter den Bögen wechseln sich große Fenster, von denen aus man die Kollektionen betrachten kann, mit vollen Wänden ab, die dem Geschäft ein Gefühl von Privatsphäre und Exklusivität verleihen. Im Inneren sind die Geschäfte mit verschiedenen kommerziellen und gemeinsamen Bereichen organisiert: Rezeption, VIP-Raum, Informationsschalter und Einkaufsdienste. Dabei handelt es sich um Räume oder "Boxen", die den einzelnen ausgestellten Marken gewidmet sind und die entlang eines angenehmen Weges verteilt sind, der einen Spaziergang durch stimmungsvolle Orte und Geschichten ermöglicht, bei dem das ikonische Element wiederkehrt: der Übergang von einem Raum zum anderen wird durch Metallbögen markiert.

In New York, im Herzen der Fifth Avenue, hat das italienische Büro Vudafieri-Saverino Partners den erste amerikanischen Flagship Store von Delvaux, einer belgischen Luxus-Lederwarenmarke entworfen. Der gewählte Standort sind die ehemaligen Räumlichkeiten einer berühmten Antiquitäten-Galerie, La Vieille Russie, die auf zwei Ebenen in einem schönen Gebäude aus den 1930er Jahren untergebracht sind. Dies ist das Sherry-Netherland-Building, ein Wolkenkratzer mit Blick auf den Central Park und umgeben von ikonischen Bauwerken in Manhattans elegantem und berühmtem Stadtviertel Upper East Side. Bei der Innengestaltung haben die Architekten Tiziano Vudafieri und Claudio Saverino den ursprünglichen architektonischen Raum erhalten und die bereits vorhandenen Elemente, wie die alte Balustrade der Innentreppe, dem neuen Konzept angepasst. Eine Quelle der Inspiration ist das Wohnzimmer von Palais Stocklet, ein Meisterwerk des Architekten Josef Hoffmann und eine der ikonischen Residenzen Belgiens. Dekorationen, Farben und Materialien wie Marmor, Stoffe und Holz werden im Flagshipstore in Erinnerung gerufen, wobei auch charakteristische Elemente der Marke wie die ikonisch geschwungene Boiserie, die Schablonen zum Schneiden des Leders, die Stücke des Delvaux-Archivs einbezogen werden. Die Architekten respektieren den genius loci und zollen damit dem eklektischen und multikulturellen Geist Manhattans Tribut, vermischen ihn aber mit Referenzen an flämisches Design und dekorative Kunst sowie der exzentrischen Interpretation des Luxus der Marke Delvaux.

(Agnese Bifulco)

Glory Casa, furniture multi-brand showroom
Credits
Beijing – 2000 sqm
Shanghai – 3000 sqm
Shenzhen – 1167 sqm
Kunming – 3800 sqm
Project: Vudafieri Saverino Partners, Tiziano Vudafieri and Claudio Saverino
Design Team: Sean Gotha, Stefano Piontini, Kun Yang, Ana Arango, Iris Cai
Photos: Alan Grillo

Delvaux New York Flagship
Credits
Total area: 605 mq
Shopping area: 430 mq
Project: Vudafieri-Saverino Partners, Tiziano Vudafieri and Claudio Saverino
Project Manager: Elena Salvaterra
Design team: Elena Salvaterra, Elena Pessina, Roberta Lavena, Vanessa Ramponi, Margherita Mezzetti
Local Architect: Valerio Inc.
Lighting designer: Walter Amort
Photos: Frank Oudeman


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter