20-08-2020

Dal Pian Arquitetos: Natura-Hauptquartier in Sao Paulo

Dal Pian Arquitetos,

Pedro Mascaro, Nelson Kon,

Sao Paulo, Brasilien,

Headquarters,

In Brasilien, in Sao Paulo, hat das Studio Dal Pian Arquitetos einen horizontal verglasten Turm für den neuen Verwaltungssitz von Natura, einem wichtigen brasilianischen multinationalen Unternehmen für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, entworfen. Ein transparentes Gebäude mit einem großen zentralen Atrium, von Gärten, Grünflächen und Wasserbecken durchzogen, das in der dichten Vegetation des Gebiets zu schweben scheint und eine tiefe Symbiose mit der Natur herstellt.



Dal Pian Arquitetos: Natura-Hauptquartier in Sao Paulo

Alles begann im Jahr 2011. Natura, ein wichtiger multinationaler brasilianischer Kosmetik- und Körperpflegemittelhersteller, hatte einen Architekturwettbewerb für den Entwurf seines neuen Verwaltungssitzes - mit dem Akronym NASP bezeichnet - in Sao Paulo, Brasilien, ausgeschrieben. Neun verschiedene Architekturbüros wurden eingeladen. Unter allen eingegangenen Vorschlägen entschied sich das Unternehmen für das Projekt von Dal Pian Arquitetos Associados. Dem Projekt des brasilianischen Studios wurde das Verdienst zuteil, nicht nur die Beziehung zur Natur aufgewertet zu haben, sondern auch die Idee, Räume und Menschen miteinander in Bezug zu setzen - zwei für das Unternehmen wesentliche Konzepte. Das neue Gebäude befindet sich in strategisch günstiger Lage am Rande der Via Anhanguera, einen Kilometer von Marginal Tietê entfernt, einer der wichtigsten und verkehrsreichsten Straßen in Sao Paulo. Eingebettet in ein etwa 112.000 Quadratmeter großes Gebiet mit dichter natürlicher Vegetation, wurde es neben dem Vertriebszentrum des multinationalen Unternehmens errichtet. Das Gebäude erstreckt sich über eine Fläche von 29.700 m² und umfasst Büros und Firmenräume für 1.600 Mitarbeiter sowie Bereiche für Support, Dienstleistungen und Versorgungseinrichtungen.

Mit Respekt vor der Natur und der dichten Vegetation des Geländes haben die Architekten ein Gebäude entworfen, das wie ein transparenter horizontaler Turm aussieht, der für den Kontext sehr durchlässig und etwa 100 Meter lang ist. Dieses transparente Volumen scheint inmitten der üppigen natürlichen Vegetation des Standortes zu „schweben" und empfängt Mitarbeiter und Besucher mit einem internen Umlaufweg durch die Baumkronen. An der Fassade unterbrechen Gärten und Hohlräume die Glasmasse und gleichen das Volumen aus. Im Inneren gliedern sich die Räume um ein großes zentrales Atrium, das alle Stockwerke durchzieht. Selbst die Innengärten und Verkehrsflächen blicken in die Leere dieses riesigen Hofes. Die Leere wird durch Aufzüge unmit Panoramablick und eine Reihe von Treppen unterbrochen, die den Raum durchqueren und die Idee eines transparenten Volumens verstärken, in demsämtliche Umgebungen offen und durchlässig sind, um die Verbindung zwischen Mensch und Natur zu unterstreichen. Die Transparenz des Gebäudes entblößt den Fluss und die Bewegung seiner Nutzer nach außen hin und macht es dynamisch. Das große Dach ist das verbindende Element, das das Ganze vervollständigt und natürliches Licht hereinlässt - unerlässlich für das Leben der Nutzer und die vielen Grünflächen im Inneren.
Den Prinzipien der Energieeinsparung und Nachhaltigkeit unter Hinblick auf die Ökoeffizienz folgend, werden die Fassaden durch Brise-Soleils geschützt, die sowohl außen als auch innen die Sonneneinstrahlung mildern. Das begrünte Dach intensiviert die Wärmedämmung des Gebäudes. Die Organisation der Innenräume ermöglicht es, den Mitarbeitern unkonventionelle, dynamische und fließende Arbeitsräume zu bieten. Die Architektur des NASP macht jene Grundprinzipien sichtbar, die das Handeln des Unternehmens bestimmen und leiten: Nachhaltigkeit, Innovation, Transparenz sowie soziales und ökologisches Engagement.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Dal Pian Arquitetos Associados photo by Nelson Kon, Pedro Mascaro

Project Name: NASP- NATURA HEADQUARTERS SÃO PAULO
Architecture: Dal Pian Arquitetos Associados www.dalpian.arq.br
Authors: Lilian Dal Pian e Renato Dal Pian
Coordination: Carolina Freire
Collaborators: Amanda Higuti, Bruno Pimenta, Carolina Fukumoto, Carolina Tobias, Cristiane Sbruzzi, Filomena Piscoletta, Giovana Giosa, Julio Costa, Lidia Martello, Luis taboada, Marina Risse, Natalie Tchilian, Paola Meneghetti, Paulo Noguer, Ricardo Rossin, Sabrina Aron, Yuri Chamon
Management: ARC Investment Control
Construction company: HTB
Interior Architecture: Athié | Wohnrath
Structure: Modus Engenharia
Foundations: Damascus Penna
Building Installations: Tesis Engenharia / Interativa
Air Conditioning: TR Thérmica
Landscaping: Sérgio Santana Landscaping
Lighting: Franco Associados
Environmental Comfort: Chapman-BDSP
Acoustics: Acoustic Harmony
Cenotechnics: Cineplast
Window Consultancy: Crescêncio Consultoria
Building Automation: Building Control Jugend
Kitchen: Placontec Consultoria
Accessibility: Pimenta Associados
Waterproofing: Proasp Assessoria e Projetos
Earthwork and Drainage: Fat’s Engenharia
Helipad: Siegger
Elevators: Zapp Consultoria
LEED CTE certification
Budget: Action Planning
Legal Consultants: H2, Tekton, IGJ, Negrisolo & Negrisolo
Photos: Nelson Kon and Pedro Mascaro (drone photos)
Date: Contest (2011) - Project development (2011/2013) - Construction (2014/2017)
Land area: 111,736.00 m²
Built area: 29,700.00 m²


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter